• 16.08.2020
      22:00 Uhr
      MDR Zeitreise Zwischen Freiheit und Verlusten - Das Jahr nach dem Mauerfall | MDR FERNSEHEN
       

      In der Zeit zwischen Mauerfall und Wiedervereinigung verändert sich für fast alle Ostdeutschen fast Alles. Das Jahr ist geprägt von Euphorie und Aufbruch, aber auch von Unsicherheiten und Verlustängsten. Wie lange gibt es meine Arbeit noch? Wem gehört mein Haus? Warum ist die Mami weg?
      Als der dreijährige Steve im November ´89 wenige Tage nach dem Fall der Berliner Mauer schlafen geht, verabschiedet sich seine Mutti von ihm, um nach Westberlin zu fahren. Sie werde ihm etwas mitbringen. Doch sie kommt nie wieder. Die Mutter hat Steve und seine beiden Brüder für immer verlassen, um im Westen die neue Freiheit zu finden. Ohne Kinder.

      Sonntag, 16.08.20
      22:00 - 22:30 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

      In der Zeit zwischen Mauerfall und Wiedervereinigung verändert sich für fast alle Ostdeutschen fast Alles. Das Jahr ist geprägt von Euphorie und Aufbruch, aber auch von Unsicherheiten und Verlustängsten. Wie lange gibt es meine Arbeit noch? Wem gehört mein Haus? Warum ist die Mami weg?
      Als der dreijährige Steve im November ´89 wenige Tage nach dem Fall der Berliner Mauer schlafen geht, verabschiedet sich seine Mutti von ihm, um nach Westberlin zu fahren. Sie werde ihm etwas mitbringen. Doch sie kommt nie wieder. Die Mutter hat Steve und seine beiden Brüder für immer verlassen, um im Westen die neue Freiheit zu finden. Ohne Kinder.

       

      In der Zeit zwischen Mauerfall und Wiedervereinigung verändert sich für fast alle Ostdeutschen fast Alles. Das Jahr ist geprägt von Euphorie und Aufbruch, aber auch von Unsicherheiten und Verlustängsten. Wie lange gibt es meine Arbeit noch? Wem gehört mein Haus? Warum ist die Mami weg?

      Als der dreijährige Steve im November ´89 wenige Tage nach dem Fall der Berliner Mauer schlafen geht, verabschiedet sich seine Mutti von ihm, um nach Westberlin zu fahren. Sie werde ihm etwas mitbringen. Doch sie kommt nie wieder. Die Mutter hat Steve und seine beiden Brüder für immer verlassen, um im Westen die neue Freiheit zu finden. Ohne Kinder. Das Schicksal ist kein Einzelfall. Hunderte Kinder werden in dieser Zeit sich selbst überlassen und landen nicht selten in einem Kinderheim.

      Die MDR Zeitreise spricht mit den Kindern von einst. Und die MDR Zeitreise forscht nach, was passierte, als der westdeutsche Alteigentümer sein Haus zurückhaben wollte, in dem seit Jahrzehnten eine DDR-Familie wohnte. Die Zeitreise taucht ein in die teils verheerende Situation im Gesundheitssystem - Ärzte und Schwestern gehen 1990 in den Westen, Krankenhäuser und Polikliniken bluten aus, können Patienten nicht mehr ausreichend versorgen. Und gleichzeitig kämpft ein Feuerwerkshersteller um seine Existenz zwischen westdeutschen Schallschutznormen.

      Spannende Gegenwartsfragen in historischer Perspektive: In neuen Folgen des Erfolgsformats geht Moderatorin Janett Eger am Sonntagabend auf Zeitreise. Geschichte erklärt die Gegenwart - gründlich recherchiert und packend erzählt, nah dran an interessanten Protagonisten.

      "MDR Zeitreise" - das ist Zeitgeschichte im besten Sinne, von den Rätseln der Vergangenheit zur historischen Dimension aktueller Debatten. Herausfordernde Fragestellungen, neue Erzählperspektiven und ungewöhnliche Details machen die "MDR Zeitreise" relevant und aktuell.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 24.10.2020