• 15.05.2024
      20:15 Uhr
      Exakt - Die Story / exactly Erschöpft und frustriert - Bauern am Limit? MDR FERNSEHEN Erschöpft und frustriert - Bauern am Limit? - Copyright: MDR/David Straub Mediathek
       

      Mit Traktor-Konvois und Straßenblockaden haben Landwirte in den vergangenen Monaten in ganz Deutschland demonstriert. Die Kritik: hohe Kosten, schlechte Erzeugerpreise und viel Bürokratie. Eine wissenschaftliche Untersuchung zeigt: Der psychische Druck in der Landwirtschaft ist hoch.
      MDR-Reporter David Straub trifft für die Reihe "Exakt - Die Story" nach langer Recherche einen Landwirt, der unter psychischer Belastung leidet. Und er fragt: Wer will in der aktuellen Situation überhaupt noch einen Hof übernehmen oder eine landwirtschaftliche Ausbildung beginnen.

      Mittwoch, 15.05.24
      20:15 - 20:45 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

      Mit Traktor-Konvois und Straßenblockaden haben Landwirte in den vergangenen Monaten in ganz Deutschland demonstriert. Die Kritik: hohe Kosten, schlechte Erzeugerpreise und viel Bürokratie. Eine wissenschaftliche Untersuchung zeigt: Der psychische Druck in der Landwirtschaft ist hoch.
      MDR-Reporter David Straub trifft für die Reihe "Exakt - Die Story" nach langer Recherche einen Landwirt, der unter psychischer Belastung leidet. Und er fragt: Wer will in der aktuellen Situation überhaupt noch einen Hof übernehmen oder eine landwirtschaftliche Ausbildung beginnen.

       

      Mit Traktor-Konvois und Straßenblockaden haben Landwirte in den vergangenen Monaten in ganz Deutschland demonstriert. Die Kritik: hohe Kosten, schlechte Erzeugerpreise und viel Bürokratie. Eine wissenschaftliche Untersuchung zeigt: Der psychische Druck in der Landwirtschaft ist hoch. MDR-Reporter David Straub trifft für die Reihe "Exakt - Die Story" nach langer Recherche einen Landwirt, der unter psychischer Belastung leidet. Und er fragt: Wer will in der aktuellen Situation überhaupt noch einen Hof übernehmen oder eine landwirtschaftliche Ausbildung beginnen.

      Johann bewirtschaftet mit seiner Freundin in neunter Generation einen Biobetrieb nahe Dresden. "Geld verdienst du in der Landwirtschaft nur schwer", sagt er. Und bei seinen Rindern auf der Weide, direkt am Ufer der Elbe, berichtet er: "Zweimal hatte ich jetzt schon einen Hörsturz. Wo man aber trotzdem weiterarbeiten muss, wenn man am Limit ist. Man kann ja nicht sagen, ich schreibe mich jetzt krank."

      Überlastung in der Landwirtschaft nimmt auch Michel Allmrodt wahr. Als "Farmfluencer" erreicht er auf Instagram Tausende Landwirtschaftsbegeisterte. Für die Reportage startet er eine Umfrage auf Instagram. Das Ergebnis: Unter 900 Teilnehmenden haben ein Drittel bereits Erfahrung mit psychischer Belastung gemacht. "Das sind irre Zahlen", kommentiert Allmrodt.

      Wer möchte überhaupt noch in der Landwirtschaft arbeiten? Der 18-jährige Ludwig aus Erfurt will in der Landwirtschaft erfolgreich sein. Im Sommer macht er sein Abitur und plant direkt im Anschluss seine Ausbildung als Landwirt zu beginnen - im Betrieb von Carl-Albrecht Bartmer in der Magdeburger Börde. Der Betrieb umfasst etwa 1.600 Hektar Land. Ludwig will nicht als Kleinbauer arbeiten, erzählt er, kurz nachdem er seinen Ausbildungsvertrag unterschreibt: "Auf einem großen Hof kann ich mit größeren Maschinen arbeiten. Und ich kann mehr Geld verdienen."

      Linda und Ansgar hatten Glück, wie sie sagen. In Südthüringen haben sie einen Hof gefunden, den sie vom Altbauern Wolfgang Knauer zur Hälfte übernommen haben, denn Knauer hat ihnen die Viehwirtschaft übergeben. Die arbeitsintensivere Sparte in der Landwirtschaft. "Es ist ja nie, dass du morgen aufwachst und denkst, oh ne, heut will nicht zur Arbeit. Es fühlt sich nicht wie Arbeit an", sagt Linda.

      Direkt im Anschluss an die Reportage läuft im MDR-Fernsehen die "Fakt ist!"-Wahl-Arena zum Thema "Die EU und die Landwirte". Ab 20:45 Uhr sind dabei auch Landwirte aus dem Film zu Gast.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 22.05.2024