• 02.05.2018
      05:30 Uhr
      Wir sind die Neuen Spielfilm Deutschland 2013 | ONE
       

      Wer sagt eigentlich, dass man mit 60 alt ist? Anne, Eddi und Johannes bestimmt nicht. Sie sind um die sechzig, können sich wenig leisten und gründen deshalb ihre alte Studenten-WG einfach neu. Alles soll so sein wie früher. Doch die neue Wohngemeinschaft hat die Rechnung nicht mit der Hausgemeinschaft gemacht. Denn über den drei Studenten von damals wohnen drei Studenten von heute. Und die verstehen überhaupt keinen Spaß.

      Mittwoch, 02.05.18
      05:30 - 07:00 Uhr (90 Min.)
      90 Min.
      VPS 05:35

      Wer sagt eigentlich, dass man mit 60 alt ist? Anne, Eddi und Johannes bestimmt nicht. Sie sind um die sechzig, können sich wenig leisten und gründen deshalb ihre alte Studenten-WG einfach neu. Alles soll so sein wie früher. Doch die neue Wohngemeinschaft hat die Rechnung nicht mit der Hausgemeinschaft gemacht. Denn über den drei Studenten von damals wohnen drei Studenten von heute. Und die verstehen überhaupt keinen Spaß.

       

      Im Herzen jung geblieben, aber allein und nichts auf der hohen Kante: Das bringt Anne, Johannes und Eddi auf die super Idee. Sie wollen ihre ehemalige Studenten-WG aktivieren. Frohgemut ziehen die drei Freunde in ein Mietshaus, direkt unter eine Studenten-WG. Der Gedanke ist reizvoll, die eigenen Studentenzeiten wieder aufleben lassen mit viel Wein, nächtlichen Debatten und lauter Musik. Doch die Realität sieht anders aus.

      Das Trio landet geradewegs in der Neuzeit. Dort erklärt eine lerngestresste Jugend den über 60-Jährigen, wo's langgeht: Für etwaige Altenhilfe hätten sie keine Kapazitäten, Lärm sei ein No-Go, und überhaupt wären die Neuen mit Flur putzen dran.

      Keineswegs eingeschüchtert von dieser Ansage, versuchen die drei älteren Semester, sich selbst erst einmal zusammenzuraufen. Anne, die Biologin, die früher keine Umwelt-Demo ausließ, kommt mit dem Tempo der neuen Zeit nicht klar, mag den rasanten Wandel nicht. Eddi, der "Feger" von einst, kämpft mit seiner Gesundheit. Und Johannes, der sich als Rechtsanwalt mit Vorliebe um Mandanten kümmerte, die sich keinen Rechtsanwalt leisten konnten, ist irgendwo in den letzten 30 Jahren stehen geblieben.

      Doch dann bricht die WG der Jungen unter dem Lernstress zusammen. Mit Thorstens Bandscheibenvorfall gerät das Räderwerk aus Lernen, Pizzaservice und null Freizeit aus den Fugen. Und die Jugend braucht die Hilfe der Oldies.

      Johannes versucht, der völlig überforderten Katharina den Weg fürs Juraexamen zu weisen, Anne kümmert sich um Thorstens Rücken und Eddi lässt die vor Liebeskummer zerrissene Barbara an seinem reichen Schatz an Beziehungserfahrungen teilhaben.

      Die Jugend entdeckt, dass die Erfahrungen und Werte der Alten nicht ganz von gestern sind, die Generation 60plus kommt in der Gegenwart an und erhält neue Impulse für die Zukunft. Eine Win-win-Situation eben.

      "Wir sind die Neuen" ist ein Filmspaß für alle Generationen - genau beobachtet, satirisch auf die Spitze getrieben, die "Macken" der Jugend wie der Alten entlarvend. Auch mit seinem dritten Film trifft Ralf Westhoff ("Shoppen", "Der letzte schöne Herbsttag") voll ins Schwarze, nicht zuletzt dank eines hervorragenden Ensembles.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Mittwoch, 02.05.18
      05:30 - 07:00 Uhr (90 Min.)
      90 Min.
      VPS 05:35

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 21.07.2018