• 29.07.2018
      20:15 Uhr
      Zivilcourage Fernsehfilm Deutschland 2009 | ONE
       

      Peter Jordan lebt seit fast 30 Jahren in einem sogenannten Berliner Problemviertel. Der kulturbeflissene ältere Herr passt nicht wirklich in diesen sozialen Brennpunkt. Doch Jordan hat sich arrangiert. Als er eines Tages einen Obdachlosen vor einer Jugendbande schützt, muss er mit schwerwiegenden Konsequenzen rechnen. Da findet sich eine überraschende Verbündete.

      Sonntag, 29.07.18
      20:15 - 21:45 Uhr (90 Min.)
      90 Min.

      Peter Jordan lebt seit fast 30 Jahren in einem sogenannten Berliner Problemviertel. Der kulturbeflissene ältere Herr passt nicht wirklich in diesen sozialen Brennpunkt. Doch Jordan hat sich arrangiert. Als er eines Tages einen Obdachlosen vor einer Jugendbande schützt, muss er mit schwerwiegenden Konsequenzen rechnen. Da findet sich eine überraschende Verbündete.

       

      Stab und Besetzung

      Peter Jordan Götz George
      Jessica Lorenz Carolyn Genzkow
      Afrim Lima Arnel Taci
      Dalmat Lima Marko Mandic
      Ulrich Pösken Thomas Arnold
      Klaus Böhringer Hansjürgen Hürrig
      Katja Böhringer Cornelia Schmaus
      Regie Dror Zahavi
      Drehbuch Jürgen Werner
      Kamera Gero Steffen

      Peter Jordan lebt seit fast 30 Jahren in einem sogenannten Berliner Problemviertel. Der kulturbeflissene ältere Herr passt nicht wirklich in diesen sozialen Brennpunkt. Doch Jordan hat sich arrangiert.

      Mit seiner schmucken Altbauwohnung und seinem präsentablen Antiquariat hat er sich Oasen geschaffen, die der rauen Umgebung standhalten. Diese nimmt er ohnehin kaum wahr. Selten geht Jordan weiter als die paar hundert Meter zwischen seiner Wohnung und seinem Arbeitsplatz. An den Anblick der ausländischen Jugendlichen etwa, die gegenüber seinem Laden herumhängen und gern mit lauter Musik und Machogehabe auf sich aufmerksam machen, hat er sich gewöhnt.

      Es stört ihn, dass seine Tochter (Maria Simon) vor Kurzem an den Stadtrand gezogen ist, um ihrem Kind endlich ein friedliches Aufwachsen in behüteter Umgebung zu ermöglichen. "Wenn jeder nur wegläuft, wird sich nie etwas ändern", sagt Jordan und vergisst dabei einen Moment lang die Gitter an den Fenstern seiner Buchhandlung.
      Als Jordan Jessica (Carolyn Genzkow), ein 15-jähriges Mädchen aus seinem Viertel, kennenlernt, die bei ihm ein Schülerpraktikum absolvieren will, prallen zwei Welten aufeinander, die unterschiedlicher nicht sein könnten.

      Jessicas zunächst widerspenstige, alles andere als intellektuelle, wissbegierige Art und ihre verkürzte Sprache verstören ihn. Jordan bemüht sich, sie für Literatur zu begeistern und ihr Disziplin und Pünktlichkeit beizubringen. Erst nach wenigen Tagen erfährt er, dass das Mädchen mit seiner phlegmatischen Mutter und zwei kleinen Geschwistern in Hartz-IV-Verhältnissen lebt und weder lesen noch schreiben kann.

      Jordans Leben nimmt eine Wende, als er sich durch den brutalen Überfall auf einen Obdachlosen gezwungen sieht, eine wichtige Entscheidung zu fällen. Er tritt dem Täter, einem ausländischen aggressiven Jugendlichen, entschieden entgegen, rettet das grausam zugerichtete Opfer und zeigt den Jungen bei der Polizei an. Doch Afrim Lima (Arnel Taci), so der Name des Schlägers, ist ausgerechnet Jessicas Freund und gehört zu der Gruppe, die täglich gegenüber von Jordans Antiquariat lungert. In seinem Kampf für Zivilcourage hat Jordan vor allem Afrims älteren Bruder, Dalmat Lima (Marco Mancic), unterschätzt.

      Dalmat, ein intelligenter junger Mann aus Kroatien, kämpfte im Krieg und musste mit ansehen, wie seine Eltern ermordet wurden. Nun versucht er alles, um in Deutschland mit einer redlichen Arbeit Fuß zu fassen. Doch nachdem Jordan seinen jüngeren Bruder, für den er sich verantwortlich fühlt, angezeigt hatte, fühlt er sich in seiner Ehre und beruflichen Zukunft empfindlich gestört.

      Dalmats Drohungen nehmen Ausmaße an, die nicht nur Jordans Leben gefährden, sondern auch das seiner Familie. Bei seinen Freunden (Hansjürgen Hürrig, Cornelia Schmaus), ehemaligen Alt-68ern, erfährt Jordans energisches Eintreten zunächst großen Zuspruch. Doch als auch sie Opfer der gewaltbereiten Gruppe werden, distanzieren sie sich von ihm; vergessen sind all ihre progressiven Wertvorstellungen. Für einen Moment scheint Jordan allein dazustehen. Selbst die Polizei ist mit der Flut von Anzeigen berüchtigter Täter aus dem sozialen Brennpunkt überfordert. Jordan überlegt, seine Anzeige zurückzuziehen, und um sich zu schützen, besorgt er sich sogar eine Waffe. Doch er hat seine Schülerin Jessica unterschätzt.

      Für seine Rolle in dem Drama "Zivilcourage" wurde Götz George 2010 für den Bayerischen Fernsehpreis nominiert. "Zivilcourage" wurde unter anderem 2011 beim Grimme-Preis mit dem "Publikumspreis der Marler Gruppe" und bei der Goldenen Kamera 2011 als "Bester Deutscher Fernsehfilm" ausgezeichnet.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Sonntag, 29.07.18
      20:15 - 21:45 Uhr (90 Min.)
      90 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 23.09.2018