• 30.08.2019
      10:20 Uhr
      Yakari 156-teilige französische Zeichentrickserie 2005-2017 | KiKA
       

      85. Zwei ungleiche Brüder
      87. Die verschwundenen Fische
      88. Der Schatten des Riesen
      89. Der Bison ohne Herde
      90. Einsame Spitze
      91. Yakari und der Sasquatch

      Freitag, 30.08.19
      10:20 - 11:30 Uhr (70 Min.)
      70 Min.

      85. Zwei ungleiche Brüder
      87. Die verschwundenen Fische
      88. Der Schatten des Riesen
      89. Der Bison ohne Herde
      90. Einsame Spitze
      91. Yakari und der Sasquatch

       

      Zielgruppe= 6
      LizenzInhaber= KiKA / ARD / WDR
      Yakari ist ein fröhlicher Indianerjunge mit einer grenzenlosen Neugier für die Welt und großem Respekt für die Natur und alle Tiere. Großer Adler, sein Totem und Beschützer, stattet den kleinen Sioux deshalb mit einer besonderen Gabe aus, von der viele Kinder träumen: Yakari versteht die Sprache der Tiere und kann mit ihnen sprechen.
      Yakaris bester Freund ist das stolze Pony Kleiner Donner. Gemeinsam mit Kleiner Donner, dem ebenso vorlauten wie tollpatschigen Indianerjungen Kleiner Dachs und dem bodenständigen Indianermädchen Regenbogen, streift Yakari durch Wälder, Berge und Prärie und erlebt dabei allerlei aufregende Abenteuer.
      Es gibt für ihn viel zu entdecken: gewaltige Büffelherden, eifrige Biber, freche Bärenkinder, die Heilkraft der Pflanzen, die Familie der Wölfe oder die Tricks der listigen Koyoten. Aber auch Gefahren und Unbill lauern in der Wildnis: hinterhältige Vielfraße, angriffslustige Pumas, Stürme, Feuer und Lawinen aber auch Menschen, die etwa Tiere nur aus Trophäenlust jagen.
      Aber wenn es für Yakari einmal wirklich gefährlich wird oder er Hilfe braucht in seinem Einsatz für die Tiere und die Natur, ist Großer Adler zu Stelle und beschützt den Jungen. Der riesige Vogel wacht über Yakari und steht ihm mit Rat und Tat zur Seite.
      Die Serie erzählt nicht nur vom grenzenlos freien und aufregenden Leben eines kleinen Indianerjungen in der Wildnis, sie bietet auch viele Anknüpfungspunkte für Kinder von heute, die in Yakari einen Freund sehen, der die gleiche Aufgabe hat wie sie selbst, die Welt kennen lernen und seinen Platz in ihr finden.
      Info: Yakari ist der Held einer gleichnamigen Comicreihe, die von Texter André Jobin (Job) und dem Zeichner Claude de Ribaupierre (Derib) erfunden wurde.
      85. Zwei ungleiche Brüder
      Yakari und Regenbogen sammeln gerade Beeren, als sie bemerken, dass alle Tiere des Waldes sehr verschreckt wirken. Der Rabe Krickrack berichtet von einem Raubtier, das mehrere Tiere auf einmal angreifen kann. Die Biber sind bereits dabei, ihren Bau aufzugeben und wollen in eine andere Gegend flüchten. Yakari ist ratlos, doch dann erzählt ihm Medizinmann Der-der-alles-weiß die uralte Legende von den zwei ungleichen Brüdern. Denn einst gingen Luchs und Kojote gemeinsam auf die Jagd, und man glaubte, dass es sich nur um ein einziges Raubtier handelte. Haben sich Luchs und Kojote jetzt wieder miteinander verbündet?
      Regie: Xavier Giacometti
      Buch: M.-Luz Drouet / C. Le Roux / S. Melchior-Durand / E. Rondeaux / M. Coulon / M. Mamoud u. a.
      Produktion: Storimages / 2 Minutes / Belvision / RTBF
      87. Die verschwundenen Fische
      Seit Tagen befinden sich keine Fische mehr im Fluss. Viele Tiere finden deshalb keine Nahrung mehr. Die Otter bitten Yakari um Hilfe. Gemeinsam mit Kleiner Donner folgt er dem Fluss stromaufwärts. Dort trifft Yakari auf Müder Krieger, der gerade vergeblich versucht, die löchrigen Kanus des Stammes mit Hilfe von Baumharz zu kitten. Doch da es die meiste Zeit regnet, trocknet das Harz nicht und rinnt in den Fluss. Hat also Müder Krieger etwas mit dem Verschwinden der Fische zu tun?
      Regie: Xavier Giacometti
      Buch: M.-Luz Drouet / C. Le Roux / S. Melchior-Durand / E. Rondeaux / M. Coulon / M. Mamoud u. a.
      Produktion: Storimages / 2 Minutes / Belvision / RTBF
      88. Der Schatten des Riesen
      Als Regenbogen sich einem Puma nähert, um ihn zu beobachten, scheucht Yakari die Raubkatze weg. Er glaubt, dass sich Regenbogen unnötig in Gefahr begibt. Doch diese fühlt sich von dem kleinen Sioux-Indianer bevormundet und verlässt wütend das Lager.
      Statt sich von Yakari immer wieder gute Ratschläge anhören zu müssen, möchte sie ihre eigenen Erfahrungen machen. Doch in ihrer Wut findet sie den Rückweg ins Lager nicht mehr und verirrt sich. Als sie nicht mehr weiter weiß, erscheint ihr plötzlich ein Hase. Es ist Regenbogens Totem Nanabozo, der ihr zu Hilfe kommt.
      Regie: Xavier Giacometti
      Buch: M.-Luz Drouet / C. Le Roux / S. Melchior-Durand / E. Rondeaux / M. Coulon / M.

      Mamoud u. a.
      Produktion: Storimages / 2 Minutes / Belvision / RTBF
      89. Der Bison ohne Herde
      Yakari trifft auf Sandige Stirn, den stolzen Anführer einer Bison-Herde. Er wurde von zwei Indianern gejagt und konnte sich nur mit Mühe vor ihnen retten. Dabei wurde er von seiner Herde getrennt. Yakari versucht, ihm zu helfen, doch Sandige Stirn ist verwundet und muss erst von Regenbogen versorgt werden. Am nächsten Tag versucht Sandige Stirn, seine Herde wiederzufinden, denn schließlich ist es die Aufgabe des Anführers, sie zu den neuen Weidegründen zu führen. Yakari begleitet ihn dabei. Doch die beiden Jäger haben ihre Beute noch nicht aufgegeben und folgen seiner Spur.
      Regie: Xavier Giacometti
      Buch: M.-Luz Drouet / C. Le Roux / S. Melchior-Durand / E. Rondeaux / M. Coulon / M. Mamoud u. a.
      Produktion: Storimages / 2 Minutes / Belvision / RTBF
      90. Einsame Spitze
      Bei einem Wettrennen verliert Kleiner Dachs gegen Yakari. Um seinen gekränkten Stolz zu lindern und seinen Freunden zu beweisen, was für ein mutiger Indianerjunge er ist, klettert Kleiner Dachs auf den Wipfel eines hohen Baums, der in der Mitte einer Lichtung steht. Dort angelangt, bekommt er plötzlich Höhenangst und traut sich nicht, wieder hinabzusteigen.
      Weil er sich nicht blamieren will, bittet er seine Freunde nicht um Hilfe. Stattdessen gibt er vor, noch eine Weile die Aussicht genießen zu wollen. Doch dann kommt ein Unwetter auf.
      Regie: Xavier Giacometti
      Buch: M.-Luz Drouet / C. Le Roux / S. Melchior-Durand / E. Rondeaux / M. Coulon / M. Mamoud u. a.
      Produktion: Storimages / 2 Minutes / Belvision / RTBF

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Freitag, 30.08.19
      10:20 - 11:30 Uhr (70 Min.)
      70 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 25.08.2019