• 13.10.2019
      15:20 Uhr
      Alfred Hitchcock präsentiert Ohne jede Spur | ONE
       
      • Ausstrahlung auch mit englischem Originalton

      Diese Episode der legendären TV-Serie 'Alfred Hitchcock Presents', basiert auf einer angeblich wahren Begebenheit, die Geschichte eine Frau, die sich in Luft auflöst.
      Zur Weltausstellung 1889 treffen Mrs. Winthrop und ihre Tochter Diana in Paris ein. Mrs. Winthrop fühlt sich krank und begibt sich in ihrem Hotel sofort zu Bett. Das junge Mädchen ruft einen Arzt und holt auf seine Bitte hin eine spezielle Medizin. Bei ihrer Rückkehr erlebt Diana eine böse Überraschung. Es sind dasselbe Hotel und dieselben Angestellten, doch keiner will die beiden Damen schon einmal gesehen haben...

      Sonntag, 13.10.19
      15:20 - 15:45 Uhr (25 Min.)
      25 Min.
      • Ausstrahlung auch mit englischem Originalton

      Diese Episode der legendären TV-Serie 'Alfred Hitchcock Presents', basiert auf einer angeblich wahren Begebenheit, die Geschichte eine Frau, die sich in Luft auflöst.
      Zur Weltausstellung 1889 treffen Mrs. Winthrop und ihre Tochter Diana in Paris ein. Mrs. Winthrop fühlt sich krank und begibt sich in ihrem Hotel sofort zu Bett. Das junge Mädchen ruft einen Arzt und holt auf seine Bitte hin eine spezielle Medizin. Bei ihrer Rückkehr erlebt Diana eine böse Überraschung. Es sind dasselbe Hotel und dieselben Angestellten, doch keiner will die beiden Damen schon einmal gesehen haben...

       

      Stab und Besetzung

      Diana Winthrop Pat Hitchcock
      Botschafter Sir Everett Alan Napier
      Mr. Farnum Geoffrey Toone
      Empfangschef Maurice Marsac
      Mrs. Winthrop Mary Forbes
      Regie Don Medford
      Buch Marian B. Cockrell
      Kamera Reggie Lanning
      Musik Stanley Wilson

      Diese Episode der legendären TV-Serie 'Alfred Hitchcock Presents', basiert auf einer angeblich wahren Begebenheit, die eine Vielzahl nicht nur literarischer Varianten erlebte. Es ist die Geschichte eine Frau, die sich buchstäblich in Luft auflöst.

      Unmittelbar vor Eröffnung der großen Weltausstellung 1889 treffen Mrs. Winthrop und ihre Tochter Diana, aus Bombay kommend, in Paris ein. Mrs. Winthrop fühlt sich krank und begibt sich in ihrem Hotel sofort zu Bett. Das junge Mädchen ruft einen Arzt. Dieser schickt sie in sein Haus, eine spezielle Medizin zu holen. Bei ihrer offenbar absichtsvoll verzögerten Rückkehr erlebt Diana eine böse Überraschung. Es sind dasselbe Hotel und dieselben Angestellten und doch leugnen alle, die beiden Damen schon einmal in diesem Hause gesehen zu haben. Diana beginnt an ihrem Verstand zu zweifeln - bis ein Zufall sie auf die Spur eines schrecklichen Geheimnisses führt...

      Ursprünglich sollte dieser kurze Telefilm, wie auch der zu Grunde liegende Roman von Alexander Woollcott, 'Into Thin Air' heißen. Doch dann wurde er für die Fernsehausstrahlung, in Anlehnung an Hitchcocks populärsten britischen Film 'The Lady Vanishes - Eine Dame verschwindet' (1938), in 'The Vanishing Lady' umbenannt.

      Im gleichen Jahr (1938) wie die englische Version gab es auch bei uns eine Verfilmung des Stoffes durch Veit Harlan mit (natürlich!) Kristina Söderbaum in der Hauptrolle, die auf einem sehr erfolgreichen Hörspiel von Hans Rothe beruhte - Kino-Titel: 'Verwehte Spuren'. 1950 folgte dann eine weitere Verfilmung der spannenden Vorlage: 'So Long At The Fair - Paris um Mitternacht' - diesmal mit Jean Simmons in der Rolle von Hitchcocks einziger Tochter Pat.

      Neue Serie

      Krimiserie USA 1955 - 1961 (Staffel 1)

      ONE präsentiert 21 Folgen der Krimiserie 'Alfred Hitchcock präsentiert', die er für das amerikanische Fernsehen verantwortete. Ausstrahlung zusätzlich mit englischem Originalton.

      Von Oktober 1955 bis Mai 1965 wurde Alfred Hitchcock (1899 - 1983), der Regisseur und Produzent, in insgesamt 359 Fernsehsendungen zum Presenter Alfred Hitchcock. 1955 war das Jahr, in dem Hitchcock die amerikanische Staatsbürgerschaft erhielt und mit dem zugleich die britischste Phase seiner US-Karriere begann. Seine wöchentliche TV-Serie 'Alfred Hitchcock Presents' (AHP) sollte ein Potpourri des schwarzen Humors werden: 'so saftig, wie es Sponsor und Sender gerade noch ertragen können'. Hitchcocks Absicht war es, 'jedwede Tendenz zum Makabren durch Komik erträglich zu machen'.

      Die Show wurde trotz oder gerade wegen ihres makabren Witzes, ihres Understatements, der sorgfältig kalkulierten Überraschungseffekte und oft radikalen Schlusspointen, aber vor allem wegen Hitchcocks eigenen ironischen Einführungen und Kommentaren zu einer amerikanischen Institution. Das Fernsehen machte 'Hitch' zum berühmtesten und populärsten Regisseur der Filmgeschichte - und darüber hinaus zum Multimillionär.

      Hitchcock selbst führte allerdings nur bei wenigen der insgesamt 359 Folgen, die unter seiner Oberleitung entstanden, auch Regie. Die Mehrzahl wurde von Kollegen und Oldtimern wie John Brahm, William Witney und Paul Henreid, von TV-Routiniers oder Neuentdeckungen wie Robert Stevens inszeniert, andere von Newcomern - darunter Namen wie Robert Altman, William Friedkin, Arthur Hiller, Sydney Pollack, Stuart Rosenberg, Jack Smight.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Sonntag, 13.10.19
      15:20 - 15:45 Uhr (25 Min.)
      25 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 20.10.2019