• 25.03.2018
      23:45 Uhr
      Polizeiruf 110: Starke Schultern Fernsehfilm Deutschland 2018 | ONE
       

      Brasch und Köhler ermitteln im Fall eines Brandanschlags auf den Bauunternehmer Ottmann. Je tiefer die Kommissare in das Geflecht aus persönlichen und beruflichen Abhängigkeiten eindringen, desto rätselhafter scheint der Fall zu sein. Ottmann hat jede Menge Feinde, allen voran seinen ehemaligen Freund und späteren Konkurrenten Paul Wettiger, dessen Baufirma er vor kurzem übernommen hat. Auch Uwe Schneider, ein früherer Mitarbeiter Wettigers, hätte ein Motiv und er ist bei einem Streit bereits einmal mit einem Messer auf Ottmann losgegangen. Mit Hilfe des Polizeipsychologen Niklas Wilke kommen Brasch und Köhler schließlich weiter.

      Sonntag, 25.03.18
      23:45 - 01:15 Uhr (90 Min.)
      90 Min.

      Brasch und Köhler ermitteln im Fall eines Brandanschlags auf den Bauunternehmer Ottmann. Je tiefer die Kommissare in das Geflecht aus persönlichen und beruflichen Abhängigkeiten eindringen, desto rätselhafter scheint der Fall zu sein. Ottmann hat jede Menge Feinde, allen voran seinen ehemaligen Freund und späteren Konkurrenten Paul Wettiger, dessen Baufirma er vor kurzem übernommen hat. Auch Uwe Schneider, ein früherer Mitarbeiter Wettigers, hätte ein Motiv und er ist bei einem Streit bereits einmal mit einem Messer auf Ottmann losgegangen. Mit Hilfe des Polizeipsychologen Niklas Wilke kommen Brasch und Köhler schließlich weiter.

       

      Stab und Besetzung

      Hauptkommissarin Doreen Brasch Claudia Michelsen
      Hauptkommissar Dirk Köhler Matthias Matschke
      Kriminalrat Uwe Lemp Felix Vörtler
      Psychologe Niklas Wilke Steven Scharf
      René Ottmann Thomas Loibl
      Susan Dietrich / Janina Ottmann Ursina Lardi
      Axel Dietrich Sebastian Rudolph
      Claire Köhler Bettina Stucky
      Uwe Schneider David Korbmann
      Pari Schneider Maya Haddad
      Carsten Dietrich Bruno Alexander
      Marco Gorecki Markus Lerch
      Paul Wettiger Hans-Heinrich Hardt
      Nils Wettiger Henning Nöhren
      Rechtsmediziner Niels Bormann
      Regie Maris Pfeiffer
      Musik Sebastian Fillenberg
      Kamera Stefan Unterberger
      Buch Josef Rusnak

      Brasch und Köhler ermitteln im Fall eines Brandanschlags auf einen Bauunternehmer. Je tiefer die Kommissare in das Geflecht aus persönlichen und beruflichen Abhängigkeiten eindringen, desto rätselhafter scheint der Fall zu sein. Dass Lemp ausgerechnet in dieser Situation seinem Team Supervision vorschlägt, stört Brasch. Während Köhler das Angebot annimmt, lehnt Brasch das Gespräch mit dem Polizeipsychologen Wilke ab.

      Das Anschlagsopfer, Rene Ottmann, ein erfolgreicher Bauunternehmer, hat den nächtlichen Brandanschlag auf seine Villa nur knapp überlebt. In Magdeburg hat Ottmann jede Menge Feinde, allen voran seinen ehemaligen Freund und späteren Konkurrenten Paul Wettiger, dessen Baufirma er vor kurzem übernommen hat. Wollte Wettinger sich an Ottmann rächen?

      Auch Uwe Schneider, ein früherer Mitarbeiter Wettigers, hätte ein Motiv und er ist bei einem Streit bereits einmal mit einem Messer auf Ottmann losgegangen. Als die Kommissare Schneider zu Hause aufsuchen, entwendet er Köhlers Dienstwaffe und flieht. Während Köhler den flüchtigen Schneider sucht, heftet sich Brasch an die Fersen Ottmanns. Sie ist sich sicher, dass der Bauunternehmer ihnen Wesentliches verschweigt.

      Unerwartet stellt sich Uwe Schneider und gesteht den Anschlag als Racheakt für seine Entlassung begangen zu haben. Brasch und Köhler zweifeln jedoch an Schneiders Geständnis. Seine Aussage ist zu widersprüchlich. Für wen nimmt er die Schuld auf sich?

      Und tatsächlich stößt Brasch bald auf eine merkwürdige Verbindung zwischen Ottmann, seiner Schwägerin und deren Mann. Doch keiner der Drei ist bereit zu reden. Mit Hilfe des Polizeipsychologen Niklas Wilke kommen sie schließlich weiter.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 10.12.2018