• 06.12.2019
      17:35 Uhr
      Der kleine Prinz 78-teilige deutsch-französische 3-CGI-D-Animationsserie 2011-2015 | KiKA
       

      "Der kleine Prinz" von Antoine de Saint-Exupéry bricht auf zu neuen Reisen: Eine liebevoll gestaltete 3D-Animationsserie erzählt die weltweit bekannte Geschichte des jungen Planetenbummlers weiter.
      "Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar", hat der kleine Prinz einst von seinem Freund, dem Fuchs, gelernt. Nun machen sich die beiden gemeinsam auf den Weg in ferne Galaxien. Dabei folgen sie der Spur der hinterlistigen Schlange, die auf ihrer Reise durch das ...
      21. Der Planet der Nachtlichter

      Heute
      17:35 - 18:00 Uhr (25 Min.)
      25 Min.

      "Der kleine Prinz" von Antoine de Saint-Exupéry bricht auf zu neuen Reisen: Eine liebevoll gestaltete 3D-Animationsserie erzählt die weltweit bekannte Geschichte des jungen Planetenbummlers weiter.
      "Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar", hat der kleine Prinz einst von seinem Freund, dem Fuchs, gelernt. Nun machen sich die beiden gemeinsam auf den Weg in ferne Galaxien. Dabei folgen sie der Spur der hinterlistigen Schlange, die auf ihrer Reise durch das ...
      21. Der Planet der Nachtlichter

       

      Zielgruppe= 6
      LizenzInhaber= ARD / WDR
      "Der kleine Prinz" von Antoine de Saint-Exupéry bricht auf zu neuen Reisen: Eine liebevoll gestaltete 3D-Animationsserie erzählt die weltweit bekannte Geschichte des jungen Planetenbummlers weiter.
      "Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar", hat der kleine Prinz einst von seinem Freund, dem Fuchs, gelernt. Nun machen sich die beiden gemeinsam auf den Weg in ferne Galaxien. Dabei folgen sie der Spur der hinterlistigen Schlange, die auf ihrer Reise durch das All nichts als Unheil sät. Ein Planet nach dem anderen droht zu erlöschen. Doch der kleine Prinz hilft den Bewohnern der bedrohten Welten, die Gefahren abzuwenden und das natürliche Gleichgewicht im Universum wieder herzustellen. Von seiner abenteuerlichen Reise schreibt der kleine Prinz Briefe nach Hause an seine geliebte Rose: Sehnlich wünscht er sich, den Weg zu ihr zurück zu finden.
      Info: "Der kleine Prinz" ist eine Produktion von Method Animation und der Erbengemeinschaft La Succession Saint-Exupéry-d'Agay in Koproduktion mit der ARD (unter der Federführung des WDR), France Télévisions, Sony Pictures Home Entertainment, Gallimard Jeunesse, Rai Fiction und TSR.
      Über vier Jahre arbeitete das Team von Produzent Aton Soumache und Regisseur Pierre-Alain Chartier an der Serie, die den kleinen Prinzen zu 24 unbekannten Planeten führt.
      Titellied: Annett Louisan "Von Planet zu Planet" (deutsche Fassung)
      "Der kleine Prinz" ist weltweit bekannt. In 220 Sprachen und Dialekte wurde die Geschichte übersetzt. Über 140 Millionen Exemplare des Literaturklassikers sind weltweit verkauft worden. Inhaltlich knüpfen die Fernsehabenteuer des kleinen Prinzen unmittelbar an das Buch an. Stark verpflichtet fühlen sich die Autoren und Produzenten der hochwertig produzierten Animationsserie der literarischen Vorlage von Antoine de Saint-Exupéry. Als Produktionspartner war die Familie des 1944 verstorbenen Autors in alle entscheidenden Produktionsprozesse eingebunden.
      21. Der Planet der Nachtlichter
      Nachdem der kleine Prinz und Fuchs auf dem Planeten der Nachtlichter gelandet sind, werden sie von fliegenden Kulleraugen verfolgt: den Glubschern. Sie fliehen nach Lichtenstein, doch dort regiert die Angst. Niemand will sie einlassen - mit Ausnahme von Fiona. Von ihr erfahren sie, dass Ferdinand, einer der Bewohner, versteinert aufgefunden wurde. Der Lampenhändler Wolfram behauptet, das seien die Glubscher gewesen, und verkauft Glubscher-Abwehr-Lampen an die Lichtensteiner. Das Geschäft läuft blendend. Fiona traut Wolfram nicht und bezweifelt seine Darstellung. Doch am nächsten Morgen sind Fuchs und Fionas kleiner Sohn Felix ebenfalls versteinert. Fiona und der kleine Prinz suchen in Wolframs Laden nach Hinweisen und finden im Lager Fuchs - er war von Wolfram entführt worden. Trotzdem glauben die Lichtensteiner Wolfram immer noch mehr als Fiona und dem kleinen Prinzen. Um sie zu überzeugen, suchen die Freunde nach den Glubschern - sie wollen beweisen, dass sie harmlos sind. Doch die Glubscher sind schon auf dem Weg in die Stadt, wo sie alle Laternen und alle Glubscher-Abwehr-Leuchten zerstören. Der kleine Prinz kann Wolfram trotz der Einflüsterungen der Schlange überzeugen, alle Lampen auszuschalten und Ferdinand und Felix freizulassen. Sofort werden die Glubscher wieder friedlich. Sie konnten das viele Licht nicht vertragen. Nun können sie nachts wieder ungestört bei den Blumen neue Energie tanken.
      Regie: Pierre-Alain Chartier
      Buch: Karen Thilo / Martin Frei-Borchers
      Produktion: Method Animation / Saint-Exupéry-d'Agay Estate / LPPTV / ARD / WDR / France Télévisions

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Heute
      17:35 - 18:00 Uhr (25 Min.)
      25 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 06.12.2019