• 01.03.2018
      19:15 Uhr
      Als die Autos noch klein waren Film von Carolin Appelbaum | PHOENIX
       

      Als die Menschen in der Nachkriegszeit mobil wurden, gab es für viele kaum etwas Schöneres als das eigene Auto. Die meisten dieser Wagen waren klein, bekamen Spitznamen, wurden mit Selbstgehäkeltem und allerhand Klimbim wohnlich eingerichtet - und samstags liebevoll gewaschen und poliert. Sie waren Transportmittel, Knutschkugel und Liebesnest. Carolin Appelbaum hat in ihrer Dokumentation eine Zeitreise auf vier Rädern unternommen und Geschichten gesammelt, die an die glücklichen und kuriosen Momente mit dem ersten eigenen Auto erinnern.

      Donnerstag, 01.03.18
      19:15 - 20:00 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

      Als die Menschen in der Nachkriegszeit mobil wurden, gab es für viele kaum etwas Schöneres als das eigene Auto. Die meisten dieser Wagen waren klein, bekamen Spitznamen, wurden mit Selbstgehäkeltem und allerhand Klimbim wohnlich eingerichtet - und samstags liebevoll gewaschen und poliert. Sie waren Transportmittel, Knutschkugel und Liebesnest. Carolin Appelbaum hat in ihrer Dokumentation eine Zeitreise auf vier Rädern unternommen und Geschichten gesammelt, die an die glücklichen und kuriosen Momente mit dem ersten eigenen Auto erinnern.

       

      Als die Menschen in der Nachkriegszeit mobil wurden, gab es für viele kaum etwas Schöneres als das eigene Auto. Die meisten dieser Wagen waren klein, bekamen Spitznamen, wurden mit Selbstgehäkeltem und allerhand Klimbim wohnlich eingerichtet - und samstags liebevoll gewaschen und poliert.

      Sie waren Transportmittel, Knutschkugel und Liebesnest. Sie begleiteten ihre stolzen Besitzer in den Urlaub, wenn sie sie nicht gerade durch Pannen oder technische Eigenheiten zu kreativen Abenteuern herausforderten. Carolin Appelbaum hat in ihrer Dokumentation "Als die Autos noch klein waren" eine Zeitreise auf vier Rädern unternommen und Geschichten gesammelt, die an die glücklichen und kuriosen Momente mit dem ersten eigenen Auto erinnern - eine Zeit, in der Staus noch keine Rolle spielten und Diskussionen über schädliche Abgase noch nicht die Begeisterung trübten.

      Der Bundesliga-Star der frühen Jahre Alfred "Aki" Schmidt verrät, welche Farbe sein Traum auf vier Rädern hatte. Kabarettist Fritz Eckenga erzählt, wie er als Kind mit Eltern und Großvater nebst Gepäck in einen wirklich kleinen Kleinwagen gepasst hat. Fahrlehrer der ersten automobilen Jahre schildern, welche Probleme die Fahranfänger von damals beschäftigt haben. Und Fernsehspots zeigen, wie viel Angst die Gesellschaft vor Frauen am Steuer hatte.

      In vielen Erzählungen und Bildern von früher wird die Zeit mit dem "besten Freund auf vier Rädern" wieder zum Leben erweckt. Für manche Autoliebhaber ist das erste Auto nur noch eine schöne, aber ferne Erinnerung. Für andere ist es eine Liebe fürs Leben geworden.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Donnerstag, 01.03.18
      19:15 - 20:00 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 20.04.2018