• 01.09.2021
      07:05 Uhr
      Unser Kindermädchen ist ein Millionär Spielfilm Deutschland 2006 | ONE
       

      Champagner, Partys, schöne Frauen: So etwa sieht ein normaler 'Arbeitstag' des Industriellensohns Max Helmer (Gregor Törzs) aus. Seinen Managerposten im familiären Großkonzern hingegen betrachtet der gut aussehende Schwerenöter eher als lästiges Übel. Kein Wunder also, dass sich sein traditionsbewusster Vater Manfred Helmer (Michael Degen) große Sorgen um die Zukunft des Unternehmens macht, denn schließlich soll Max einmal in seine Fußstapfen treten.

      Mittwoch, 01.09.21
      07:05 - 08:35 Uhr (90 Min.)
      90 Min.
      Stereo

      Champagner, Partys, schöne Frauen: So etwa sieht ein normaler 'Arbeitstag' des Industriellensohns Max Helmer (Gregor Törzs) aus. Seinen Managerposten im familiären Großkonzern hingegen betrachtet der gut aussehende Schwerenöter eher als lästiges Übel. Kein Wunder also, dass sich sein traditionsbewusster Vater Manfred Helmer (Michael Degen) große Sorgen um die Zukunft des Unternehmens macht, denn schließlich soll Max einmal in seine Fußstapfen treten.

       

      Stab und Besetzung

      Max Helmer Gregor Törzs
      Elena Gruber Julia Stemberger
      Manfred Helmer Michael Degen
      Martha Grit Boettcher
      Paul Helmer Ingo Hülsmann
      Tina Gruber Vespa Vasic
      Walter Gruber Fabian Grass
      Hänschen Gruber Adrian Wahlen
      Britta Mehlhorn Ina Rudolph
      Bernhard Weber Konstantin Graudus
      Chef Bredow Wolf-Dietrich Sprenger
      Alte Dame / Komitee Eva Ebner
      Conférencier Rainer Reiners
      Ballonverkäufer Norbert Heisterkamp
      Regie Bettina Woernle
      Buch Philipp Weinges
      Günter Knarr
      Kamera Andreas Köfer
      Musik Florian Appl

      Champagner, Partys, schöne Frauen: So etwa sieht ein normaler 'Arbeitstag' des Industriellensohns Max Helmer (Gregor Törzs) aus. Seinen Managerposten im familiären Großkonzern hingegen betrachtet der gut aussehende Schwerenöter eher als lästiges Übel. Kein Wunder also, dass sich sein traditionsbewusster Vater Manfred Helmer (Michael Degen) große Sorgen um die Zukunft des Unternehmens macht, denn schließlich soll Max einmal in seine Fußstapfen treten. Aber schon bald bietet sich dem alten Helmer eine willkommene Gelegenheit, seinen unsteten Sohn zur Raison zu bringen: Als das gesamte Führungspersonal des Konzerns dazu verdonnert wird, für zwei Wochen an die 'Basis' zurückzukehren, um sich daran zu erinnern, was 'arbeiten' heißt, trifft es den armen Max besonders hart. Er soll bei der allein erziehenden Geschäftsfrau Elena Gruber (Julia Stemberger) und ihren drei Kindern vorstellig werden - als Haushaltshilfe! Zunächst lässt der gewiefte Max nichts unversucht, um sich vor der Arbeit zu drücken: Ein Reinigungsteam übernimmt den Hausputz und ein Luxus-Caterer liefert das Mittagessen, während der versnobte Millionärssohn wie gewohnt die Füße hochlegt.

      Erst als sein Vater Wind von der Sache bekommt und mit harten Konsequenzen droht, versucht Max, sein 'Praktikum' einigermaßen ehrenvoll zu absolvieren - und findet plötzlich durchaus Gefallen an seiner Rolle. Elenas temperamentvolle Kids wollen ihren neuen Aufpasser zwar so schnell wie möglich wieder loswerden, Max aber ist fasziniert von seiner attraktiven Auftraggeberin. Und obwohl auch Elena durchaus Gefallen an ihrem charmanten 'Hausmann' findet, kann Max bei der selbstbewussten Geschäftsfrau nicht so leicht landen wie bei seinen üblichen Partygirls. Außerdem hat Elena ganz andere Probleme: Die Modefirma, für die sie arbeitet, steht kurz vor der Pleite. Als Max von ihren Sorgen erfährt, erwacht sein Unternehmergeist. Heimlich entwickelt er einen Plan, um Elenas Firma durch eine freundliche Übernahme des Helmer-Konzerns zu retten - natürlich auch in der Hoffnung, seine Traumfrau damit zu beeindrucken. Aber der Schuss droht nach hinten loszugehen. Als Elena erfährt, wer hinter dem verlockenden Übernahmeangebot steckt, fühlt sie sich hintergangen. Überzeugt, dass Max sich nur bei ihr eingeschlichen hat, um sie auszuspionieren, wendet sie sich von ihm ab...

      Mit 'Unser Kindermädchen ist ein Millionär' hat Bettina Woernle eine pfiffige Familienkomödie mit einer gelungenen Mischung aus Romantik, Wortwitz und Situationskomik inszeniert. In den Hauptrollen glänzen Gregor Törzs und Julia Stemberger als ungleiches Traumpaar sowie Michael Degen als weiser Familienpatriarch.

      Champagner, Partys, schöne Frauen: So etwa sieht ein normaler 'Arbeitstag' des Industriellensohns Max Helmer (Gregor Törzs) aus. Seinen Managerposten im familiären Großkonzern hingegen betrachtet der gut aussehende Schwerenöter eher als lästiges Übel. Kein Wunder also, dass sich sein traditionsbewusster Vater Manfred Helmer (Michael Degen) große Sorgen um die Zukunft des Unternehmens macht, denn schließlich soll Max einmal in seine Fußstapfen treten. Aber schon bald bietet sich dem alten Helmer eine willkommene Gelegenheit, seinen unsteten Sohn zur Raison zu bringen: Als das gesamte Führungspersonal des Konzerns dazu verdonnert wird, für zwei Wochen an die 'Basis' zurückzukehren, um sich daran zu erinnern, was 'arbeiten' heißt, trifft es den armen Max besonders hart. Er soll bei der allein erziehenden Geschäftsfrau Elena Gruber (Julia Stemberger) und ihren drei Kindern vorstellig werden - als Haushaltshilfe! Zunächst lässt der gewiefte Max nichts unversucht, um sich vor der Arbeit zu drücken: Ein Reinigungsteam übernimmt den Hausputz und ein Luxus-Caterer liefert das Mittagessen, während der versnobte Millionärssohn wie gewohnt die Füße hochlegt.

      Erst als sein Vater Wind von der Sache bekommt und mit harten Konsequenzen droht, versucht Max, sein 'Praktikum' einigermaßen ehrenvoll zu absolvieren - und findet plötzlich durchaus Gefallen an seiner Rolle. Elenas temperamentvolle Kids wollen ihren neuen Aufpasser zwar so schnell wie möglich wieder loswerden, Max aber ist fasziniert von seiner attraktiven Auftraggeberin. Und obwohl auch Elena durchaus Gefallen an ihrem charmanten 'Hausmann' findet, kann Max bei der selbstbewussten Geschäftsfrau nicht so leicht landen wie bei seinen üblichen Partygirls. Außerdem hat Elena ganz andere Probleme: Die Modefirma, für die sie arbeitet, steht kurz vor der Pleite. Als Max von ihren Sorgen erfährt, erwacht sein Unternehmergeist. Heimlich entwickelt er einen Plan, um Elenas Firma durch eine freundliche Übernahme des Helmer-Konzerns zu retten - natürlich auch in der Hoffnung, seine Traumfrau damit zu beeindrucken. Aber der Schuss droht nach hinten loszugehen. Als Elena erfährt, wer hinter dem verlockenden Übernahmeangebot steckt, fühlt sie sich hintergangen. Überzeugt, dass Max sich nur bei ihr eingeschlichen hat, um sie auszuspionieren, wendet sie sich von ihm ab...

      Mit 'Unser Kindermädchen ist ein Millionär' hat Bettina Woernle eine pfiffige Familienkomödie mit einer gelungenen Mischung aus Romantik, Wortwitz und Situationskomik inszeniert. In den Hauptrollen glänzen Gregor Törzs und Julia Stemberger als ungleiches Traumpaar sowie Michael Degen als weiser Familienpatriarch.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Mittwoch, 01.09.21
      07:05 - 08:35 Uhr (90 Min.)
      90 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 05.08.2021