• 16.02.2018
      13:40 Uhr
      Die Pfefferkörner 169-teilige deutsche Kinderkrimiserie 1999-2017 | KiKA
       

      In der zehnten Staffel verbünden sich vier Hamburger Kinder zur neuen Generation der Pfefferkörner: Neben Nina Pellicano, 13-jährige Tochter des Schulhausmeisters, und dem gleichaltrigen Max Paulsen, einem Vollwaisen vom Kiez, der bei seiner Oma Leni aufwächst, gibt es zwei Neuzugänge. Es sind die Patchwork-Geschwister Jessi Amsinck (12) und Luis de Lima Santos (9).
      Emma Krogmann verlässt Hamburg, um mit ihrem Vater zu Mutter und Schwester nach Indien auf eine Teeplantage zu ziehen. Auch Henr ...
      125. Der verschwundene Engel

      Freitag, 16.02.18
      13:40 - 14:10 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

      In der zehnten Staffel verbünden sich vier Hamburger Kinder zur neuen Generation der Pfefferkörner: Neben Nina Pellicano, 13-jährige Tochter des Schulhausmeisters, und dem gleichaltrigen Max Paulsen, einem Vollwaisen vom Kiez, der bei seiner Oma Leni aufwächst, gibt es zwei Neuzugänge. Es sind die Patchwork-Geschwister Jessi Amsinck (12) und Luis de Lima Santos (9).
      Emma Krogmann verlässt Hamburg, um mit ihrem Vater zu Mutter und Schwester nach Indien auf eine Teeplantage zu ziehen. Auch Henr ...
      125. Der verschwundene Engel

       

      Zielgruppe= 10
      LizenzInhaber= ARD / NDR
      In der zehnten Staffel verbünden sich vier Hamburger Kinder zur neuen Generation der Pfefferkörner: Neben Nina Pellicano, 13-jährige Tochter des Schulhausmeisters, und dem gleichaltrigen Max Paulsen, einem Vollwaisen vom Kiez, der bei seiner Oma Leni aufwächst, gibt es zwei Neuzugänge. Es sind die Patchwork-Geschwister Jessi Amsinck (12) und Luis de Lima Santos (9).
      Emma Krogmann verlässt Hamburg, um mit ihrem Vater zu Mutter und Schwester nach Indien auf eine Teeplantage zu ziehen. Auch Henri, der kleine Neffe von Flussschifferpastor Jan ist endlich vereint mit seinen Eltern; allerdings im weit entfernten Afrika. Max und Nina haben zwar noch sich, aber eben keine besten Freunde und kein Ermittlerteam mehr.
      Bis Nina in der Hafencity auf ein Mädchen trifft, das mutig eingreift, als ein Obdachloser von zwei Jugendlichen verprügelt wird. Wie es der Zufall will, ist Jessis Familie Nachmieter im Kontor der Krogmanns - und nach anfänglichen Reibereien, zieht sie mit ihrem geballten Mut, ihrer Selbstsicherheit, aber auch mit ihrem Patchwork-Bruder Luis bei den "Pfefferkörnern" ein. Luis ist ein schlaues Kerlchen, der neugierig und immer auf der Suche nach Verdächtigem durch die Welt zieht.
      In 13 neuen Folgen setzen sich die Pfefferkörner für Obdachlose, Jugendheime und mutige Nein-Sager ebenso ein wie für eine gerechte Bestrafung von Metalldieben, rachsüchtigen Mitschülern und Rechtsradikalen.
      Drehzeit: März bis Oktober 2013
      Drehort: Hamburg und Umgebung
      125. Der verschwundene Engel
      Der siebte Todestag von Max' Eltern rückt näher. Und Max will auf keinen Fall zum Friedhof und ihr Grab besuchen. Er meint, das reiße nur alte Wunden wieder auf. Dumm nur, dass ihr neuer Fall die Pfefferkörner ausgerechnet dorthin führt: Eine Engelsstatue wird gestohlen und alles deutet darauf hin, dass jugendliche Okkultisten dahinter stecken. Max will die Täter schnell dingfest machen, um nur den Friedhof nicht mehr sehen zu müssen und gerät dabei selbst in Verdacht. Es ist offensichtlich, dass Max und die anderen Pfefferkörner nicht an einem Strang ziehen: Während Jessi verzweifelt versucht, zu vermitteln, beschäftigt sich Nina intensiver mit den Friedhofsengeln und mit einer alten Bildhauerfamilie. Luis recherchiert derweil im Hauptquartier zum Thema Okkultismus und findet heraus, dass die vermeintlichen Täter echte Scharlatane sein müssen. Aber sind sie deswegen unschuldig? Erst als Max dem alten Stinkstiefel Hans auf dem Friedhof begegnet, besinnt er sich auf seine Freunde und versucht verzweifelt, zu retten, was noch zu retten ist. Da wähnt er Nina plötzlich in großer Gefahr.
      Malte: Tom Böttcher
      Friedhofswärter: Oliver Hermann
      Sophie: Johanna Werner
      Hans von der Hagen: Horst Janson
      Regie: Klaus Wirbitzky
      Buch: Katja Kittendorf
      Produktion: Studio Hamburg FilmProduktion im Auftrag der ARD unter Federführung des NDR für Das Erste

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 20.08.2018