• 02.01.2020
      10:45 Uhr
      Yakari 156-teilige französische Zeichentrickserie 2005-2017 | KiKA
       

      16. Yakari und der Grizzly
      17. Die Gefangenen der Insel
      18. Der Feuerwall
      19. Yakari und der Kojote
      20. Yakari bei den Bären

      Donnerstag, 02.01.20
      10:45 - 11:45 Uhr (60 Min.)
      60 Min.

      16. Yakari und der Grizzly
      17. Die Gefangenen der Insel
      18. Der Feuerwall
      19. Yakari und der Kojote
      20. Yakari bei den Bären

       

      Zielgruppe= 6
      LizenzInhaber= KiKA / ARD / WDR
      Yakari ist ein fröhlicher Indianerjunge mit einer grenzenlosen Neugier für die Welt und großem Respekt für die Natur und alle Tiere. Großer Adler, sein Totem und Beschützer, stattet den kleinen Sioux deshalb mit einer besonderen Gabe aus, von der viele Kinder träumen: Yakari versteht die Sprache der Tiere und kann mit ihnen sprechen.
      Yakaris bester Freund ist das stolze Pony Kleiner Donner. Gemeinsam mit Kleiner Donner, dem ebenso vorlauten wie tollpatschigen Indianerjungen Kleiner Dachs und dem bodenständigen Indianermädchen Regenbogen, streift Yakari durch Wälder, Berge und Prärie und erlebt dabei allerlei aufregende Abenteuer.
      Es gibt für ihn viel zu entdecken: gewaltige Büffelherden, eifrige Biber, freche Bärenkinder, die Heilkraft der Pflanzen, die Familie der Wölfe oder die Tricks der listigen Koyoten. Aber auch Gefahren und Unbill lauern in der Wildnis: hinterhältige Vielfraße, angriffslustige Pumas, Stürme, Feuer und Lawinen aber auch Menschen, die etwa Tiere nur aus Trophäenlust jagen.
      Aber wenn es für Yakari einmal wirklich gefährlich wird oder er Hilfe braucht in seinem Einsatz für die Tiere und die Natur, ist Großer Adler zu Stelle und beschützt den Jungen. Der riesige Vogel wacht über Yakari und steht ihm mit Rat und Tat zur Seite.
      Die Serie erzählt nicht nur vom grenzenlos freien und aufregenden Leben eines kleinen Indianerjungen in der Wildnis, sie bietet auch viele Anknüpfungspunkte für Kinder von heute, die in Yakari einen Freund sehen, der die gleiche Aufgabe hat wie sie selbst, die Welt kennen lernen und seinen Platz in ihr finden.
      Info: Yakari ist der Held einer gleichnamigen Comicreihe, die von Texter André Jobin (Job) und dem Zeichner Claude de Ribaupierre (Derib) erfunden wurde.
      16. Yakari und der Grizzly
      Kurz vor Einbruch des Winters terrorisiert ein gefräßiger Grizzly eine Otterschar. Er zwingt die Otter dazu, ihm ständig neue Fische zu beschaffen, die er sofort gierig verschlingt. Als ein Otter sich weigert, ihm noch mehr Fische zu bringen, droht der Grizzly ihm sogar, sich an seinen Schwestern zu rächen. Yakari findet, dass der Grizzly kein Recht dazu hat, andere Lebewesen so zu behandeln. Aber er weiß nicht, wie er sich gegen diesen starken Gegner wehren soll. Was kann schon ein kleiner Sioux gegen solch einen Muskelberg ausrichten? Da erscheint Großer Adler und rät ihm, Geduld zu haben und sich eine List auszudenken. Als der Winter kommt, zieht sich der Grizzly zum Winterschlaf in seine Höhle zurück. Da hat Yakari eine Idee. Gemeinsam mit den Ottern sorgt er dafür, dass es für den gemeinen Grobian im Frühling ein böses Erwachen aus dem Winterschlaf gibt.
      Regie: Xavier Giacometti
      Buch: M.-Luz Drouet / C. Le Roux / S. Melchior-Durand / E. Rondeaux / M. Coulon / M. Mamoud u. a.
      Produktion: Storimages / 2 Minutes / Belvision / RTBF
      17. Die Gefangenen der Insel
      Seit Tagen regnet es in Strömen, und Regenbogen wird vermisst. Ihre Eltern machen sich große Sorgen. Yakari wird losgeschickt, sie zu finden. Mit Kleiner Donner reitet er durch das Unwetter und findet seine Freundin in einer Höhle. Gemeinsam warten sie das Ende des Gewitters ab. Doch als sie wieder hervorkommen, wartet eine böse Überraschung auf sie. Die Regenfluten haben sie eingeschlossen, sodass sie sich nun auf einer Insel befinden. Bei einem Rundgang treffen sie auf einen Elch und sein verletztes Jungtier. Da erhält Yakari eine Warnung: Ein hinterhältiger Vielfraß treibt sich auf der Insel herum und hat es auf das Jungtier abgesehen. Werden unsere Freunde es schaffen, das hilflose Elchkind vor dem gemeinen Vielfraß zu schützen und wieder zu ihrem Stamm zurückzukehren?
      Regie: Xavier Giacometti
      Buch: M.-Luz Drouet / C. Le Roux / S. Melchior-Durand / E. Rondeaux / M. Coulon / M. Mamoud u. a.
      Produktion: Storimages / 2 Minutes / Belvision / RTBF
      18. Der Feuerwall
      Die Pferdeherde der Sioux ist gestohlen worden. Die Männer des Stammes machen sich sofort auf die Suche nach den Dieben. Yakari zieht alle

      ine los, um seinem Stamm zu helfen. Er macht die Bekanntschaft eines verletzten Luchses, der ihn in die Geheimnisse des schwarzen Wassers einweiht: Das schwarze Wasser besitzt heilende Kräfte, mit denen man Verletzungen behandeln kann, doch es besitzt auch andere Kräfte und kann große Zerstörung anrichten. Die Sioux haben das Versteck der Pferdediebe aufgespürt. In der Nacht holen sie sich ihre Pferde zurück und reiten davon. Doch die Pferdediebe sind aufgeweckt worden und nehmen ihrerseits die Verfolgung auf. Sie sind schon bedrohlich nahe, da hat Yakaris Vater, Kühner Blick, die Idee, die Kräfte des schwarzen Wassers zu nutzen, um sich der Diebe ein für allemal zu entledigen.
      Regie: Xavier Giacometti
      Buch: M.-Luz Drouet / C. Le Roux / S. Melchior-Durand / E. Rondeaux / M. Coulon / M. Mamoud u. a.
      Produktion: Storimages / 2 Minutes / Belvision / RTBF
      19. Yakari und der Kojote
      Yakari und Kleiner Dachs sind mit einem Kanu unterwegs. Als sie an Land gehen, weil sie Hunger haben, begeistert sich Yakari für Beeren. Kleiner Dachs aber findet, dass Beeren nichts für einen Jäger wie ihn sind. Er macht sich auf in den Wald, um etwas Fleisch auf die Speisekarte zu bringen. Bald trifft er jedoch auf einen Puma und wird selber zum Gejagten. Yakari lernt derweil einen Kojoten und dessen Familie kennen. Der Kojote erzählt Yakari über sich und das Leben der Kojoten. Yakari erfährt, dass die Natur den Kojoten nicht besonders viel Kraft gegeben hat, dafür aber viel List und Einfallsreichtum. Gemeinsam machen sich die beiden auf die Suche nach Kleiner Dachs. Sie finden ihn in einer Höhle, in die er sich vor dem Puma geflüchtet hat. Er hat den Eingang mit einem Felsbrocken versperrt, aber kann nicht herauskommen, weil der hungrige Puma vor dem Eingang lauert. Wird es Yakari und dem Koyoten gelingen, den Puma zu überlisten und Kleiner Dachs aus der Höhle zu befreien?
      Regie: Xavier Giacometti
      Buch: M.-Luz Drouet / C. Le Roux / S. Melchior-Durand / E. Rondeaux / M. Coulon / M. Mamoud u. a.
      Produktion: Storimages / 2 Minutes / Belvision / RTBF
      20. Yakari bei den Bären
      Bei einem Ausflug in den Wald wird Yakari von den Bärenjungen Zuckerschnäuzchen und Honigmäulchen geneckt. Die beiden Racker haben nichts als Unsinn im Kopf und ärgern ständig ihre Eltern. Sie führen Yakari zu ihrem Geheimversteck, einem alten Bau von Präriehunden. Hier können sie, unbemerkt von ihren Eltern, nach Herzenslust Quatsch machen. Yakari verspricht ihnen, den Bäreneltern nichts von dem Bau zu erzählen. Plötzlich stürzt der Bau ein und Honigmäulchen ist darin gefangen. Die Bäreneltern versuchen, sich durch die Erde zu ihm durchzugraben, aber Yakari erkennt, dass diese Rettungsaktion zu lange dauert. Die Luft wird knapp und der Bärenjunge droht zu ersticken. Yakari eilt zu den Präriehunden, denn nur mit Hilfe dieser Experten kann Honigmäulchen noch rechtzeitig gerettet werden.
      Regie: Xavier Giacometti
      Buch: M.-Luz Drouet / C. Le Roux / S. Melchior-Durand / E. Rondeaux / M. Coulon / M. Mamoud u. a.
      Produktion: Storimages / 2 Minutes / Belvision / RTBF

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Donnerstag, 02.01.20
      10:45 - 11:45 Uhr (60 Min.)
      60 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 06.12.2019