• 28.02.2020
      18:40 Uhr
      Sturm der Liebe (1765) Telenovela Deutschland 2013 | ONE
       

      Obwohl Konstantins Vorwürfe, sie habe Schuld an Nataschas Fehlgeburt, Marlene sehr verletzen, verschweigt sie ihm den Grund ihres Streits mit Natascha. Auch wenn Natascha Marlene von jeglicher Schuld freispricht und Michael Konstantin mit ärztlichen Argumenten umzustimmen versucht, scheint die Kluft zwischen Marlene und Konstantin unüberbrückbar. Marlene bemüht sich um Verständnis für Konstantin, denn sie sieht, wie sehr er unter dem Verlust des Kindes leidet. Martin bringt Konstantin auf die Idee, einen Brief an das Baby zu schreiben, um Abschied zu nehmen.

      Freitag, 28.02.20
      18:40 - 19:25 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

      Obwohl Konstantins Vorwürfe, sie habe Schuld an Nataschas Fehlgeburt, Marlene sehr verletzen, verschweigt sie ihm den Grund ihres Streits mit Natascha. Auch wenn Natascha Marlene von jeglicher Schuld freispricht und Michael Konstantin mit ärztlichen Argumenten umzustimmen versucht, scheint die Kluft zwischen Marlene und Konstantin unüberbrückbar. Marlene bemüht sich um Verständnis für Konstantin, denn sie sieht, wie sehr er unter dem Verlust des Kindes leidet. Martin bringt Konstantin auf die Idee, einen Brief an das Baby zu schreiben, um Abschied zu nehmen.

       

      Stab und Besetzung

      Marlene Schweitzer Lucy Scherer
      Konstantin Riedmüller Moritz Tittel
      Natascha Schweitzer Melanie Wiegmann
      Kira König Mareike Lindenmeyer
      Xaver Steindle Jan van Weyde
      Martin Windgassen David Paryla
      Sabrina Görres Sarah Elena Timpe
      Nils Heinemann Florian Stadler
      Goran Kalkbrenner Saša Kekez
      Doris van Norden Simone Ritscher
      Charlotte Saalfeld Mona Seefried
      Werner Saalfeld Dirk Galuba
      Julius König Michele Oliveri
      Alfons Sonnbichler Sepp Schauer
      Hildegard Sonnbichler Antje Hagen
      Michael Niederbühl Erich Altenkopf
      André Konopka Joachim Lätsch
      Dr. Drescher Tobias Maehler
      Regie Felix Bärwald
      Dieter Schlotterbeck
      Buch Günter Overmann

      Obwohl Konstantins Vorwürfe, sie habe Schuld an Nataschas Fehlgeburt, Marlene sehr verletzen, verschweigt sie ihm den Grund ihres Streits mit Natascha. Auch wenn Natascha Marlene von jeglicher Schuld freispricht und Michael Konstantin mit ärztlichen Argumenten umzustimmen versucht, scheint die Kluft zwischen Marlene und Konstantin unüberbrückbar. Marlene bemüht sich um Verständnis für Konstantin, denn sie sieht, wie sehr er unter dem Verlust des Kindes leidet. Martin bringt Konstantin auf die Idee, einen Brief an das Baby zu schreiben, um Abschied zu nehmen. Es fällt Konstantin schwer, die richtigen Worte zu finden, zumal Natascha die Idee ablehnt. Marlene ist es schließlich, bei der er Zuspruch findet.
      Kira und Xaver verabschieden sich von ihren Freunden und dem 'Fürstenhof'. Kira ist sich ihrer Entscheidung für Xaver sicher, zumal Martin ihnen seinen Segen gibt.
      Goran hat in die Geldkassette gegriffen, woraufhin Nils ihn zur Rede stellt: Er hat genug von dem Theater. Er will das Geld in den Laden zurückbringen, ehe Marlene den Verlust bemerkt. Doch als Nils sich Zutritt verschafft, hält Sabrina ihn für den Einbrecher. Sie ruft die Polizei.
      Werner versucht, Charlotte zu unterstützen, indem er sich von Doris die Adresse von Dr. Drescher geben lässt und ihm auf den Zahn fühlt. Tatsächlich bekommt der nach Werners Besuch kalte Füße, Charlotte weiter in den Wahnsinn zu treiben. Inzwischen durchsucht Charlotte die Almhütte nach Wanzen und wird erst durch Julius zur Besinnung gebracht. Sie erkennt, dass sie offenbar paranoid ist, und bricht verzweifelt in Julius' Armen zusammen.
      In dieser Folge 1765 sind Jan van Weyde und Mareike Lindenmeyer das vorerst letzte Mal in 'Sturm der Liebe' als Xaver und Kira zu sehen. Sie gehen zusammen nach Berlin.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Freitag, 28.02.20
      18:40 - 19:25 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 24.01.2020