• 16.05.2019
      19:15 Uhr
      mareTV Ibiza - Insel des Lichts | NDR Fernsehen
       

      Dieses Licht zieht alle magisch an und ist schon immer Ibizas Markenzeichen gewesen: Die "Insel des Lichts" ist winzig. Aber dafür, so sagt man, biete sie die schönsten Sonnenuntergänge der Welt. Diese ziehen Sonnenanbeter und Party-Gänger aus Nah und Fern an. Die Insel lebt im Spagat zwischen Luxusjachten und Traditionen. Hippiekultur, Promis, Pinienwälder, Buchten mit türkisfarbenem Wasser und Dörfer mit strahlend weißen Häusern: Ibiza hat viele Gesichter.

      Donnerstag, 16.05.19
      19:15 - 20:00 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

      Dieses Licht zieht alle magisch an und ist schon immer Ibizas Markenzeichen gewesen: Die "Insel des Lichts" ist winzig. Aber dafür, so sagt man, biete sie die schönsten Sonnenuntergänge der Welt. Diese ziehen Sonnenanbeter und Party-Gänger aus Nah und Fern an. Die Insel lebt im Spagat zwischen Luxusjachten und Traditionen. Hippiekultur, Promis, Pinienwälder, Buchten mit türkisfarbenem Wasser und Dörfer mit strahlend weißen Häusern: Ibiza hat viele Gesichter.

       

      Stab und Besetzung

      Produktion Tim Carlberg
      Autor Michael McGlinn
      Redaktionelle Leitung Ralf Quibeldey
      Redaktion Gita Datta

      Das Licht der Baleareninsel Ibiza ist magisch und ihr Markenzeichen: Die "Insel des Lichts" ist im Vergleich zur Schwesterinsel Mallorca winzig, bietet dafür aber die schönsten Sonnenuntergänge der Welt. So sagt man. Diese ziehen Sonnenanbeter und Partypeople von nah und fern an. Zu den Klängen des berühmten "Balearic Sound" machen sie die Nacht zum Tage.

      Die Insel lebt im Spagat zwischen Luxusjachten und Traditionen. Hippiekultur, Promis, Pinienwälder, Buchten mit türkisfarbenem Wasser und Dörfer mit strahlend weißen Häusern: Ibiza hat viele Gesichter.

      Mora (80) und Djin (67) hat es schon vor 55 Jahren auf die Insel gezogen. Sie sind die ungekrönten Könige der Hippies. Doch nur Liebe, Licht, Luft und Faulenzen, diese Zeiten sind auch auf Ibiza längst vorbei. Mora strickt von früh bis spät sexy Trikotagen für den Hippienachwuchs. Djin hilft ihr beim Verkauf auf dem berühmten Hippiemarkt Las Dalias und schuftet als Bauarbeiter: chillen und Rente nicht in Sicht.

      Die Jungfrau Carmen ist Schutzheilige der Seeleute. An ihrem Ehrentag wird in der Hafenstadt Eivissa eine Messe zelebriert. Im Anschluss tragen Fischer die Jungfrau durch die engen Gassen von Ibiza-Stadt hinunter zum Kai. Und dann sticht Carmen in See.

      Gleich mehrere Orte auf Ibiza beanspruchen für sich, den schönsten Sonnenuntergang der Welt zu bieten: Vor der Cala de Benirrás versinkt die Sonne gleich neben dem ikonischen Felsen Cap Benat, den die Einheimischen ehrfurchtsvoll "Finger Gottes" nennen. Aus nahezu allen Buchten klingen die typischen sanften Beats übers Meer, die unter dem Begriff "Balearic Sound" weltweit für Tiefenentspannung sorgen. Einige der berühmten DJs jetten längst für Riesenhonorare um den Erdball. Aber in den kleinen Strandbars, den Chiringuitos, wird der Inselsound weiter gefeiert.

      Am Strand von Cala Salada hat die Britin Joe Burnley das Kommando über eine Truppe von Meerjungfrauen. Die Damen zwängen sich für die gute Sache in das enge Nixenkostüm. Mit großer Anmut schwimmen sie auf Jachten zu, die verbotenerweise auf Seegraswiesen ankern. Charmant, aber unnachgiebig, weisen sie Kapitän und Mannschaft auf das Vergehen hin; eine kreative Umweltschutzaktion zur Rettung des gefährdeten Neptungrases, grüne Lunge des Meeres und Lebensraum für Ibizas Seepferdchen.

      Für die bedrohten Seepferdchen setzt sich auch der Unterwasserfotograf Manu San Felix ein. Mit einer Sonde kartografiert er das küstennahe Gebiet um Ibiza und speist die Daten in eine GPS-App. Kein Skipper soll mehr sagen können, er habe gar nicht gewusst, dass sich sein Anker ins Neptungras krallt. An Land widmet sich Manu der Zucht von Seepferdchen. Sein Plan: Er will die Tiere im Mittelmeer vor Ibiza und Formentera aussetzen, um ihren Bestand zu sichern.

      Garagen am Strand? In vielen Buchten der Insel stehen noch Casetas Varadero, Bootsgaragen, die vom Verfall bedroht sind. Fischer haben sie einst illegal errichtet. Die malerischen Schuppen werden deshalb nur geduldet, dürfen aber nicht mehr restauriert werden. Der 83-jährige Toni Salvado fährt bis heute direkt von seiner Garage aufs Meer hinaus. Er fischt für den Eigenbedarf und ein paar Freunde, verkaufen darf er seinen Fang nicht.

      Wird geladen...
      Donnerstag, 16.05.19
      19:15 - 20:00 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 27.11.2021