• 26.02.2024
      11:35 Uhr
      Einfach genial Ein Exoskelett für mehr Bewegung | NDR Fernsehen
       
      • Ein Exoskelett für Querschnittgelähmte

      Laufen, Tanzen, Skifahren: Für Menschen mit Querschnittlähmung oft ein Ding der Unmöglichkeit. Das möchte der Erfinder und Ingenieur Tristan Vouga ändern - mit einem Exoskelett der Superklasse.
      Rund 140.000 Menschen leben in Deutschland mit einer Querschnittlähmung. Jährlich kommen etwa 2.400 hinzu. Exoskelette ermöglichen es querschnittgelähmten Menschen, aufrecht zu stehen und zu laufen, indem sie einen Teil des Körpers umschließen und die Bewegung des Gehens nachahmen.

      • Ein Exoskelett für Querschnittgelähmte

      Laufen, Tanzen, Skifahren: Für Menschen mit Querschnittlähmung oft ein Ding der Unmöglichkeit. Das möchte der Erfinder und Ingenieur Tristan Vouga ändern - mit einem Exoskelett der Superklasse.
      Rund 140.000 Menschen leben in Deutschland mit einer Querschnittlähmung. Jährlich kommen etwa 2.400 hinzu. Exoskelette ermöglichen es querschnittgelähmten Menschen, aufrecht zu stehen und zu laufen, indem sie einen Teil des Körpers umschließen und die Bewegung des Gehens nachahmen.

       

      Ein Exoskelett für Querschnittgelähmte
      Laufen, Tanzen, Skifahren: Für Menschen mit Querschnittlähmung oft ein Ding der Unmöglichkeit. Das möchte der Erfinder und Ingenieur Tristan Vouga ändern - mit einem Exoskelett der Superklasse.

      Rund 140.000 Menschen leben in Deutschland mit einer Querschnittlähmung. Jährlich kommen etwa 2.400 hinzu. Exoskelette ermöglichen es querschnittgelähmten Menschen, aufrecht zu stehen und zu laufen, indem sie einen Teil des Körpers umschließen und die Bewegung des Gehens nachahmen.

      Schon mit 15 Jahren hat Tristan davon geträumt, Exoskelette zu bauen. Heute gibt der Schweizer mit seinem Exoskelett Menschen nicht nur die Fähigkeit zu gehen zurück. Sie sollen Treppensteigen, Skifahren und sogar zurück auf die Bühne. Eine der Testpersonen ist Zirkusartistin Silke. Seit einem Sturz vom Trapez ist sie querschnittgelähmt.

      „Einfach genial" präsentiert 25-minütige bildstarke und emotionale Filme. Erfinderinnen und Erfinder aus Mitteldeutschland und der ganzen Welt erzählen ihre inspirierende Geschichte. Sie berichten unter anderem, wie sie ihre Vision verwirklicht haben und welche Hürden sie dabei überwinden mussten. Die Erfinderporträts wechseln sich mit einem 25-minütigen Magazin "Einfach genial – nachgehakt" ab. Darin gibt Moderator Rico Drochner ein Update zu Erfindern und ihren Erfindungen, die in den vergangenen Jahren im MDR-Magazin vorgestellt wurden.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 22.04.2024