• 18.02.2018
      10:45 Uhr
      kinokino Das Filmmagazin des Bayerischen Fernsehens | ONE
       

      Themen:

      • Dialektfilme hoch im Kurs - Wie Schauspieler Bayerisch Lernen
      • Lovestory mit Wassermann - Der Oscar-Favorit "Shape of Water"
      • Entführungsthriller mit Rollenwechsel - "Alles Geld der Welt"

      Sonntag, 18.02.18
      10:45 - 11:00 Uhr (15 Min.)
      15 Min.
      Stereo HD-TV

      Themen:

      • Dialektfilme hoch im Kurs - Wie Schauspieler Bayerisch Lernen
      • Lovestory mit Wassermann - Der Oscar-Favorit "Shape of Water"
      • Entführungsthriller mit Rollenwechsel - "Alles Geld der Welt"

       
      • Dialektfilme hoch im Kurs - Wie Schauspieler Bayerisch Lernen

      Sie haben sich etabliert: Filme und Serien in Kino und Fernsehen mit bayerisch sprechenden Protagonisten. Was Franz Xaver Bogner und Helmut Dietl früh begonnen haben, ist mittlerweile fast zum Mainstream geworden. Nicht zuletzt dank Marcus H. Rosenmüllers Filmen oder der erfolgreichen Eberhofer-Krimis, in denen in oberbayerischem Dialekt ermittelt wird. Das hat Folgen. In München werden regelmäßig Seminare für Schauspieler angeboten, die ihr Bayerisch filmgerecht auffrischen oder es neu erlernen wollen. kinokino schaut den Teilnehmern über die Schulter und hat sich unter prominenten Filmfreunden des bayerischen Dialekts umgehört.

      • Lovestory mit Wassermann - Der Oscar-Favorit "Shape of Water"

      Mit beeindruckenden 13 Nominierungen geht „Shape of Water – Das Flüstern des Wassers“ ins diesjährige Oscar-Rennen. Die Liebesgeschichte zwischen der stummen Putzfrau Elisa und einem geheimnisvollen Wasserwesen ist das Herzensprojekt des mexikanischen Regisseurs Guillermo del Toro, der sich mit Blockbusterkino wie „Hellboy“ oder dem Fantasy-Grusel „Pans Labyrinth“ einen Namen gemacht hat. kinokino stellt das vielschichtige Schauermärchen und seinen Macher vor, und hat auch Hauptdarstellerin Sally Hawkins zum Interview getroffen.

      • Entführungsthriller mit Rollenwechsel - "Alles Geld der Welt"

      Dramatisch ist „Alles Geld der Welt“, der neue Film von Regie-Altmeister Ridley Scott, in doppelter Hinsicht: Zum einen rekonstruiert er im Drama die Entführung des Millionenerbes John Paul Getty III. im Jahr 1973 – zum anderen musste er kurz vor Film-Fertigstellung einen Darstelleraustausch hinbekommen. Kevin Spacey war nach den Vorwürfen gegen ihn nicht mehr haltbar, weshalb dessen Szenen mit Christopher Plummer nachgedreht wurden. kinokino berichtet über Scotts Kraftakt und die wahre Geschichte hinter dem Film.

      Alles aus der Welt des Films in "kinokino", dem wöchentlichen Kinomagazin des BR Fernsehens: "kinokino" stellt die sehenswerten Neustarts im Kino vor, zeigt Interviews mit Schauspielern und Regisseuren, berichtet von Filmpreisen und internationalen Festivals. Dazu Tipps zu neu erschienenen DVDs, Filmbüchern und Soundtracks. Die Themen unserer aktuellen Sendung finden Sie auf unserer täglich aktualisierten Sendungsseite - zusätzlich dazu aktuelle Filmkritiken, Buch- und DVD-Rezensionen, Interviews, Starporträts, Bildergalerien, Video-Podcasts und Gewinnspiele.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 20.10.2018