• 22.04.2018
      20:15 Uhr
      Wir Monster Spielfilm Deutschland 2014 | ONE
       

      Nach Jahren unglücklicher Ehe haben sich Paul und Christine getrennt und gehen ihre eigenen Wege - die Welt ihrer pubertären Tochter Sarah steht Kopf und ihr ist alles zuzutrauen. Nach einem heftigen Streit mit ihrer Freundin schwimmt nur noch deren Rucksack im Wasser und Sarah gesteht: Sie hat Charlie umgebracht. Für Paul und Christine ist klar: Der "Unfall" muss vertuscht werden, um Sarah zu schützen. Doch obwohl die gemeinsame Schuld die Familie wieder zusammen zwingt, gibt es aus dem Lügengeflecht auch dann kein Entrinnen, als klar wird, was wirklich geschehen ist.

      Sonntag, 22.04.18
      20:15 - 21:45 Uhr (90 Min.)
      90 Min.
      Stereo

      Nach Jahren unglücklicher Ehe haben sich Paul und Christine getrennt und gehen ihre eigenen Wege - die Welt ihrer pubertären Tochter Sarah steht Kopf und ihr ist alles zuzutrauen. Nach einem heftigen Streit mit ihrer Freundin schwimmt nur noch deren Rucksack im Wasser und Sarah gesteht: Sie hat Charlie umgebracht. Für Paul und Christine ist klar: Der "Unfall" muss vertuscht werden, um Sarah zu schützen. Doch obwohl die gemeinsame Schuld die Familie wieder zusammen zwingt, gibt es aus dem Lügengeflecht auch dann kein Entrinnen, als klar wird, was wirklich geschehen ist.

       

      Nur einmal soll Paul alles richtig machen. Tochter Sarah muss ins Ferienlager gebracht werden, denn Mutter Christine fährt mit Freund Michael weg und Paul selbst geht mit seiner Band auf Konzerttour. Dann verlangt Sarah überraschend, auf dem Weg ihre beste Freundin Charlie mit ins Ferienlager zu nehmen. Die beiden Mädchen geraten auf der Fahrt in Streit, Paul rollt auf einen Parkplatz, wo die beiden im angrenzenden Waldstück verschwinden. Paul begibt sich entnervt auf die Suche.

      Plötzlich hört er Sarahs Schreie und entdeckt sie festgeklammert am Abgrund einer Talsperre. Doch wo ist Charlie? Im Stausee treibt ihr Rucksack, von ihr keine Spur. Außer sich vor Panik fährt Paul direkt zur Polizei und will den Unfall melden. Doch Sarah gesteht offen: Sie hat die Freundin selbst mit Absicht geschubst. Die Konzerttour wird abgesagt und Paul versucht, sich einen Plan zurechtzulegen. Als mehrere ihrer Anrufe unbeantwortet bleiben, bricht auch Sarahs Mutter ihren Urlaub ab und die Familie ist wieder vereint. Da es keine Zeugen gibt und sie die labile Sarah beschützen wollen, entscheiden sie gemeinsam, "den Unfall" zu vertuschen. Niemand darf davon erfahren, da Sarah eine Anklage mit Verurteilung und den Spießrutenlauf in der Schule nicht verkraften würde. Doch Sarah ist ein kleines Monster: Überglücklich, ihre verbündeten Eltern zu sehen, zeigt sie keinerlei Gewissensbisse. Als Charlies Vater Kuszinsky misstrauisch wird und Paul und Christine mit dem Verschwinden seiner Tochter konfrontiert, gerät die Situation außer Kontrolle.

      Das Familiendrama "Wir Monster" ist der erste Spielfilm des Regisseurs Sebastian Ko und bewegt sich im Spannungsfeld zwischen fürsorglichen Eltern, die zum Schutz ihrer Kinder ihre Werte zurücklassen, und Kindern, die ihren Eltern das Äußerste abverlangen. "Wir Monster" wurde 2015 auf dem Internationalen Filmfestival in Toronto gezeigt. Ulrike C. Tscharre spielte in Dominik Grafs "Im Angesicht des Verbrechens" (2010), der deutsch-französische Schauspieler Mehdi Nebbou wurde durch Steven Spielbergs "München" (2005) und Ridley Scotts "Der Mann, der niemals lebte" (2008) international bekannt.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Sonntag, 22.04.18
      20:15 - 21:45 Uhr (90 Min.)
      90 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 13.12.2018