• 02.05.2019
      06:30 Uhr
      Bauerfeind - Die Show zur Frau Lieber schön als schlau? - Gäste: Michael Michalsky, Collien Ulmen-Fernandes | ONE
       

      Was schön ist und was nicht, ist meist ein gesellschaftlicher Kompromiss. In einer Umfrage waren 65% der befragten Frauen bereit, zehn Punkte ihres IQ abzugeben, um einen Schönheitsmakel auszugleichen. Mädchen wollen immer noch lieber Top-Model werden als Nobelpreisträgerin und auch bei Männern setzen immer mehr auf Gesicht statt Köpfchen und Body statt Brain.
      Jung, trainiert, kaum Falten - das Ideal einer Frau setzt schnell unter Druck. Woher kommen diese Bilder von Schönheit und warum sind wir so beeinflussbar? Ist es heutzutage wichtiger, schön als schlau zu sein?

      Donnerstag, 02.05.19
      06:30 - 07:15 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

      Was schön ist und was nicht, ist meist ein gesellschaftlicher Kompromiss. In einer Umfrage waren 65% der befragten Frauen bereit, zehn Punkte ihres IQ abzugeben, um einen Schönheitsmakel auszugleichen. Mädchen wollen immer noch lieber Top-Model werden als Nobelpreisträgerin und auch bei Männern setzen immer mehr auf Gesicht statt Köpfchen und Body statt Brain.
      Jung, trainiert, kaum Falten - das Ideal einer Frau setzt schnell unter Druck. Woher kommen diese Bilder von Schönheit und warum sind wir so beeinflussbar? Ist es heutzutage wichtiger, schön als schlau zu sein?

       

      Was schön ist und was nicht, ist meist ein gesellschaftlicher Kompromiss. In einer Umfrage waren 65% der befragten Frauen bereit, zehn Punkte ihres IQ abzugeben, um einen Schönheitsmakel auszugleichen. Mädchen wollen immer noch lieber Top-Model werden als Nobelpreisträgerin und auch bei Männern setzen immer mehr auf Gesicht statt Köpfchen und Body statt Brain. Auch die nicht mehr ganz so Jungen setzen eher auf Botox statt Bildung.

      Für Männer gibt es fast genauso viele Schönheitsideale wie für Frauen. Hipster mit Deko-Brille und Karottenhosen gelten als ebenso sexy wie der Typ "Holzfäller" mit Vollbart und Karohemd. Außerdem gibt es da noch den "George-Clooney"-Typ, der zwar schon grau, aber gerade deshalb anziehend wirkt. Und bei Frauen? Jung, trainiert, kaum Falten - das Ideal einer Frau setzt schnell unter Druck. Woher kommen diese Bilder von Schönheit und warum sind wir so beeinflussbar? Ist es heutzutage wichtiger, schön als schlau zu sein?

      "Bauerfeind - Die Show zur Frau" heißt die Show rund um Katrin Bauerfeind, in der sie sich in jeder Ausgabe gemeinsam mit ihren prominenten Gästen eines neuen Themas annimmt, das unsere Gesellschaft bewegt - abseits des Tagesgeschehens, aber mit aktuellen Bezügen.
      Die Moderatorin, Buchautorin und Schauspielerin über ihre neue Show: "So eine Sendung wollte ich immer schon machen. Ich bewege mich inhaltlich praktisch zwischen Heidi Klum und Maybrit Illner. Hier kann ich endlich mein gesammeltes Halbwissen anbringen, plus mein gesamtes Arsenal an Anekdoten, Geschichten und Gags! Ich hab spannende Gäste, tolle Aktionen und ein Studio wo's nicht reinregnet."

      Katrin Bauerfeind lädt ihre prominenten Gäste ins Kölner DOCK.ONE und bespricht mit Ihnen jeweils ein Thema. Zum Beispiel die Ideale unserer Gesellschaft in "Lieber schön als schlau?" und die Frage, warum man mit Bizeps und Brust raus immer noch besser ankommt, als mit Köpfchen. Es geht in "Witz komm raus!" um die Frage, worüber man heute noch lachen darf und wie sich das in den letzten Jahren verändert hat, und in "Da wo ich herkomme" um den Begriff der Heimat in Zeiten von Seehofers gleichnamigem Ministerium. 12 Sendungen, 12 Themen. Nie bierernst, aber immer seriös, sehr unterhaltsam, aber immer mit Haltung.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Donnerstag, 02.05.19
      06:30 - 07:15 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 20.04.2019