• 14.05.2022
      15:30 Uhr
      Sportclub Story Aus Liebe zum Spiel - Ex-Profis im Amateurfußball | NDR Fernsehen
       

      Die Fußballer Marcell Jansen, Morike Sako und Christian Träsch spielten in den größten Arenen Deutschlands. Nach dem Ende der Profikarriere kicken sie weiter. Die Zuschauerzahlen sind nun geringer, der Untergrund ist holpriger, das spielerische Niveau überschaubar. Was sich nicht geändert hat, ist ihre Liebe zum Spiel.

      Samstag, 14.05.22
      15:30 - 16:00 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

      Die Fußballer Marcell Jansen, Morike Sako und Christian Träsch spielten in den größten Arenen Deutschlands. Nach dem Ende der Profikarriere kicken sie weiter. Die Zuschauerzahlen sind nun geringer, der Untergrund ist holpriger, das spielerische Niveau überschaubar. Was sich nicht geändert hat, ist ihre Liebe zum Spiel.

       

      Die Fußballer Marcell Jansen, Morike Sako und Christian Träsch spielten in den größten Arenen Deutschlands. Nach dem Ende der Profikarriere kicken sie weiter. Die Zuschauerzahlen sind nun geringer, der Untergrund ist holpriger, das spielerische Niveau überschaubar. Was sich nicht geändert hat, ist ihre Liebe zum Spiel.

      Der 45-malige Nationalspieler Marcell Jansen beendete 2015 seine Profikarriere - im Alter von 29 Jahren, was für viele Schlagzeilen sorgte. Jansen war Deutscher Meister mit Bayern München, mit der Nationalelf Vize-Europameister und mit dem Hamburger SV erlebte er Höhen und Tiefen.

      Mittlerweile ist Jansen Präsident des Vereins und stürmt gleichzeitig für das Oberliga-Team. Er, dem Rudi Völler wegen des frühen Karriereendes einst vorwarf, den Fußball nie geliebt zu haben, spielt nun schon seit vier Jahren im Hamburger Amateurfußball. „Ich habe immer wieder Schmerzen, aber solange es körperlich irgendwie geht, werde ich spielen, denn das erfüllt mein Herz“, sagt der 36-Jährige.

      Morike Sako war einst Publikumsliebling am Hamburger Millerntor. 71 Spiele absolvierte der gebürtige Franzose für den FC St. Pauli in der damals drittklassigen Regionalliga und in der Zweiten Liga, anschließend spielte er für Arminia Bielefeld. Vor zwei Jahren schloss er sich dem FC Hamburger Berg an, einem von Kiez-Türstehern gegründeten Club. Der „Berg“ engagiert sich für Flüchtlinge, zum Team gehören Spieler aus 15 Nationen. Neunte Liga, Heimspiele auf Grand, in dieser Saison ein „Pokalschreck“ für höherklassige Mannschaften. Dabei spielte der 40-jährige Morike Sako eine wichtige Rolle: „Hier massiert mich keiner vor dem Spiel, mir tun die Knochen weh nach dem Spiel auf dem harten Sand, aber gewinnen will ich immer noch wie früher.“

      Christian Träsch verteidigte in mehr als 200 Bundesligaspielen für den VfB Stuttgart und den VfL Wolfsburg. Mit den Niedersachsen wurde er 2015 DFB-Pokalsieger und spielte anschließend in der Champions League. Später zog es ihn in die Heimat zum FC Ingolstadt. Nach einem Engagement in Dubai beendete Träsch die Karriere und läuft wieder in seiner Geburtsstadt auf. Aber nicht mehr für den FCI sondern in der Kreisliga für den FC Gerolfing. „Ich komme jetzt mit dem Fahrrad zum Spiel, das ist optimal. Ohne den Fußball fehlt mir etwas im Leben“, sagt er 34-Jährige.

      In der Sportclub-Story erzählen Inka Blumensaat und Boris Poscharsky die Geschichten dreier Fußballer, die eines gemeinsam haben: die Liebe zum Spiel.

      Film von Inka Blumensaat und Boris Poscharsky

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 21.05.2022