• 14.12.2019
      01:35 Uhr
      Saboteure im Eis (6/6) Fernsehserie Norwegen 2014 (The Heavy Water War VI) | ONE Tipp
       

      Die Alliierten befehlen Knut Haukelid die Fähre mit der Schwerwasser-Produktionsanlage auf halber Strecke auf dem See in Rjukan zu versenken. Wissend, dass das schwere Wasser unterwegs ist, sagt Werner Heisenberg, es seien nur noch zusätzlich 500 Liter für die Fertigstellung der Atombombe notwendig. Er betrinkt sich mit seinem Vorgesetzten Kurt Diebner, der ihm geheime Dokumente über Auswirkungen von Radioaktivität zeigt. Heisenberg ist vollkommen schockiert.
      In der Nacht vor dem Auslaufen gelingt es, Sprengsätze unter Deck der Fähre zu bringen. Sie versinkt mit der wertvollen Fracht an einer der tiefsten Stellen des Sees.

      Nacht von Freitag auf Samstag, 14.12.19
      01:35 - 02:20 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

      Die Alliierten befehlen Knut Haukelid die Fähre mit der Schwerwasser-Produktionsanlage auf halber Strecke auf dem See in Rjukan zu versenken. Wissend, dass das schwere Wasser unterwegs ist, sagt Werner Heisenberg, es seien nur noch zusätzlich 500 Liter für die Fertigstellung der Atombombe notwendig. Er betrinkt sich mit seinem Vorgesetzten Kurt Diebner, der ihm geheime Dokumente über Auswirkungen von Radioaktivität zeigt. Heisenberg ist vollkommen schockiert.
      In der Nacht vor dem Auslaufen gelingt es, Sprengsätze unter Deck der Fähre zu bringen. Sie versinkt mit der wertvollen Fracht an einer der tiefsten Stellen des Sees.

       

      Stab und Besetzung

      Leif Tronstad Espen Klouman-Høiner
      Captain Julie Smith Anna Friel
      Werner Heisenberg Christoph Bach
      Elisabeth Heisenberg Peri Baumeister
      Kurt Diebner Andreas Döhler
      General Emil Leeb Robert Hunger-Bühler
      Carl Friedrich von Weizsäcker David Zimmerschied
      Regie Per-Olav Sørensen
      Musik Kristian Selin Eidnes Andersen
      Kamera John Christian Rosenlund
      Buch Mette M. Bölstad
      Petter S. Rosenlund

      Die Alliierten befehlen Knut Haukelid und zwei zurückgebliebenen Mitgliedern der Mission "Gunnerside", die Fähre mit der Schwerwasser-Produktionsanlage auf halber Strecke auf dem See in Rjukan zu versenken. Wissend, dass das schwere Wasser unterwegs ist, sagt Werner Heisenberg, es seien nur noch zusätzlich 500 Liter für die Fertigstellung der Atombombe notwendig. Er betrinkt sich mit seinem Vorgesetzten Kurt Diebner, der ihm geheime Dokumente über Auswirkungen von Radioaktivität zeigt. Heisenberg ist vollkommen schockiert.

      In der Nacht vor dem Auslaufen gelingt es, Sprengsätze unter Deck der Fähre zu bringen. Sie versinkt mit der wertvollen Fracht an einer der tiefsten Stellen des Sees. Zivile Passagiere, die Crew und deutsche Soldaten sterben im eiskalten Wasser. Trotz der hohen Verluste an Zivilisten, definieren die Alliierten die Operation als Erfolg. Für sie ist damit die Akte "Schweres Wasser" geschlossen.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Nacht von Freitag auf Samstag, 14.12.19
      01:35 - 02:20 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 08.12.2019