• 22.02.2018
      13:40 Uhr
      Die Pfefferkörner 169-teilige deutsche Kinderkrimiserie 1999-2017 | KiKA
       

      In der zehnten Staffel verbünden sich vier Hamburger Kinder zur neuen Generation der Pfefferkörner: Neben Nina Pellicano, 13-jährige Tochter des Schulhausmeisters, und dem gleichaltrigen Max Paulsen, einem Vollwaisen vom Kiez, der bei seiner Oma Leni aufwächst, gibt es zwei Neuzugänge. Es sind die Patchwork-Geschwister Jessi Amsinck (12) und Luis de Lima Santos (9).
      Emma Krogmann verlässt Hamburg, um mit ihrem Vater zu Mutter und Schwester nach Indien auf eine Teeplantage zu ziehen. Auch Henr ...
      129. Hauptgericht: Schlange

      Donnerstag, 22.02.18
      13:40 - 14:10 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

      In der zehnten Staffel verbünden sich vier Hamburger Kinder zur neuen Generation der Pfefferkörner: Neben Nina Pellicano, 13-jährige Tochter des Schulhausmeisters, und dem gleichaltrigen Max Paulsen, einem Vollwaisen vom Kiez, der bei seiner Oma Leni aufwächst, gibt es zwei Neuzugänge. Es sind die Patchwork-Geschwister Jessi Amsinck (12) und Luis de Lima Santos (9).
      Emma Krogmann verlässt Hamburg, um mit ihrem Vater zu Mutter und Schwester nach Indien auf eine Teeplantage zu ziehen. Auch Henr ...
      129. Hauptgericht: Schlange

       

      Zielgruppe= 10
      LizenzInhaber= ARD / NDR
      In der zehnten Staffel verbünden sich vier Hamburger Kinder zur neuen Generation der Pfefferkörner: Neben Nina Pellicano, 13-jährige Tochter des Schulhausmeisters, und dem gleichaltrigen Max Paulsen, einem Vollwaisen vom Kiez, der bei seiner Oma Leni aufwächst, gibt es zwei Neuzugänge. Es sind die Patchwork-Geschwister Jessi Amsinck (12) und Luis de Lima Santos (9).
      Emma Krogmann verlässt Hamburg, um mit ihrem Vater zu Mutter und Schwester nach Indien auf eine Teeplantage zu ziehen. Auch Henri, der kleine Neffe von Flussschifferpastor Jan ist endlich vereint mit seinen Eltern; allerdings im weit entfernten Afrika. Max und Nina haben zwar noch sich, aber eben keine besten Freunde und kein Ermittlerteam mehr.
      Bis Nina in der Hafencity auf ein Mädchen trifft, das mutig eingreift, als ein Obdachloser von zwei Jugendlichen verprügelt wird. Wie es der Zufall will, ist Jessis Familie Nachmieter im Kontor der Krogmanns - und nach anfänglichen Reibereien, zieht sie mit ihrem geballten Mut, ihrer Selbstsicherheit, aber auch mit ihrem Patchwork-Bruder Luis bei den "Pfefferkörnern" ein. Luis ist ein schlaues Kerlchen, der neugierig und immer auf der Suche nach Verdächtigem durch die Welt zieht.
      In 13 neuen Folgen setzen sich die Pfefferkörner für Obdachlose, Jugendheime und mutige Nein-Sager ebenso ein wie für eine gerechte Bestrafung von Metalldieben, rachsüchtigen Mitschülern und Rechtsradikalen.
      Drehzeit: März bis Oktober 2013
      Drehort: Hamburg und Umgebung
      129. Hauptgericht: Schlange
      Der berühmte Tierschutzaktivist Viktor Steiner hat sich bereit erklärt, sich von Jessi für die Schul-Webseite interviewen zu lassen. Doch der tolle Coup nimmt eine unerwartete Wendung, als Max in einer Kiste in Steiners Garage eine vom Aussterben bedrohte Schlange findet. Die Pfefferkörner gehen der Sache auf den Grund: Steiner und sein holländischer Komplize wollen die Schlange für 30.000 Euro an ein französisches Edelrestaurant verkaufen. Dort soll das einzigartige Reptil anscheinend versteigert und anschließend verspeist werden - von einem Haufen wichtigtuerischer Neureicher. Die Pfefferkörner schleichen sich in die Veranstaltung ein. Als sie die ganze Sache in einer Verzweiflungsaktion spektakulär auffliegen lassen, erleben sie allerdings eine gewaltige Überraschung. Luis kriegt von der ganzen Sache nichts mit. Denn die Eltern seines Vaters Tiago sind zu einem Überraschungsbesuch aus Brasilien angereist. Tiago hat ihnen allerdings verheimlicht, dass er und Luis' Mutter sich getrennt haben. Mit Rücksicht auf den Gesundheitszustand seiner Mutter bittet Tiago Isabell und Luis, seinen Eltern eine heile Familie vorzuspielen. Das Täuschungsmanöver nimmt seinen Lauf - aber dann kommt alles doch ganz anders.
      Özgür: Özkan Kaygisiz
      Leticia de Lima Santos: Ursula Michaelis
      José de Lima Santos: Adolfo Assor
      Steiner: Peter Sikorski
      Tiago: Manuel Cortez
      Piet: Joscha Henningsen
      Robert Viquerat: Franc Bruneau
      Regie: Andrea Katzenberger
      Buch: Jörg Reiter
      Produktion: Studio Hamburg FilmProduktion im Auftrag der ARD unter Federführung des NDR für Das Erste

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Donnerstag, 22.02.18
      13:40 - 14:10 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 16.08.2018