• 10.08.2018
      14:25 Uhr
      Hilfe, meine Schwester kommt! Fernsehfilm Deutschland 2008 | ONE
       

      Die Zwillingsschwestern Luisa und Jenny sind so verschieden wie Feuer und Eis. Luisa ist eine Powerfrau, die versucht, Beruf und Familie perfekt zu managen - Jenny hingegen eine Träumerin mit Hang zur Improvisation. Als Jenny für ein paar Tage ins Leben ihrer Schwester einbricht, fühlt diese sich zunehmend in der Kritik. Ihr Mann Michael findet Luisa nicht locker genug und ihr Vater beklagt sich über ihre ständige Bevormundung. Auch ihre Kinder Krista und Jakob finden die Tante viel cooler. Als Luisa nach einem anstrengenden Tag zu Hause das reine Chaos vorfindet und zudem noch Gummibärchen auf sie herabregnen, reicht es ihr.

      Freitag, 10.08.18
      14:25 - 15:50 Uhr (85 Min.)
      85 Min.

      Die Zwillingsschwestern Luisa und Jenny sind so verschieden wie Feuer und Eis. Luisa ist eine Powerfrau, die versucht, Beruf und Familie perfekt zu managen - Jenny hingegen eine Träumerin mit Hang zur Improvisation. Als Jenny für ein paar Tage ins Leben ihrer Schwester einbricht, fühlt diese sich zunehmend in der Kritik. Ihr Mann Michael findet Luisa nicht locker genug und ihr Vater beklagt sich über ihre ständige Bevormundung. Auch ihre Kinder Krista und Jakob finden die Tante viel cooler. Als Luisa nach einem anstrengenden Tag zu Hause das reine Chaos vorfindet und zudem noch Gummibärchen auf sie herabregnen, reicht es ihr.

       

      Luisa Wagner (Jule Ronstedt) ist ein echtes Organisationsgenie: Sei es in ihrem Beruf als Kongressmanagerin oder als Mutter, Haus- und Ehefrau - nichts überlässt sie dem Zufall. Auf diese Weise versucht sie, ihrem anstrengenden Job gerecht zu werden und zugleich die Familie nicht zu vernachlässigen. Leider ist ihr Ehemann, der Schreiner Michael (Michael Fitz), dabei keine große Hilfe. Und auch ihre beiden Kinder Jakob (Markus Krojer) und Krista (Ceci Chuh) sowie ihr Vater Friedrich (Charles Brauer) machen ihr das Leben nicht gerade leicht.
      Da taucht eines Tages ihre Zwillingsschwester Jenny (ebenfalls gespielt von Jule Ronstedt) auf, um die Beziehung zu ihrem Lebensabschnittsgefährten Gernot (Dieter Landuris) zu überdenken. Die quirlige Künstlernatur Jenny ist das absolute Gegenteil von Luisa: unbeschwert und spontan, ist ihr Leben eine einzige, große Improvisation.
      Während die anderen Familienmitglieder sich riesig über den unerwarteten Besuch freuen, reagiert Luisa zusehends eifersüchtig und genervt auf die unbedachten Einmischungen ihrer locker-flockigen Schwester. Schließlich hat Luisa die Nase endgültig voll und nimmt sich kurzerhand eine Auszeit von Familie und Beruf: Sie schlüpft in Jennys Rolle und fährt mit dem nichts ahnenden Gernot zu einem Theaterfestival nach Bozen.
      Zu Hause in München muss die echte Jenny notgedrungen die Rolle ihrer Schwester übernehmen. Während sie im Büro ihre Mitarbeiter durch ungewohnte Lässigkeit verblüfft und es zu Liebesverwicklungen mit Luisas Chef Felix (Markus Knüfken) kommt, gleicht der familiäre Haushalt zusehends einem Schlachtfeld. Allmählich beginnen Michael und die Kinder zu erkennen, welche Leistung Luisa tagtäglich vollbracht hat.
      Trotzdem droht es nach Luisas Rückkehr zu einem schweren Zerwürfnis mit Jenny zu kommen. Erst ein Zusammenbruch ihres Vaters bringt die dickköpfigen Schwestern zur Vernunft.

      Luisa Wagner (Jule Ronstedt) ist ein echtes Organisationsgenie: Sei es in ihrem Beruf als Kongressmanagerin oder als Mutter, Haus- und Ehefrau - nichts überlässt sie dem Zufall. Auf diese Weise versucht sie, ihrem anstrengenden Job gerecht zu werden und zugleich die Familie nicht zu vernachlässigen. Leider ist ihr Ehemann, der Schreiner Michael (Michael Fitz), dabei keine große Hilfe. Und auch ihre beiden Kinder Jakob (Markus Krojer) und Krista (Ceci Chuh) sowie ihr Vater Friedrich (Charles Brauer) machen ihr das Leben nicht gerade leicht.
      Da taucht eines Tages ihre Zwillingsschwester Jenny (ebenfalls gespielt von Jule Ronstedt) auf, um die Beziehung zu ihrem Lebensabschnittsgefährten Gernot (Dieter Landuris) zu überdenken. Die quirlige Künstlernatur Jenny ist das absolute Gegenteil von Luisa: unbeschwert und spontan, ist ihr Leben eine einzige, große Improvisation.
      Während die anderen Familienmitglieder sich riesig über den unerwarteten Besuch freuen, reagiert Luisa zusehends eifersüchtig und genervt auf die unbedachten Einmischungen ihrer locker-flockigen Schwester. Schließlich hat Luisa die Nase endgültig voll und nimmt sich kurzerhand eine Auszeit von Familie und Beruf: Sie schlüpft in Jennys Rolle und fährt mit dem nichts ahnenden Gernot zu einem Theaterfestival nach Bozen.
      Zu Hause in München muss die echte Jenny notgedrungen die Rolle ihrer Schwester übernehmen. Während sie im Büro ihre Mitarbeiter durch ungewohnte Lässigkeit verblüfft und es zu Liebesverwicklungen mit Luisas Chef Felix (Markus Knüfken) kommt, gleicht der familiäre Haushalt zusehends einem Schlachtfeld. Allmählich beginnen Michael und die Kinder zu erkennen, welche Leistung Luisa tagtäglich vollbracht hat.
      Trotzdem droht es nach Luisas Rückkehr zu einem schweren Zerwürfnis mit Jenny zu kommen. Erst ein Zusammenbruch ihres Vaters bringt die dickköpfigen Schwestern zur Vernunft.

      Mit "Hilfe, meine Schwester kommt!" hat Dirk Regel einen überaus charmanten Familienfilm inszeniert. In einer gelungenen Mischung aus Humor, Romantik und Besinnlichkeit erzählt er die Geschichte zweier ungleicher Schwestern, die lernen müssen, ihrem Leben und ihrer Beziehung eine neue Perspektive zu geben. Jule Ronstedt verkörpert in einer Doppelrolle die beiden Zwillinge. An ihrer Seite spielen Michael Fitz, Charles Brauer, Dieter Landuris, Markus Knüfken, Andrea L'Arronge, Markus Krojer und Ceci Chuh.

      Mit "Hilfe, meine Schwester kommt!" hat Dirk Regel einen überaus charmanten Familienfilm inszeniert. In einer gelungenen Mischung aus Humor, Romantik und Besinnlichkeit erzählt er die Geschichte zweier ungleicher Schwestern, die lernen müssen, ihrem Leben und ihrer Beziehung eine neue Perspektive zu geben. Jule Ronstedt verkörpert in einer Doppelrolle die beiden Zwillinge. An ihrer Seite spielen Michael Fitz, Charles Brauer, Dieter Landuris, Markus Knüfken, Andrea L'Arronge, Markus Krojer und Ceci Chuh.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Freitag, 10.08.18
      14:25 - 15:50 Uhr (85 Min.)
      85 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 13.11.2018