• 24.05.2019
      21:00 Uhr
      Eden (1/2) Zweiteiliger Fernsehfilm Deutschland 2019 | ONE
       

      An einem griechischen Strand genießen Touristen ihren Urlaub, als plötzlich ein Schlauchboot strandet. Rund fünfzig Flüchtlinge stürzen vor den ungläubigen Augen der Urlauber aus dem Boot und rennen davon. Dieses Ereignis ist Dreh- und Angelpunkt für das Schicksal der Protagonisten: Eine deutsche Familie nimmt einen jungen Migranten auf, eine französische Unternehmerin ersinnt ein neues Modell zur Verwaltung von Flüchtlingslagern, ein griechischer Sicherheitsbeamter wird von Schuldgefühlen geplagt und eine syrische Familie ersucht politisches Asyl in Paris.

      Freitag, 24.05.19
      21:00 - 23:15 Uhr (135 Min.)
      135 Min.
      Stereo

      An einem griechischen Strand genießen Touristen ihren Urlaub, als plötzlich ein Schlauchboot strandet. Rund fünfzig Flüchtlinge stürzen vor den ungläubigen Augen der Urlauber aus dem Boot und rennen davon. Dieses Ereignis ist Dreh- und Angelpunkt für das Schicksal der Protagonisten: Eine deutsche Familie nimmt einen jungen Migranten auf, eine französische Unternehmerin ersinnt ein neues Modell zur Verwaltung von Flüchtlingslagern, ein griechischer Sicherheitsbeamter wird von Schuldgefühlen geplagt und eine syrische Familie ersucht politisches Asyl in Paris.

       

      An einem griechischen Strand genießen Touristen ihren Urlaub, als plötzlich ein Schlauchboot strandet. Rund fünfzig Flüchtlinge stürzen vor den ungläubigen Augen der Urlauber aus dem Boot und rennen davon. Dieses Ereignis ist Dreh- und Angelpunkt für das Schicksal der Protagonisten: Eine deutsche Familie nimmt einen jungen Migranten auf, eine französische Unternehmerin ersinnt ein neues Modell zur Verwaltung von Flüchtlingslagern, ein griechischer Sicherheitsbeamter wird von Schuldgefühlen geplagt und eine syrische Familie ersucht politisches Asyl in Paris.
      Familie Hennings hat vor drei Jahren auf einer griechischen Insel die Ankunft eines Flüchtlingsboots hautnah mitbekommen und hat den syrischen Flüchtling Bassam El-Khalil bei sich aufgenommen.
      Das syrische Ehepaar Meryem und Hamid Farhi will aufgrund mehrerer Verhaftungen in ihrem Umfeld das Land verlassen. Über den Kontakt zu dem Journalisten Eric Peretti hoffen sie, als politische Flüchtlinge Asyl in Frankreich zu erhalten.
      Die beiden nigerianischen Brüder Amare und Daniel beschließen, als die Entscheidung über ihren Asylbescheid erneut vertagt wird, nicht länger zu warten und auf einer Schlepperroute nach England zu gelangen. Als die griechischen Security-Guards Yiannis Samaras und Alexandros Dimitriou sie beim Ausgang des Camps kontrollieren, rennen Daniel und Amare davon. Daniel stürzt dabei und stirbt. Amare gelingt es, sich versteckt zu halten, während Yiannis und Alexandros zurück zum Camp gehen und beschließen, den Vorfall für sich zu behalten.
      Die französische Unternehmerin Hélène Durand war die Erste, die eine Privatisierung eines griechischen Flüchtlingscamps erreicht hat, und wartet nun auf zusätzliche Gelder aus Brüssel. In Brüssel erfährt sie, dass ihr Konzept positiv aufgenommen worden ist und einer Direktvergabe der Mittel nichts im Weg zu stehen scheint. Ihre Freude wird allerdings rasch gebremst, als sie von ihrem Anwalt erfährt, dass es zu einem Feuer im Camp gekommen ist und zwei Jungs weggelaufen sind, einer davon minderjährig.

      Wird geladen...
      Freitag, 24.05.19
      21:00 - 23:15 Uhr (135 Min.)
      135 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 19.04.2019