• 14.04.2019
      06:10 Uhr
      Hier ist Ian 62-teilige kanadische Zeichentrickserie 2003-2008 | KiKA
       

      47. Kein Entkommen
      48. Ian Kelley nimmt sich frei

      Sonntag, 14.04.19
      06:10 - 06:55 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

      47. Kein Entkommen
      48. Ian Kelley nimmt sich frei

       

      Zielgruppe= 6
      LizenzInhaber= KiKA
      Ian Kelley sieht seine Zukunft bereits genau vorgezeichnet: Aus ihm wird einmal ein bedeutender Regisseur. Schon heute ist ihm seine Filmkamera sein liebstes Instrument. Aber mehr noch als mit großen Filmgeschichten, sein Hauptwerk ist ein bemerkenswerter Werbespot für das Klaviergeschäft seines Vaters, ist er damit beschäftigt, sein Überleben im täglichen Familien- und Schulstress zu sichern. Bedrohungen gibt es viele: Abwaschen, Müll raus bringen, Wochenenddienst in Papas Klaviergeschäft, Campingwochenende mit der Familie, Projektabgabetermin in Geschichte und nicht zuletzt seine beiden zwar coolen, aber im Geiste langsamen Brüder Kyle und Korey, die nur dann zu Hochform auflaufen, wenn sie ihm mal wieder eine Abreibung erteilen können.
      Doch auch mit den anderen Leuten hat’s Ian nicht leicht. Neben seinen Brüdern hat er zwei penible und ziemlich schrullige Eltern, Vicky und Ken, die ihn zum Klavierverkauf und Tofuwaffelessen zwingen, und zwei Omas, die sich nicht ausstehen können. Die eine, Oma Kelley, ist ein drahtiges, faltiges und niederträchtiges Ungeheuer aus Schottland, die andere, Oma Mensky, eine rundliche, Piroggen preisende, polnischstämmige Bäuerin. Und dann gibt es noch seine beiden Freunde Sandi und Tyrone, aber die sind leider viel zu vernünftig für Ians Sicht auf die Welt. Denn für Ian ist die Welt eine Abfolge von Tausenden von Filmen. Und so quält ihn ständig die Frage: Warum sieht die Welt nicht alles so wie ich?
      Doch Ian wäre nicht Ian, wenn er nicht sofort Lösungen parat hätte. Nach dem Vorbild all der Filme, die ihm im Kopf umherschwirren, wittert er überall Verschwörungen, ermittelt er im Stil von James Bond oder entwickelt Horrorszenarien, gegen die „Frankenstein“ ein Kinderfilm ist. Doch die Wirklichkeit will sich seinen Fantasien nicht fügen. Und so gerät Ian regelmäßig aus dem Schlamassel in noch größeren Schlamassel.
      47. Kein Entkommen
      Ian hat einen der wenigen Gutscheine für den beschränkten Vorabverkauf eines neuen Videogames und lässt es sich gut bezahlen, seine Freunde und Mitschüler, die ebenfalls mal fünf Minuten damit spielen wollen, auf die Warteliste zu setzen. Allerdings hat er nicht damit gerechnet, in der Schule einen Ersatzlehrer für den kurzfristig ausgefallenen Mr. Greeble zu bekommen. Es handelt sich um Mr. Mann, einen Kerl mit dem leider nicht gut Kirschen essen ist. Tatsächlich muss Ian schon nach kürzester Zeit nachsitzen, drei Stunden lang. Und damit nicht genug, seine ganze Klasse wird mitverdonnert. Schon bald fühlen sich die Schüler wie im Knast. Das Schlimmste aber ist, dass achtzehn Uhr immer näher rückt. Bis dahin muss Ian das Videogame geholt haben, sonst ist der Gutschein verfallen. Ian lässt sich einen Fluchtversuch nach dem anderen einfallen, doch Mr. Mann ist immer einen Schritt voraus. Gibt es für Ian gar keine Rettung?
      Sprecher / Sprecherinnen:
      Ian: Constantin von Jascheroff
      Kyle: Tobias Müller
      Korey: Sebastian Schulz
      Sandi: Josephine Schmidt
      Tyrone: David Turba
      Vicky: Sabine Arnhold
      Ken: Andreas Müller
      Oma Kelley: Luise Lunow
      Oma Mensky: Margot Rothweiler
      Regie: Dallas Parker / Josh Mepham / Andy Bartlett
      Buch: Jeff Biederman / Ian James Corlett / Terry Klassen / Dennis Heaton / Steve Sullivan / A. Hagen u. a.
      Produktion: Nelvana Ltd. / Studio B / YTV / Being Ian Productions Inc.
      48. Ian Kelley nimmt sich frei
      Heute steht die Premiere des neuesten Films von Werner Wolfenstein an, „Angriff der Riesengartenschnecken“. Leider findet das große Ereignis tagsüber statt, und Ian kann seine Eltern nicht davon überzeugen, ihn von der Schule freizustellen. Mit seinen Freunden spielt er Direktor McCammon vor, dass seine Großgroßgroßgroßtante verstorben sei, und bekommt schulfrei. Auf dem Weg zum Kino bleiben Ian und seine Freunde in einer riesigen Parade stecken. Erst als sie auf einem Festwagen beim Umzug mitmachen, geht es wieder voran. Ian peitscht die Menge mit einem mitreißenden Song auf, der sogar im Fernsehen gezeigt wird. Natürlich

      sehen Direktor McCammon und Ken die Bilder und machen sich umgehend auf, die Schulschwänzer zur Rechenschaft zu ziehen. Unterdessen führt Vicky einen Kleinkrieg mit der Nachbarin über die Frage, wer den schönsten Garten hat. Plötzlich taucht eine Riesengartenschnecke auf.
      Sprecher / Sprecherinnen:
      Ian: Constantin von Jascheroff
      Kyle: Tobias Müller
      Korey: Sebastian Schulz
      Sandi: Josephine Schmidt
      Tyrone: David Turba
      Vicky: Sabine Arnhold
      Ken: Andreas Müller
      Oma Kelley: Luise Lunow
      Oma Mensky: Margot Rothweiler
      Regie: Dallas Parker / Josh Mepham / Andy Bartlett
      Buch: Jeff Biederman / Ian James Corlett / Terry Klassen / Dennis Heaton / Steve Sullivan / A. Hagen u. a.
      Produktion: Nelvana Ltd. / Studio B / YTV / Being Ian Productions Inc.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Sonntag, 14.04.19
      06:10 - 06:55 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 20.04.2019