• 03.04.2018
      05:35 Uhr
      Hubert und Staller - Die ins Gras beißen Spielfilm Deutschland 2013 | ONE
       

      Hubert und Staller machen eine grausige Entdeckung: Im Wald brennen die Überreste einer Frau! Der Täter scheint schnell gefunden: Der einarmige Bauer Weidinger hat sich im Gebüsch versteckt und wird sofort verhaftet. Aber Weidinger gesteht nicht, sondern behauptet, nur seine verschwundene Kuh Emma gesucht zu haben. Als feststeht, dass die Tote erwürgt worden ist, wird Weidinger freigelassen. Der Fall wird noch undurchsichtiger, als eine weitere Leiche ausgerechnet auf auf der Kühlerhaube des Streifenwagens von Hubert und Staller landet.

      Nacht von Montag auf Dienstag, 03.04.18
      05:35 - 07:00 Uhr (85 Min.)
      85 Min.

      Hubert und Staller machen eine grausige Entdeckung: Im Wald brennen die Überreste einer Frau! Der Täter scheint schnell gefunden: Der einarmige Bauer Weidinger hat sich im Gebüsch versteckt und wird sofort verhaftet. Aber Weidinger gesteht nicht, sondern behauptet, nur seine verschwundene Kuh Emma gesucht zu haben. Als feststeht, dass die Tote erwürgt worden ist, wird Weidinger freigelassen. Der Fall wird noch undurchsichtiger, als eine weitere Leiche ausgerechnet auf auf der Kühlerhaube des Streifenwagens von Hubert und Staller landet.

       

      Stab und Besetzung

      Franz Hubert Christian Tramitz
      Johannes Staller Helmfried von Lüttichau
      Reimund Girwidz Michael Brandner
      Sonja Wirth Annett Fleischer
      Dr. Anja Licht Karin Thaler
      Sabrina Rattlinger Carin C. Tietze
      Yazid Hannes Ringlstetter
      Martin Riedl Paul Sedlmeir
      Hilde Weiss Monika Lennartz
      Sabine Grimm Ursula Werner
      Elke Roth Doris Gallart
      Werner Strunk Rainer Basedow
      Johannes Eberle Joost Siedhoff
      Herbert Breuer Jürgen Goslar
      Daniel Klein Jochen Nickel
      Bettina Gaertner Miriam Pielhau
      Regie Wilhelm Engelhardt
      Musik Gerd-Ekken Gerdes
      Kamera Ivan Minov
      Buch Philip Kaetner
      Oliver Mielke

      Dienstschluss mal anders: Dem Streifenwagen ist das Benzin ausgegangen. Hubert (Christian Tramitz) und Staller (Helmfried von Lüttichau) streiten im Bus darüber, wer an dem Dilemma die Schuld trägt, als eine Kuh die Straße blockiert. Hubert vertreibt das störrische Tier mit einem Warnschuss. Der Busfahrer entdeckt den Schein eines Feuers im angrenzenden Wald - ist die Kuh davor geflüchtet? Vor Ort machen Hubert und Staller eine grausige Entdeckung: Was da brennt, sind die Überreste eines Menschen!

      Und der Schuldige scheint auch schnell gefunden: Der einarmige Bauer Weidinger (Rainer Haustein) hat sich im Gebüsch versteckt und wird sofort verhaftet. Für Polizeirat Girwidz (Michael Brandner) kommt der grausige Fund zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt. Sein ehemaliger Vorgesetzter, Polizeidirektor Schmitz (Oliver Nägele) aus Dortmund, hat nämlich überraschend seinen Besuch angekündigt. Girwidz hofft, dass der kurz vor der Pension stehende Schmitz auf der Suche nach einem würdigen Nachfolger ist, und hat Sonja (Annett Fleischer) und Riedl (Paul Sedlmeir) bereits damit beauftragt, das Revier auf Vordermann zu bringen.

      Auch Hubert (Christian Tramitz) und Staller (Helmfried von Lüttichau) sollen dazu beitragen, Schmitz einen gebührenden Empfang zu bereiten, aber die beiden wollen lieber den Fall vorantreiben. Die Verhaftung von Weidinger lässt Girwidz immerhin auf eine schnelle Lösung hoffen. Aber Weidinger gesteht nicht, sondern behauptet, nur seine verschwundene Kuh Emma gesucht zu haben. Mit nur einem Arm scheint er zudem nicht gerade prädestiniert für diesen Mord.

      Dass Pathologin Anja Licht (Karin Thaler) feststellt, dass es sich bei der Brandleiche um eine junge Frau handelt, die erwürgt worden ist, hilft ihnen erst mal auch nicht weiter. Weidinger muss freigelassen werden, Hubert und Staller müssen Polizeidirektor Schmitz vom S-Bahnhof abholen. Auf dem Weg dorthin kommt es zu einem folgenschweren Unfall - ein junger Mann landet auf der Kühlerhaube des Streifenwagens. Fahrer Hubert steht unter Schock: Wie es aussieht, hat sich der Mann durch einen Sprung von der Brücke das Leben nehmen wollen und ist direkt auf ihrem Wagen gelandet. Oder wurde beim Sprung nachgeholfen? Anja Licht findet Blutspuren, die nicht zum Unfall passen. Polizeirat Girwidz steht kurz vor dem Kollaps. Statt einer Leiche haben sie nun zwei.

      Polizeidirektor Schmitz entpuppt sich als ausgesprochen dreister Schmarotzer. Und dann ist da noch Kuh Emma, die dank weiterer Verkehrsbehinderungen inzwischen zur Fahndung ausgeschrieben ist. Hubert und Staller stehen vor einem Rätsel und ahnen noch nicht, dass die Fäden in einer skurrilen Rentner-WG auf einem Bauernhof zusammenlaufen.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Nacht von Montag auf Dienstag, 03.04.18
      05:35 - 07:00 Uhr (85 Min.)
      85 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 23.10.2018