• 21.11.2020
      20:15 Uhr
      Der Lissabon-Krimi: Zum Schweigen verurteilt Fernsehfilm Deutschland 2020 | ONE Mediathek
       

      Zu den Schattenseiten der aufregenden Metropole Lissabon gehört das Schicksal von Straßenkindern, die schutzlos Opfer von Gewalt und Missbrauch werden. In ihrem fünften Fall müssen Grimme-Preisträger Jürgen Tarrach alias Strafverteidiger Silva und seine von Vidina Popov gespielte Assistentin Marcia Amaya den Tod eines Jungen aufklären. Im Zentrum der Ermittlungen steht ein junger Geistlicher, den sie gegen einen doppelten Verdacht verteidigen müssen: Mord und Pädophilie.

      Samstag, 21.11.20
      20:15 - 21:45 Uhr (90 Min.)
      90 Min.

      Zu den Schattenseiten der aufregenden Metropole Lissabon gehört das Schicksal von Straßenkindern, die schutzlos Opfer von Gewalt und Missbrauch werden. In ihrem fünften Fall müssen Grimme-Preisträger Jürgen Tarrach alias Strafverteidiger Silva und seine von Vidina Popov gespielte Assistentin Marcia Amaya den Tod eines Jungen aufklären. Im Zentrum der Ermittlungen steht ein junger Geistlicher, den sie gegen einen doppelten Verdacht verteidigen müssen: Mord und Pädophilie.

       

      Für viele Straßenkinder Lissabons ist Padre Crístovao Lima (Timur Isik) die letzte Zuflucht. Er versucht, den Kindern zu helfen, ihnen Schutz zu geben, während sie für Geschäftsleute wie Carlos Mendes (Daniel Scholz) oder gewissenlose Polizisten wie Sargento Gomes (Dinarte Branco) ein Ärgernis sind, das sie loswerden wollen. Crístovao und sein idealistisches Projekt sind vielen Anfeindungen ausgesetzt, unbeirrt steht er jedoch zu seinen Straßenkindern. Doch dann ist es ausgerechnet Crístovao, der mit einem toten Jungen in seinen Armen gefunden wird. Der kleine Pelé wurde erstickt und - Opfer sexuellen Missbrauchs.

      Crístovao schweigt zu allen Vorwürfen, auch gegenüber seinem Anwalt Eduardo Silva (Jürgen Tarrach) und dessen Assistentin Marcia Amaya (Vidina Popov) öffnet er sich nicht. Was verbirgt er? Mitunter offenbart er Dinge, die nur der Täter wissen kann. Ist dieser scheinbar so aufrechte, integre Geistliche ein pädophiler Vergewaltiger und Mörder? Für Eduardo und Marcia ein schier aussichtsloser Fall, der noch hoffnungsloser wird, als ein anderes Straßenkind auftaucht, das Crístovao des Missbrauchs beschuldigt.

      In der sensiblen Inszenierung von Tim Trageser leuchtet „Zum Schwiegen verurteilt“ einen komplexen Kriminalfall aus, in dem es neben der spannenden Tätersuche auch um das Verhältnis von Wahrheit, Vorurteilen und falschen Gewissheiten geht.

      Einen weiteren "Lissabon-Krimi" zeigt Das Erste am 26. November 2020: „Die verlorene Tochter“.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Samstag, 21.11.20
      20:15 - 21:45 Uhr (90 Min.)
      90 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 02.12.2020