• 17.03.2018
      16:30 Uhr
      Die Wilden Kerle 26-teilige deutsche 2D-Animationsserie mit Anime-Elementen 2010-2014 | KiKA
       

      Auf der Grundlage des Werkes „Die Wilden Kerle“ von Joachim Masannek und Jan Birck wurde eine TV Serie entwickelt. Die Serie wird voraussichtlich zwei Staffeln mit je 13 Folgen à 22 Minuten umfassen. Ein animierter Kinofilm ist in Vorbereitung.
      Der 1. Staffel zugrundeliegend sind in erster Linie die Bücher „Die wilden Fußballkerle“ Bd. 1 - 13, die beiden Comics „Das Rennen“ und „Der Kampf um den Teufelstopf“, „Das wilde Fußballbuch“ sowie die ersten drei Kinofilme.
      Der visuelle Stil ist angel ...
      6. Die 8. Dimension

      Samstag, 17.03.18
      16:30 - 16:55 Uhr (25 Min.)
      25 Min.

      Auf der Grundlage des Werkes „Die Wilden Kerle“ von Joachim Masannek und Jan Birck wurde eine TV Serie entwickelt. Die Serie wird voraussichtlich zwei Staffeln mit je 13 Folgen à 22 Minuten umfassen. Ein animierter Kinofilm ist in Vorbereitung.
      Der 1. Staffel zugrundeliegend sind in erster Linie die Bücher „Die wilden Fußballkerle“ Bd. 1 - 13, die beiden Comics „Das Rennen“ und „Der Kampf um den Teufelstopf“, „Das wilde Fußballbuch“ sowie die ersten drei Kinofilme.
      Der visuelle Stil ist angel ...
      6. Die 8. Dimension

       

      Zielgruppe= 6
      LizenzInhaber= ZDF
      Auf der Grundlage des Werkes „Die Wilden Kerle“ von Joachim Masannek und Jan Birck wurde eine TV Serie entwickelt. Die Serie wird voraussichtlich zwei Staffeln mit je 13 Folgen à 22 Minuten umfassen. Ein animierter Kinofilm ist in Vorbereitung.
      Der 1. Staffel zugrundeliegend sind in erster Linie die Bücher „Die wilden Fußballkerle“ Bd. 1 - 13, die beiden Comics „Das Rennen“ und „Der Kampf um den Teufelstopf“, „Das wilde Fußballbuch“ sowie die ersten drei Kinofilme.
      Der visuelle Stil ist angelehnt an die Bildsprache von Anime/Manga und entsprechend gibt es fesselnde Konflikte, schnelle Kamerafahrten, überreale Bilder, große Emotionen.
      Die wilden Kerle schaffen eine eigene Welt, sie haben ihre eigene Sprache, ihren speziellen Stil, coole Fahrräder, geheime Orte. Vor allem aber sind sie eine eingeschworene Gemeinschaft - und erst in der Gruppe sind sie wirklich stark. Sie halten zusammen und „legen ihre beiden Beine füreinander ins Feuer“. Aber immer wieder wird die Gemeinschaft bedroht. Durch miese (Fußball)-Gegner, nervige Erwachsene - oder auch durch die eigenen Schwächen.
      Die Wilden Kerle sind „wild“, „cool“, „anarchisch“, „groß“. Sie nehmen sich selbst sehr ernst, dementsprechend geht es in jeder Episode um alles - aber es geht nicht immer um Fußball. Die Geschichten werden schnell, frech und wild erzählt und berühren die großen Themen der Zuschauer: Freundschaft. Vertrauen. Verrat. Neid. Hoffnung.
      Die Kernzielgruppe der Serie „Die wilden Kerle“ sind 6 - 10-jährige Kinder, in der Hauptsache Jungs.
      6. Die 8. Dimension
      Durch die Niederlage beim letzten Spiel darf Markus von nun an nur noch Tennis spielen. Sein Vater gibt sich allerdings großzügig: Er erlaubt seinem Sohn, unter einer einzigen letzten Bedingung weiter mit den Wilden Kerlen Fußball zu spielen. Die Wilden Kerle sollen in der offiziellen Jugend-Liga „Die 8.Dimension“ antreten. Dafür muss der Bolzplatz zu einem richtigen Stadion ausgebaut werden. Die Genehmigung durch den Prüfer ist jedoch kaum zu erlangen, da der sich immer neue fast unerfüllbare Bedingungen ausdenkt. Markus wird misstrauisch: Was hat sein Vater mit den verweigerten Abnahmen zu tun? Jojo und er spionieren ihm hinterher und stellen fest, dass er den Beamten bestochen hat! Die Wilden Kerle müssen sich einiges einfallen lassen, um am Ende die Zulassung zum Ligabetrieb zu erlangen. In einem geheimen Ritual geben sie ihrem ausgebauten Platz den Namen „Teufelstopf“.
      Regie: Mike Maurus
      Buch: Claudia Kaiser / Martin Lickleder
      Produktion: WunderWerk GmbH / Beta Film / ZDF

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Samstag, 17.03.18
      16:30 - 16:55 Uhr (25 Min.)
      25 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 16.07.2018