• 05.11.2019
      07:30 Uhr
      30 Jahre Mauerfall Joachim Gaucks Suche nach der Einheit | phoenix
       

      Die deutsche Wiedervereinigung war ein Gl√ľcksfall der Geschichte - doch¬†wie gut haben wir die Chance genutzt? 30 Jahre nach dem Mauerfall macht sich Joachim Gauck auf die Suche nach der Einheit. Wie nah sind sich die Deutschen in Ost und West gekommen, welche Vorurteile und Missverst√§ndnisse trennen sie? Auf einer au√üergew√∂hnlichen Reise trifft Joachim Gauck prominente Zeitzeugen -¬†dankbare und zuversichtliche, aber auch w√ľtende und entt√§uschte. Die Folgen der Teilung sind bis heute sp√ľrbar. Trotz "Aufbau Ost", Solidarit√§tszuschlag und milliardenschwerer Transfers hinkt der Osten wirtschaftlich hinterher.

      Dienstag, 05.11.19
      07:30 - 08:15 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

      Die deutsche Wiedervereinigung war ein Gl√ľcksfall der Geschichte - doch¬†wie gut haben wir die Chance genutzt? 30 Jahre nach dem Mauerfall macht sich Joachim Gauck auf die Suche nach der Einheit. Wie nah sind sich die Deutschen in Ost und West gekommen, welche Vorurteile und Missverst√§ndnisse trennen sie? Auf einer au√üergew√∂hnlichen Reise trifft Joachim Gauck prominente Zeitzeugen -¬†dankbare und zuversichtliche, aber auch w√ľtende und entt√§uschte. Die Folgen der Teilung sind bis heute sp√ľrbar. Trotz "Aufbau Ost", Solidarit√§tszuschlag und milliardenschwerer Transfers hinkt der Osten wirtschaftlich hinterher.

       

      Die deutsche Wiedervereinigung war ein Gl√ľcksfall der Geschichte ‚Äď doch wie gut haben wir die Chance genutzt? 30 Jahre nach dem Mauerfall macht sich Joachim Gauck auf die Suche nach der Einheit. Wie nah sind sich die Deutschen in Ost und West gekommen, welche Vorurteile und Missverst√§ndnisse trennen sie? Auf einer au√üergew√∂hnlichen Reise trifft Joachim Gauck prominente Zeitzeugen ‚Äď dankbare und zuversichtliche, aber auch w√ľtende und entt√§uschte.

      Die Folgen der Teilung sind bis heute sp√ľrbar. Trotz "Aufbau Ost", Solidarit√§tszuschlag und milliardenschwerer Transfers hinkt der Osten wirtschaftlich hinterher. Auch bei den Wahlergebnissen dr√ľckt sich die Ungleichheit in Zahlen aus: Politisch entwickeln sich die neuen und die alten Bundesl√§nder unterschiedlich. War es in den ersten Nachwendejahren noch die PDS (und sp√§ter die Linke), die als "Protestpartei" Erfolg hatte, sind die Wahlergebnisse der AfD im Osten nun besonders hoch.

      Joachim Gauck trifft prominente Zeitzeugen wie Lothar de Maizi√®re, der als letzter Regierungschef der DDR den Einigungsvertrag mit verhandelt hat, und Marianne Birthler, ehemalige B√ľrgerrechtlerin und sp√§ter die Leiterin der Stasi-Unterlagenbeh√∂rde. Auf seiner Reise begegnet Gauck auch Menschen, die f√ľr die aktuelle Angst vor Einwanderern und f√ľr das wachsende Misstrauen gegen√ľber Politikern vor allem in Ostdeutschland stehen ‚Äď wie Ren√© Jahn, Mitgr√ľnder von Pegida, und Frauke Petry, die ehemalige Sprecherin der AfD. Ist die Wiedervereinigung f√ľr sie eine Erfolgsgeschichte? Wie beurteilen sie den Stand der deutschen Einheit?

      Bei der Begegnung mit Frauke Petry sto√üen nicht nur zwei erfolgreiche Ost-Biografien aufeinander, sondern auch zwei √§u√üerst unterschiedliche politische und weltanschauliche Orientierungen. Wenn Petry im Gespr√§ch behauptet, das Volk sei einer politischen Elite ohnm√§chtig ausgeliefert, so h√§lt Gauck vehement dagegen, da f√ľr ihn doch gerade Petrys Werdegang das genaue Gegenteil beweist.

      F√ľr Joachim Gauck ist dies auch eine pers√∂nliche Bilanz: Er hat die Einheit wie nur wenige Deutsche erlebt und gepr√§gt ‚Äď erst als Pastor in Rostock 1989/90, dann als Leiter der Stasi-Unterlagenbeh√∂rde, schlie√ülich als Bundespr√§sident. Seine eigene Familiengeschichte steht f√ľr die schmerzhaften Folgen der deutsch-deutschen Trennung: Drei seiner vier Kinder verlie√üen noch vor der Wende die DDR ‚Äď damals galt das als Schritt ohne Wiederkehr. Im Film besucht er 30 Jahre sp√§ter mit seinem Sohn Christian den Ort des Abschieds. Am Rostocker Bahnhof blicken beide zur√ľck, und lange verdr√§ngte Gef√ľhle brechen sich Bahn.

      Archivmaterial versetzt die Zuschauer in eine turbulente Zeit zur√ľck: Innerhalb k√ľrzester Zeit kam es in den Wendejahren zu "grundst√ľrzenden Ver√§nderungen", wie sich Bundestagspr√§sident Wolfgang Sch√§uble im Gespr√§ch mit Joachim Gauck erinnert. Doch im Film geht es auch um das, was danach kam ‚Äď bis hin zu ausl√§nderfeindlichen Ausschreitungen und dem Aufkommen von Pegida in Sachsen.

      Film von Stephan Lamby und Florian Huber

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 17.11.2019