• 20.10.2019
      10:20 Uhr
      Denver-Clan ohne Maske (2/6) Der Kuss | ONE
       

      Al Corley, Anfang der 80er Jahre für kurze Zeit Clan-Mitglied (er spielte die Rolle des homosexuellen Sohns von John Forsythe), und Regisseur Horst Königstein auf einer Reise zu den Stars der Serie "Denver-Clan".
      In Calgary/Kanada trafen sie 1992 Pamela Sue Martin. Al Corley entdeckte, dass er immer noch eine "große, aufrichtige Liebe" für die Kollegin, die er fast zehn Jahre nicht gesehen hatte, verspürt. In der Serie war sie seine Schwester Fallon. 'Pamela war ein Freigeist', erinnert sich Joan Collins, das berühmte Denver-"Biest".

      Sonntag, 20.10.19
      10:20 - 10:50 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

      Al Corley, Anfang der 80er Jahre für kurze Zeit Clan-Mitglied (er spielte die Rolle des homosexuellen Sohns von John Forsythe), und Regisseur Horst Königstein auf einer Reise zu den Stars der Serie "Denver-Clan".
      In Calgary/Kanada trafen sie 1992 Pamela Sue Martin. Al Corley entdeckte, dass er immer noch eine "große, aufrichtige Liebe" für die Kollegin, die er fast zehn Jahre nicht gesehen hatte, verspürt. In der Serie war sie seine Schwester Fallon. 'Pamela war ein Freigeist', erinnert sich Joan Collins, das berühmte Denver-"Biest".

       

      Stab und Besetzung

      Regie Horst Königstein
      Autor Al Corley

      Al Corley, Anfang der 80er Jahre für kurze Zeit Clan-Mitglied (er spielte die Rolle des homosexuellen Sohns von John Forsythe), und Regisseur Horst Königstein auf einer Reise zu den Stars der Serie "Denver-Clan".

      In Calgary/Kanada trafen sie 1992 Pamela Sue Martin. Al Corley entdeckte, dass er immer noch eine "große, aufrichtige Liebe" für die Kollegin, die er fast zehn Jahre nicht gesehen hatte, verspürt. In der Serie war sie seine Schwester Fallon. 'Pamela war ein Freigeist', erinnert sich Joan Collins, das berühmte Denver-"Biest". John Forsythe, der 217 Folgen lang Woche für Woche in der Rolle des Clan-Chefs Blake Carrington zu sehen war, stellt sachlich fest, dass es sehr schwer ist, im Serien-Geschäft ein Künstler zu sein. "Weil wir eben oft mit Stoffen arbeiten müssen, die mit Kunst nichts zu tun haben."

      Die traurige Geschichte eines Kusses erzählt Linda Evans in dieser zweiten Folge der Reihe "Denver-Clan ohne Maske". Der an Aids erkrankte Rock Hudson musste sie laut Drehbuch küssen. Aus Angst, sich möglicherweise anstecken zu können, tat er dies mit fest geschlossenen Lippen. Linda Evans: "Nach dem Kuss gab es Menschen, die mich nicht mehr grüßten".

      Sechsteilige Dokureihe Deutschland 1995

      Fernsehschätze

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Sonntag, 20.10.19
      10:20 - 10:50 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 18.10.2019