• 13.04.2021
      13:10 Uhr
      In aller Freundschaft (345) Allein gegen den Rest der Welt | ONE Mediathek
       

      Die alleinerziehende Martha Weitz wird mit einem Knöchelbruch eingeliefert. Ihr Sohn Oskar gibt einen Nachbarn, den Müßiggänger Arne Franzen, als seinen Vater aus, um nicht vom Jugendamt in ein Heim geschickt zu werden. Arne lässt das pro forma auch zu. Als aber Dr. Eichhorn ihrer Patientin dringend zu einer Kur rät, weigert sich Arne kategorisch, auch während dieser Zeit auf Oskar aufzupassen.

      Dienstag, 13.04.21
      13:10 - 13:55 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

      Die alleinerziehende Martha Weitz wird mit einem Knöchelbruch eingeliefert. Ihr Sohn Oskar gibt einen Nachbarn, den Müßiggänger Arne Franzen, als seinen Vater aus, um nicht vom Jugendamt in ein Heim geschickt zu werden. Arne lässt das pro forma auch zu. Als aber Dr. Eichhorn ihrer Patientin dringend zu einer Kur rät, weigert sich Arne kategorisch, auch während dieser Zeit auf Oskar aufzupassen.

       

      Stab und Besetzung

      Dr. Roland Heilmann Thomas Rühmann
      Prof. Dr. Gernot Simoni Dieter Bellmann
      Pia Heilmann Hendrikje Fitz
      Dr. Kathrin Globisch Andrea Kathrin Loewig
      Oberschwester Ingrid Rischke Jutta Kammann
      Sarah Marquardt Alexa Maria Surholt
      Charlotte Gauss Ursula Karusseit
      Dr. Philipp Brentano Thomas Koch
      Schwester Arzu Arzu Bazman
      Barbara Grigoleit Uta Schorn
      Schwester Yvonne Maren Gilzer
      Jakob Heilmann Karsten Kühn
      Jonas Heilmann Anthony Petrifke
      Dr. Martin Stein Bernhard Bettermann
      Sebastian Maier Steve Wrzesniowski
      Otto Stein Rolf Becker
      Dr. Rolf Kaminski Udo Schenk
      Arne Franzen Torsten Stoll
      Martha Weitz Anja Stange
      Oskar Weitz Fabian Valdeig
      Dr. Elena Eichhorn Cheryl Shepard
      Regie Peter Wekwerth
      Drehbuch Alexander Pfeuffer
      Kamera Wolfram Beyer
      Michael Ferdinand
      Wolfram Beyer
      Musik Paul Vincent Gunia
      Oliver Gunia

      Die alleinerziehende Mutter Martha Weitz wird mit einem Knöchelbruch in die Sachsenklinik eingeliefert. Ihr Sohn Oskar gibt einen Nachbarn, den Einzel- und Müßiggänger Arne Franzen, als seinen Vater aus, um nicht vom Jugendamt in ein Heim geschickt zu werden. Arne lässt das pro forma auch zu. Als aber festgestellt wird, dass ein Herzinfarkt die Ursache von Marthas Sturz war, und Dr. Eichhorn ihr dringend zu einer Kur rät, weigert sich Arne kategorisch, auch während dieser Zeit auf Oskar aufzupassen.

      Martha entscheidet sich deswegen gegen die Kur. Als sie das Krankenhaus verlassen will, bricht sie mit einem erneuten Infarkt zusammen. Die Ärzte kämpfen in einer Operation um ihr Leben. Währenddessen ist Arne in sich gegangen. Vielleicht ist sein egozentrisches Leben doch nicht so wirklich erfüllend. Martha übersteht die Operation, und Arne erklärt sich bereit, während ihrer Kur die Verantwortung für Oskar zu übernehmen.

      Roland Heilmann beginnt seine Chemotherapie. Er gibt sich zunächst kämpferisch, wird aber dann von den schweren Nebenwirkungen übermannt. Seine Frau Pia versucht, ihm beizustehen. Doch Roland ist plötzlich jähzornig und schroff. Kathrin Globisch erklärt, dass dies auch eine Nebenwirkung der Therapie ist, die ein derartiges Verhalten bei den Patienten auslösen kann. Roland, der selbst unter seiner Unberechenbarkeit leidet, bittet Pia, ihn nicht mehr besuchen zu kommen. Erst als Jakob, der bisher der Krankheit seines Vaters aus dem Weg gegangen ist, Roland zur Rede stellt, besinnt sich der eines Besseren. Bevor er sich aber mit Pia aussöhnen kann, bricht bei ihm eine fiebrige Infektion aus. Alle bangen um sein Leben. Doch Roland erholt sich und verspricht seiner Familie, dass er sie nicht mehr von seinem Leben ausschließen wird.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 15.04.2021