• 22.09.2019
      12:00 Uhr
      Nils Holgerssons wunderbare Reise 4-teilige schwedisch-deutsche Literaturverfilmung 2011 | KiKA
       

      Nils Holgersson ist 13 und nicht besonders glücklich mit seinem Leben: Ständig muss er in Schonen auf dem Bauernhof seiner Eltern mithelfen, Tiere füttern, Zäune flicken, den Acker umpflügen. Dabei gäbe es doch so viel Aufregenderes zu tun. Die Fuchsjagd zum Beispiel! Aber der Vater wird ihn nicht mitnehmen, denn Nils hat wieder einmal vergessen, die Milch herauszubringen. Überhaupt sind seine Eltern der Meinung, er sei faul, habe nur Unsinn im Kopf und vor allem keinen Respekt vor den Tieren. L ...
      1. Der Aufbruch

      Sonntag, 22.09.19
      12:00 - 13:30 Uhr (90 Min.)
      90 Min.

      Nils Holgersson ist 13 und nicht besonders glücklich mit seinem Leben: Ständig muss er in Schonen auf dem Bauernhof seiner Eltern mithelfen, Tiere füttern, Zäune flicken, den Acker umpflügen. Dabei gäbe es doch so viel Aufregenderes zu tun. Die Fuchsjagd zum Beispiel! Aber der Vater wird ihn nicht mitnehmen, denn Nils hat wieder einmal vergessen, die Milch herauszubringen. Überhaupt sind seine Eltern der Meinung, er sei faul, habe nur Unsinn im Kopf und vor allem keinen Respekt vor den Tieren. L ...
      1. Der Aufbruch

       

      Zielgruppe= 7
      LizenzInhaber= ARD / NDR
      Nils Holgersson ist 13 und nicht besonders glücklich mit seinem Leben: Ständig muss er in Schonen auf dem Bauernhof seiner Eltern mithelfen, Tiere füttern, Zäune flicken, den Acker umpflügen. Dabei gäbe es doch so viel Aufregenderes zu tun. Die Fuchsjagd zum Beispiel! Aber der Vater wird ihn nicht mitnehmen, denn Nils hat wieder einmal vergessen, die Milch herauszubringen. Überhaupt sind seine Eltern der Meinung, er sei faul, habe nur Unsinn im Kopf und vor allem keinen Respekt vor den Tieren. Leider haben sie damit nicht ganz Unrecht.
      Nur Åsa, die Tochter des Apothekers, versteht Nils und hält zu ihm. Und Åsa ist auch wirklich richtig klasse und hübsch, was Nils ihr gegenüber natürlich niemals zugeben würde. Eines Tages, als Nils` Eltern in die Stadt fahren, kommt es zwischen Nils und Åsa zu einem Streit: Åsa muss erleben, wie Nils einen Raben sehr unsanft verscheucht. Sie ist von Nils` Respektlosigkeit enttäuscht und stapft davon. Aber dafür bekommt Nils anderen Besuch: Er traut seinen Augen kaum, denn plötzlich steht ein echter Hauskobold vor ihm! Doch selbst vor ihm hat Nils keinen Respekt. Er nimmt ihn sogar gefangen und wird dafür mit einem Zauber belegt, der ihn auf Wichtelgröße schrumpft. Außerdem versteht er plötzlich die Sprache der Tiere! Als eine Gruppe Wildgänse über den Hof fliegt und den Hausganter Martin lockt, mit ihnen doch nach Lappland zu ihren Brutplätzen zu fliegen, versteht Nils dies und vergessend, wie klein er ist, versucht er Martin aufzuhalten. Dabei wird er vom Ganter mit in die Luft gehoben. Nils fliegt mit ihm davon. Wie gerne hätte der Hauskobold ihn zurückverwandelt, doch seine Zauberkräfte wirken nur auf heimischem Boden. Nun droht ihm gewaltiger Ärger mit der Koboldinnung, denn Verwandlungen von Menschen sind strengstens verboten. In seiner Not bittet er den Raben Bataki, ihm zu helfen und den Jungen zurückzubringen. Nils, der auf die Hilfe der Tiere angewiesen ist, muss zum ersten Mal in seinem Leben lernen, sich in eine Gemeinschaft einzufügen. Die alte, weise Leitgans Akka will mit Menschen, so klein sie auch sein mögen, nichts zu tun haben und lehnt es ab, ihn weiter mitzunehmen. Als sie jedoch die aufkeimende Freundschaft zwischen Nils und Martin beobachtet, ändert sie ihre Meinung und wettet mit dem Raben Bataki, dass es ihr gelingen könnte, aus Nils einen besseren Menschen zu machen. So fliegen Nils, Martin und Bataki mit den Gänsen gemeinsam in Richtung Norden, aufregenden Abenteuern entgegen, während der verzweifelte Kobold auf dem heimischen Hof wartet...
      Info: TIERTRAINING
      Der Film entstand unter außergewöhnlichen Produktionsbedingungen. Die Vorbereitungen der "tierischen Darsteller" für die aufwändigen Dreharbeiten begannen bereits zwei Jahre eher im Jahr 2009, am 18. April 2011 war der erste Drehtag für die Schauspielerinnen und Schauspieler in Schweden.
      DVD: im Handel oder über ARD-Video erhältlich. (Erscheinungstermin: 5. Januar 2012)
      Drehbeginn: 18. April 2011 / Drehorte: Gedreht wurde in Schonen, in und um Trollhättan in Västgötaland und in Lappland.
      1. Der Aufbruch
      Nils Holgersson ist 13 und nicht besonders glücklich mit seinem Leben: Ständig muss er in Schonen auf dem Bauernhof seiner Eltern mithelfen, Tiere füttern, Zäune flicken, den Acker umpflügen. Dabei gäbe es doch so viel Aufregenderes zu tun. Die Fuchsjagd zum Beispiel! Aber der Vater wird ihn nicht mitnehmen, denn Nils hat wieder einmal vergessen, die Milch herauszubringen. Überhaupt sind seine Eltern der Meinung, er sei faul, habe nur Unsinn im Kopf und vor allem keinen Respekt vor den Tieren. Leider haben sie damit nicht ganz Unrecht.
      Nur Åsa, die Tochter des Apothekers, versteht Nils und hält zu ihm. Und Åsa ist auch wirklich richtig klasse und hübsch, was Nils ihr gegenüber natürlich niemals zugeben würde. Eines Tages, als Nils` Eltern in die Stadt fahren, kommt es zwischen Nils und Åsa zu einem Streit: Åsa muss erleben, wie Nils einen Raben sehr unsanft verscheucht. Sie is

      t von Nils` Respektlosigkeit enttäuscht und stapft davon. Aber dafür bekommt Nils anderen Besuch: Er traut seinen Augen kaum, denn plötzlich steht ein echter Hauskobold vor ihm! Doch selbst vor ihm hat Nils keinen Respekt. Er nimmt ihn sogar gefangen und wird dafür mit einem Zauber belegt, der ihn auf Wichtelgröße schrumpft. Außerdem versteht er plötzlich die Sprache der Tiere! Als eine Gruppe Wildgänse über den Hof fliegt und den Hausganter Martin lockt, mit ihnen doch nach Lappland zu ihren Brutplätzen zu fliegen, versteht Nils dies und vergessend, wie klein er ist, versucht er Martin aufzuhalten. Dabei wird er vom Ganter mit in die Luft gehoben. Nils fliegt mit ihm davon. Wie gerne hätte der Hauskobold ihn zurückverwandelt, doch seine Zauberkräfte wirken nur auf heimischem Boden. Nun droht ihm gewaltiger Ärger mit der Koboldinnung, denn Verwandlungen von Menschen sind strengstens verboten. In seiner Not bittet er den Raben Bataki, ihm zu helfen und den Jungen zurückzubringen. Nils, der auf die Hilfe der Tiere angewiesen ist, muss zum ersten Mal in seinem Leben lernen, sich in eine Gemeinschaft einzufügen. Die alte, weise Leitgans Akka will mit Menschen, so klein sie auch sein mögen, nichts zu tun haben und lehnt es ab, ihn weiter mitzunehmen. Als sie jedoch die aufkeimende Freundschaft zwischen Nils und Martin beobachtet, ändert sie ihre Meinung und wettet mit dem Raben Bataki, dass es ihr gelingen könnte, aus Nils einen besseren Menschen zu machen. So fliegen Nils, Martin und Bataki mit den Gänsen gemeinsam in Richtung Norden, aufregenden Abenteuern entgegen, während der verzweifelte Kobold auf dem heimischen Hof wartet ...
      Nils Holgersson: Justus Kammerer
      Asa Berggren: Pauline Rénevier
      Stina Holgersson: Stephanie Japp
      Ole Holgersson: Hinnerk Schönemann
      Formula: Kurt Krömer
      Hauskobold: Hanns Zischler
      Jo: Johan Rheborg
      Per: Johan Ulveson
      Inger Berggren: Mirja Turestedt
      Tore Berggren: Joakim Nätterqvist
      Deutsche Tierstimmen:
      Rabe Bataki: Robert Missler
      Wildgans Akka von Kebnekajse: Katja Riemann
      Gänserich Martin: Bastian Pastewka
      Adler Gorgo: Ben Becker
      Gans Daunenfein: Yvonne Catterfeld
      Hund Alfred: Ralf Schmitz
      Fuchs Smirre: Udo Schenk
      Regie:
      Dirk Regel
      Buch:
      Meibrit Ahrens / Martina Müller
      Nach der gleichnamigen Literaturvorlage von Selma Lagerlöf
      Musik:
      Stefan Hansen / Titelsong: Detlef Petersen / Gesang: Sanne Nielsen / Text: David Ungureit
      Kamera:
      Philipp Timme / Alex Lindén
      Produktion:
      Bremedia Produktion GmbH in Koproduktion mit Film I Väst und Fladen Film im Auftrag der ARD / NDR

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Sonntag, 22.09.19
      12:00 - 13:30 Uhr (90 Min.)
      90 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 18.08.2019