• 02.05.2019
      13:15 Uhr
      Max & Maestro 52-teilige französisch-deutsch-italienische Animationsserie 2018 | KiKA
       

      41. Ein Kind von Traurigkeit
      42. Völlig aus dem Takt

      Donnerstag, 02.05.19
      13:15 - 13:40 Uhr (25 Min.)
      25 Min.
      Stereo Kinderprogramm

      41. Ein Kind von Traurigkeit
      42. Völlig aus dem Takt

       

      Zielgruppe= 6
      LizenzInhaber= ARD / hr
      Der elfjährige Max träumt davon, Musiker zu werden. Er spielt in einer Hiphop-Band Keyboard, schreibt mit seinen Freunden Songs und tritt bei Stadtfesten auf. Sein Vater, der einst kurz vor einer Karriere als erfolgreicher Rap-Musiker stand, aber mittlerweile sein Geld durch Taxifahren verdient, unterstützt ihn dabei.
      Eines Tages landet Max` Fußball beim Spielen im Park zufällig auf dem Anwesen einer Villa, in der ein exzentrischer Musiker leben soll. Als Max den Ball holen will, dringt klassische Musik aus dem Inneren der Villa. Neugierig schleicht er in die Villa, setzt sich an einen großen Flügel und stellt erstaunt fest, dass er das Stück, das er eben zum ersten Mal gehört hat, problemlos nachspielen kann. Auch der Inhaber der Villa zeigt sich überrascht und erklärt ihm, dass er das absolute Gehör hat. Spontan bietet er Max an, Übungsstunden bei ihm zu nehmen.
      Doch Max ist nicht sicher, ob er das Angebot annehmen soll, insbesondere als er erfährt, dass es sich bei dem Musiker um niemand geringeren als den Starpianisten und Dirigenten Daniel Barenboim handelt! Was werden sein Vater und seine Freunde sagen, wenn er plötzlich damit beginnt, klassische Musik zu lernen? Wie lässt sich das damit vereinbaren, in einer Hiphop-Band zu spielen?
      Max entschließt sich zunächst, nur seiner Mutter und seiner besten Freundin davon zu erzählen und die Übungsstunden heimlich zu nehmen.
      41. Ein Kind von Traurigkeit
      Nachdem Maurices Kater gestorben ist, beschließen die Freunde, Maurice in seiner Trauer zur Seite zu stehen. Maestro Barenboim unterdes hat die Statue eines römischen Gottes günstig erstehen können und freut sich wie ein Schneekönig. Sie ähnelt sogar einem von Max und Leon bewunderten cineastischen Weltraumhelden. Die beiden freuen sich schon lange auf den Kinobesuch, aber als sie Mau mit ins Kino nehmen wollen, bittet Emilia, ihn zu schonen, da er zurzeit sicher anderes im Kopf hat als sich eine Komödie anzusehen. Also schleichen sich Max und Leon unter einem Vorwand alleine ins Kino. Als Mau davon erfährt, ist er dennoch wütend. Und Max lernt, dass es im Leben immer zwei Seiten der Medaille gibt und sich Gefühle schnell abwechseln können.
      Sprecher / Sprecherinnen:
      Max: Louiz El Hosri
      Maestro: Bernd Vollbrecht
      Wesley: Samy Deluxe
      Regie: Christophe Pinto
      Buch: Anna Fregonese / Héloise Capoccia
      Musik: Daniel Barenboim / Johann Sebastian Bach / Joseph Haydn / Frédéric Chopin / Franz Liszt / Franz Schubert / Wolfgang Amadeus Mozart / Carl Philipp Emanuel Bach / Georges Bizet / Johannes Brahms / Ludwig van Beethoven / Felix Mendelssohn Bartholdy / Robert Schumann / Claude Debussy / Domenico Scarletti
      Titelsong: Akhenaton featuring Samy Deluxe
      Produktion: Monello in Koproduktion mit hr, MP1, francetélévisions, Rai Ragazzi
      42. Völlig aus dem Takt
      Es besteht immer ein Unterschied zwischen der eigenen und der fremden Wahrnehmung. Das gilt auch fürs Musizieren, denn Aufzeichnungen der eigenen Übungen hören sich immer anders an, als man beim Spielen angenommen hat. So empfiehlt der Maestro Max, seine Klavierübungen aufzunehmen, um dadurch aus den Fehlern zu lernen. Auch Emilia hat ein kleines Problem mit der Eigen- und der Fremdwahrnehmung. Sie möchte einen Kurzfilm für einen Schulwettbewerb drehen, schafft es als Regisseurin jedoch nicht, Leon, Max und Maurice vor der Kamera zu motivieren. Im Gegenteil. Emilia führt ein straffes Regimen.
      Sprecher / Sprecherinnen:
      Max: Louiz El Hosri
      Maestro: Bernd Vollbrecht
      Wesley: Samy Deluxe
      Regie: Christophe Pinto
      Buch: Anna Fregonese / Héloise Capoccia
      Musik: Daniel Barenboim / Johann Sebastian Bach / Joseph Haydn / Frédéric Chopin / Franz Liszt / Franz Schubert / Wolfgang Amadeus Mozart / Carl Philipp Emanuel Bach / Georges Bizet / Johannes Brahms / Ludwig van Beethoven / Felix Mendelssohn Bartholdy / Robert Schumann / Claude Debussy / Domenico Scarletti
      Titelsong: Akhenaton featuring Samy Deluxe
      Produktion: Monello in Koproduktion mit hr, MP1, francetélévis

      ions, Rai Ragazzi

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Donnerstag, 02.05.19
      13:15 - 13:40 Uhr (25 Min.)
      25 Min.
      Stereo Kinderprogramm

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 18.04.2019