• 28.02.2018
      14:20 Uhr
      Pfarrer Braun: Altes Geld, junges Blut Spielfilm Deutschland 2011 | ONE
       

      Ein dubioser Finanzberater, der Bischof Hemmelrath wundersame Renditen versprochen hat, ist im bayerischen Nußdorf samt kirchlichen Spendengeldern verschwunden. Diskrete Ermittlungen in dieser delikaten Angelegenheit führen Pfarrer Braun erstmals in die geliebte Heimat. Im Keller einer exklusiven Seniorenresidenz findet er den Gesuchten - ermordet auf einer Streckbank. Als Täter infrage kommen drei fidele Bewohner des Altenheims, die der zwielichtige Anlageberater um viel Geld brachte. Auch Brauns Jugendfreund, der Sternekoch Hans Eckinger, wird verdächtigt.

      Mittwoch, 28.02.18
      14:20 - 15:50 Uhr (90 Min.)
      90 Min.
      Stereo

      Ein dubioser Finanzberater, der Bischof Hemmelrath wundersame Renditen versprochen hat, ist im bayerischen Nußdorf samt kirchlichen Spendengeldern verschwunden. Diskrete Ermittlungen in dieser delikaten Angelegenheit führen Pfarrer Braun erstmals in die geliebte Heimat. Im Keller einer exklusiven Seniorenresidenz findet er den Gesuchten - ermordet auf einer Streckbank. Als Täter infrage kommen drei fidele Bewohner des Altenheims, die der zwielichtige Anlageberater um viel Geld brachte. Auch Brauns Jugendfreund, der Sternekoch Hans Eckinger, wird verdächtigt.

       

      Stab und Besetzung

      Pfarrer Braun Ottfried Fischer
      Margot Roßhauptner Hansi Jochmann
      Armin Knopp Antonio Wannek
      Kommissar Geiger Peter Heinrich Brix
      Bischof Hemmelrath Hans-Michael Rehberg
      Priester Mühlich Gilbert von Sohlern
      Franz von Hornung Fritz von Friedl
      Sieglinde Zwicknagel Heidelinde Weis
      Albert Zwicknagel Horst Sachtleben
      Margarete Halfinger Isabel Tuengerthal
      Frau Dr. Kranbacher Ilse Neubauer
      Muriel Blumenfeld Claudia Messner
      Hans Eckinger Jockel Tschiersch
      Bernie Blumenfeld Hans Jürgen Stockerl
      Regie Wolfgang F. Henschel
      Musik Martin Böttcher
      Kamera Randolf Scherraus
      Buch Cornelia Willinger

      Ein dubioser Finanzberater, der Bischof Hemmelrath wundersame Renditen versprochen hat, ist im bayerischen Nußdorf samt kirchlichen Spendengeldern verschwunden. Diskrete Ermittlungen in dieser delikaten Angelegenheit führen Pfarrer Braun erstmals in die geliebte Heimat. Im Keller einer exklusiven Seniorenresidenz findet er den Gesuchten - ermordet auf einer Streckbank. Als Täter infrage kommen drei fidele Bewohner des Altenheims, die der zwielichtige Anlageberater um viel Geld brachte. Auch Brauns Jugendfreund, der Sternekoch Hans Eckinger, wird verdächtigt.
      Ottfried Fischer löst auch den 20. Fall als Pfarrer Braun mit seiner unnachahmlichen Mischung aus schlagfertigem Humor und urbayerischer Gemütlichkeit. Erneut stehen Hansi Jochmann, Antonio Wannek, Hans-Michael Rehberg, Gilbert von Sohlern und Peter Heinrich Brix mit vor der Kamera. In den Episodenrollen glänzen Heidelinde Weis, Horst Sachtleben, Fritz von Friedl und Ilse Neubauer.

      Pfarrer Braun (Ottfried Fischer) frohlockt, denn erstmals seit vielen Jahren wird er nach Hause in sein geliebtes Oberbayern versetzt. Aus Dankbarkeit will er endgültig vom Kriminalisieren ablassen - doch das ist ein Problem. Denn im malerischen Nußdorf am Inn, Brauns neuer Wirkungsstätte, ist der zwielichtige Finanzberater Bernie Blumenfeld (Hans Jürgen Stockerl) spurlos verschwunden. Zu den geprellten Anlegern zählt auch Bischof Hemmelrath (Hans-Michael Rehberg), der mit Blumenfelds Hilfe kirchliche Spendengelder vermehren wollte. Braun soll in dieser peinlichen Angelegenheit möglichst diskret ermitteln. Der Pfarrer hat noch nicht einmal seine erste Predigt gehalten, da taucht der Gesuchte wieder auf - tot, auf der Streckbank im historischen Folterkeller einer Luxus-Seniorenresidenz. Kommissar Geiger (Peter Heinrich Brix) verdächtigt Blumenfelds Witwe Muriel (Claudia Messner), die auf eine üppige Lebensversicherung ihres toten Gatten zählen kann. Ein Stückchen Käse und ein Serviettenhalter, gefunden neben der Leiche, führen Braun auf eine andere Spur. Um den hochwohlgeborenen Rentnern Franz von Hornung (Fritz von Friedl), Sieglinde (Heidelinde Weis) und Albert Zwicknagel (Horst Sachtleben) auf den Zahn zu fühlen, schleust er die Roßhauptnerin (Hansi Jochmann) mit grau gefärbter Frisur in die Seniorenresidenz ein. Als die dort arbeitende Krankenschwester Margarete Halfinger (Isabel Tuengerthal) erschlagen aufgefunden wird, wird es wieder einmal Zeit für eine Prise Schnupftabak.
      Ottfried Fischer kommt nach Hause! In seiner Paraderolle als bibelfester Hobbyermittler reiste er viele Jahre quer durch Deutschland. In der 20. Folge der beliebten Krimiserie stand er erstmals im heimischen Oberbayern vor der Kamera. Neben dem bewährten Team um Hans-Michael Rehberg, Gilbert von Sohlern, Hansi Jochmann, Antonio Wannek und Peter Heinrich Brix als kriminell schlechtem Kriminalkommissar sind Heidelinde Weis, Horst Sachtleben, Fritz von Friedl und Ilse Neubauer in der Rolle der Oberzicke zu sehen. Das Drehbuch stammt aus der Feder von Cornelia Willinger, die für "Die Hausmeisterin" mit dem Adolf-Grimme-Preis ausgezeichnet wurde. Wolfgang F. Henschel inszenierte "Altes Geld, junges Blut" u.a. in Murnau und Garmisch-Partenkirchen.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Mittwoch, 28.02.18
      14:20 - 15:50 Uhr (90 Min.)
      90 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 19.02.2018