• 24.07.2021
      07:35 Uhr
      Liebe vergisst man nicht Fernsehfilm Deutschland 2010 | ONE
       

      Als Architekt hat Robert es weit gebracht. Durch die bevorstehende Heirat mit seiner Kollegin Lotta wird er demnächst Teilhaber einer großen Firma. Doch ein Verkehrsunfall wirft den Überflieger jäh aus der Bahn. Seine Knochen sind heil, aber das Gedächtnis ist weg. Robert weiß nicht mehr, wie er heißt - und merkwürdigerweise scheint niemand ihn zu vermissen. Seine hilfsbereite Unfallgegnerin Teresa, Töpferin und alleinerziehende Mutter zweier Kinder, nimmt den Mann ohne Vergangenheit bei sich auf. So sehr er sich auch bemüht - Roberts Erinnerung kehrt nicht zurück. Doch eines wird ihm an Teresas Seite klar: Liebe vergisst man nicht!

      Samstag, 24.07.21
      07:35 - 09:05 Uhr (90 Min.)
      90 Min.

      Als Architekt hat Robert es weit gebracht. Durch die bevorstehende Heirat mit seiner Kollegin Lotta wird er demnächst Teilhaber einer großen Firma. Doch ein Verkehrsunfall wirft den Überflieger jäh aus der Bahn. Seine Knochen sind heil, aber das Gedächtnis ist weg. Robert weiß nicht mehr, wie er heißt - und merkwürdigerweise scheint niemand ihn zu vermissen. Seine hilfsbereite Unfallgegnerin Teresa, Töpferin und alleinerziehende Mutter zweier Kinder, nimmt den Mann ohne Vergangenheit bei sich auf. So sehr er sich auch bemüht - Roberts Erinnerung kehrt nicht zurück. Doch eines wird ihm an Teresas Seite klar: Liebe vergisst man nicht!

       

      Der erfolgreiche Architekt Robert Kant, atemloser Manager für Großprojekte in Fernost, will mit seiner ehrgeizigen Partnerin und zukünftigen Frau Lotta zu einem Geschäftstermin nach Shanghai jetten. Beim Einchecken bemerkt er das Fehlen wichtiger Papiere und muss noch einmal zurück ins Büro. Mangels Taxi ergattert er kurzerhand einen herrenlosen Leihwagen und gibt Gas. Dabei kommt es zu einem schweren Unfall mit der Töpferin Teresa. Eine komplette Ladung wertvollen Keramikgeschirrs geht zu Bruch, doch wie durch ein Wunder wird scheinbar niemand verletzt.

      Teresa würde nun gerne die Versicherungsnummer ihres Unfallgegners erfahren, doch der hat das Gedächtnis verloren und weiß nicht einmal mehr seinen Namen. Die Polizei nennt ihn ganz einfach Cheng - so hieß der letzte Mieter des Leihwagens. Da der Verwirrte nicht weiß, wo er hin soll, nimmt Teresa ihn vorerst bei sich auf. Die alleinerziehende Mutter erweist sich als ausgesprochene Chaotin. Sie hat notorisch finanzielle Probleme, ist launisch, und auf die klugen Ratschläge ihres neuen Mitbewohners kann sie gut verzichten.

      Trotzdem fühlen sich die beiden magisch voneinander angezogen: Sie mögen sogar die gleichen Witze. Für Teresas aufgeweckte Kinder Max und Lisa ist Cheng bald ein Vaterersatz. Als Robert noch einmal zur Unfallstelle zurückkehrt und seinen Ausweis wiederfindet, ist er sich gar nicht mal so sicher, ob er überhaupt in sein altes Leben zurück will. Fritz Karl und Anna Loos spielen sich die Bälle zu in dieser spritzigen Familienkomödie über einen Mann, der sein Leben vergisst und eine Frau, die ihn daran erinnert, was wirklich wichtig ist.

      Stefan Merki und Annette Paulmann als aufgeweckte Polizisten sowie Wiebke Puls in der Rolle der stotternden Sekretärin ergänzen das spielfreudige Ensemble. Außerdem sind Claudia Hübschmann und Wolfgang Hinze zu sehen. Teresas Kinder werden von den beiden Nachwuchsdarstellern Mercedes Jadea Diaz und Felix Steitz gespielt. Marcus Hertneck und Edda Leesch schrieben ein Funken sprühendes Buch mit liebenswürdigem Wortwitz. Matthias Tiefenbacher, der durch gefühlvolle Familienfilme wie "Liebe am Fjord" überzeugte, drehte in München und Umgebung.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Samstag, 24.07.21
      07:35 - 09:05 Uhr (90 Min.)
      90 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 31.07.2021