• 20.03.2021
      12:00 Uhr
      Die Wilden Kerle 26-teilige deutsche 2D-Animationsserie mit Anime-Elementen 2010-2014 | KiKA
       

      14. Licht am Horizont
      15. Das Geheimerfinderphantom
      16. Rasenschach
      17. Team ohne Trainer

      Samstag, 20.03.21
      12:00 - 13:30 Uhr (90 Min.)
      90 Min.

      14. Licht am Horizont
      15. Das Geheimerfinderphantom
      16. Rasenschach
      17. Team ohne Trainer

       

      Zielgruppe= 6
      LizenzInhaber= ZDF
      Auf der Grundlage des Werkes "Die Wilden Kerle" von Joachim Masannek und Jan Birck wurde eine TV Serie entwickelt. Die Serie wird voraussichtlich zwei Staffeln mit je 13 Folgen à 22 Minuten umfassen. Ein animierter Kinofilm ist in Vorbereitung.
      Der 1. Staffel zugrundeliegend sind in erster Linie die Bücher "Die wilden Fußballkerle" Bd. 1 - 13, die beiden Comics "Das Rennen" und "Der Kampf um den Teufelstopf", "Das wilde Fußballbuch" sowie die ersten drei Kinofilme.
      Der visuelle Stil ist angelehnt an die Bildsprache von Anime/Manga und entsprechend gibt es fesselnde Konflikte, schnelle Kamerafahrten, überreale Bilder, große Emotionen.
      Die wilden Kerle schaffen eine eigene Welt, sie haben ihre eigene Sprache, ihren speziellen Stil, coole Fahrräder, geheime Orte. Vor allem aber sind sie eine eingeschworene Gemeinschaft - und erst in der Gruppe sind sie wirklich stark. Sie halten zusammen und "legen ihre beiden Beine füreinander ins Feuer". Aber immer wieder wird die Gemeinschaft bedroht. Durch miese (Fußball)-Gegner, nervige Erwachsene - oder auch durch die eigenen Schwächen.
      Die Wilden Kerle sind "wild", "cool", "anarchisch", "groß". Sie nehmen sich selbst sehr ernst, dementsprechend geht es in jeder Episode um alles - aber es geht nicht immer um Fußball. Die Geschichten werden schnell, frech und wild erzählt und berühren die großen Themen der Zuschauer: Freundschaft. Vertrauen. Verrat. Neid. Hoffnung.
      Die Kernzielgruppe der Serie "Die wilden Kerle" sind 6 - 10-jährige Kinder, in der Hauptsache Jungs.
      14. Licht am Horizont
      Den Wilden Kerlen steht eine neue Herausforderung bevor: Der Champions Cup, an dem nur die Besten der Besten teilnehmen dürfen. Doch sie sind tagsüber so mit Schule, Nachhilfe und Aushilfsjob beschäftigt, dass sie erst nach Anbruch der Dunkelheit trainieren können. Als sie im Teufelstopf die alte Flutlichtanlage aktivieren, produzieren sie versehentlich eine saftige Stromrechnung. Markus' Vater bekommt Wind von der Sache und bietet an, den Teufelstopf zu kaufen, damit Willi seine Stromschulden tilgen kann - angeblich aus Hilfsbereitschaft. In Wirklichkeit will er jedoch den Fußballplatz der Wilden Kerle zerstören, um dort ein riesiges Fitnessstudio zu errichten. Glücklicherweise finden die Wilden Kerle eine andere Lösung, um das Stromproblem zu lösen: Sie reparieren eine alte Wassermühle, und erzeugen so ihren eigenen Strom. Bei den Bauarbeiten gerät Raban jedoch in große Gefahr und wird in letzter Sekunde von einem Unbekannten gerettet.
      Regie: Mike Maurus
      Buch: Claudia Kaiser / Martin Lickleder / Lisa Clodt / Gesine Hirsch / Christine Koch /
      Produktion: WunderWerk GmbH / Beta Film / ZDF
      15. Das Geheimerfinderphantom
      Das erste Spiel im Champions Cup steht kurz bevor. Während des abendlichen Trainings im Licht der neuen Flutlichtanlage bemerken die Wilden Kerle, dass sie von jemandem beobachtet werden. Sie nehmen die Verfolgung auf, doch gelingt es ihnen nicht, den Unbekannten zu stellen. Am Tag des großen Spiels gegen die Feuerstürmer kommen Vanessa, Raban und Jojo früher zum Teufelstopf. Im Tageslicht erkennen sie Spuren des Unbekannten, denen sie bis zur alten Mühle folgen. Dort entdecken sie einen Geheimgang, der sie in eine unterirdische Werkstatt führt. Hier treffen sie auf Hadschi, einen etwas exzentrischen, aber freundlichen Erfinder und Jugendfreund von Willi. Er ist der große Unbekannte, der Raban in der Mühle gerettet hat. Kurzerhand laden sie ihn zum Spiel gegen die Feuerstürmer ein, das sie allerdings verlieren. Doch anstatt die Köpfe hängen zu lassen, beschließen die Wilden Kerle, in Zukunft doppelt so hart wie bisher zu trainieren, um die Gruppenphase im Champions Cup zu schaffen. Hadschi bietet an, die Wilden Kerle in Zukunft mit speziellen Erfindungen für effektives Fußballtraining zu unterstützen.
      Regie: Mike Maurus
      Buch: Claudia Kaiser / Martin Lickleder / Lisa Clodt / Gesine Hirsch / Christine Koch /
      Produktion: WunderWerk GmbH / Beta Film / ZDF
      16. Rasensc

      hach
      Nach dem verlorenen Spiel gegen die Feuerstürmer analysieren die Wilden Kerle mit Hilfe von Hadschis Computer ihre Schwächen. Vanessa will als Einzige nicht einsehen, dass sie an sich und ihrem Spiel arbeiten muss. Beim Training mit dem Ballermann, einer neuen Erfindung von Hadschi, kommt es zum Streit, und die Maschine wird durch Vanessas Schuld beschädigt. Dabei brauchen die Wilden Kerle das Trainingsgerät dringend, um sich fürs kommende Spiel gegen die Bolz-Bomber zu stärken! Ein Schachspiel mit ihrer Oma öffnet Vanessa die Augen, was ihre Schwächen im Fußballspiel betrifft, und endlich sieht sie ihren Fehler ein. Über Nacht repariert sie gemeinsam mit Raban die beschädigte Trainings-Maschine, sodass die Wilden Kerle am nächsten Tag weiter trainieren und das Spiel gegen die Bolz-Bomber gewinnen können. Währenddessen verfolgt Marcus' Vater zielstrebig seinen Plan, sich den Teufelstopf als Baugrund unter den Nagel zu reißen. Bei seiner Suche nach der verschollenen Besitzurkunde stößt er auf ein Tagebuch, in dem sich Hinweise darauf finden, dass man mithilfe von sieben Tierschädeln an die Urkunde gelangt.
      Regie: Mike Maurus
      Buch: Claudia Kaiser / Martin Lickleder / Lisa Clodt / Gesine Hirsch / Christine Koch /
      Produktion: WunderWerk GmbH / Beta Film / ZDF
      17. Team ohne Trainer
      Willi hadert mit einer enormen Stromrechnung. Wenn er das Geld nicht schnell zusammenkriegt, droht die Zwangsenteignung des Teufelstopfes durch die Stadtwerke. Theumer macht ihm das Angebot, für den Konkurrenzverein FC Dynamo zu arbeiten, um das fehlende Geld dort zu verdienen. Willi reist ab. Die Wilden Kerle bezichtigen Willi des Verrats und müssen nun alleine klarkommen. Es entbrennt ein heftiger Streit darüber, wer von ihnen nun Trainer sein soll. In der folgenden Nacht durchstöbert Theumer den Teufelstopf, um die Tierschädel zu finden. Die Wilden Kerle vertragen sich wieder und können den Einbrecher gemeinsam vertreiben; Theumer entkommt unerkannt. Trotz der wiedergefundenen Einigkeit droht das Spiel gegen den 1. FC am nächsten Tag verloren zu gehen. Ohne Trainer sind die Wilden Kerle aufgeschmissen! Da taucht Willi in der Halbzeit auf und erklärt, dass er nur als Platzwart beim FC Dynamo gearbeitet hat, um Geld für die Stromrechnung zu verdienen, und nicht als Trainer! Er erklärt den Wilden Kerle seine Taktik und sie können das Spiel schließlich noch für sich entscheiden.
      Regie: Mike Maurus
      Buch: Claudia Kaiser / Martin Lickleder / Lisa Clodt / Gesine Hirsch / Christine Koch /
      Produktion: WunderWerk GmbH / Beta Film / ZDF

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Samstag, 20.03.21
      12:00 - 13:30 Uhr (90 Min.)
      90 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 05.03.2021