• 22.09.2019
      13:30 Uhr
      Das fliegende Klassenzimmer deutscher Jugendfilm 1973 | KiKA
       

      Jonny Trotz, vier Jahre alt, freundet sich bei einem Flug von New York nach München mit dem Piloten im Cockpit an. Weil er keine Verwandten mehr hat, die für ihn sorgen, wird der Pilot daraufhin der Mann, der sich um Jonny kümmert. Jahre später aber ist Jonny im Internatsgymnasium, mit vielen anderen Jungen, von denen jeder sein eigenes Los mit sich herumträgt. Der eine fühlt sich ungeliebt von seinen Eltern, der andere findet sich zu klein und unbedeutend.
      Der kleine Martin zum Beispiel kann v ...

      Sonntag, 22.09.19
      13:30 - 15:00 Uhr (90 Min.)
      90 Min.

      Jonny Trotz, vier Jahre alt, freundet sich bei einem Flug von New York nach München mit dem Piloten im Cockpit an. Weil er keine Verwandten mehr hat, die für ihn sorgen, wird der Pilot daraufhin der Mann, der sich um Jonny kümmert. Jahre später aber ist Jonny im Internatsgymnasium, mit vielen anderen Jungen, von denen jeder sein eigenes Los mit sich herumträgt. Der eine fühlt sich ungeliebt von seinen Eltern, der andere findet sich zu klein und unbedeutend.
      Der kleine Martin zum Beispiel kann v ...

       

      Zielgruppe= 10
      LizenzInhaber= ARD
      Jonny Trotz, vier Jahre alt, freundet sich bei einem Flug von New York nach München mit dem Piloten im Cockpit an. Weil er keine Verwandten mehr hat, die für ihn sorgen, wird der Pilot daraufhin der Mann, der sich um Jonny kümmert. Jahre später aber ist Jonny im Internatsgymnasium, mit vielen anderen Jungen, von denen jeder sein eigenes Los mit sich herumträgt. Der eine fühlt sich ungeliebt von seinen Eltern, der andere findet sich zu klein und unbedeutend.
      Der kleine Martin zum Beispiel kann von seinen Eltern in den Ferien nicht geholt werden. Sie wollten sich eine neue Existenz in Mombasa aufbauen und sind gescheitert. Nun haben sie nicht einmal Geld für Tickets und Martin wird die ganzen Ferien im Internat verbringen müssen. Es gibt auch andere Jungen, die selbstbewusst sind und immer eine große Klappe haben und es gibt genug Jungen, die ihnen folgen. Aber alles zu seiner Zeit, denn alle halten zusammen und verstehen sich prima. Schlimm geht es nur zu, wenn die "Gymnasiasten" auf die "Realer" stoßen und umgekehrt. Da gibt es Prügel, da wird jemand eingesperrt , da werden die
      Diktathefte der einen Schule verbrannt und der wertvolle Fußball mit Autogrammen der Nationalmannschaften von den anderen geklaut. Eines Tages zieht ein einfühlsamer und in den Augen der Schüler "gerechter Lehrer", mit Spitznamen Justus, die Jungen wieder mal zur Rechenschaft, als es darum geht, dass sich eine ganze Klasse unerlaubter Weise vom Schulgelände entfernt hat. Er schafft es, die Strafe aber so zu gestalten, dass diese nicht nur eine Lehre ist sondern auch eine Wohltat. Um den Blick der Schüler auch über das Verbot hinaus zu weiten, erzählt er beeindruckend aus seinem eigenen Leben. Weil die Jungen diesen Lehrer
      lieben, lassen sie sich danach allerhand für ihn einfallen.
      Sie bringen ihn mit einem alten Freund wieder zusammen und bereiten ihm zu Ehren ein Theaterstück vor, was sie zum Abschluss des Schuljahres aufführen wollen. Doch so eine hitzige Jungenklasse sorgt auch immer wieder für Zwischenfälle und so passiert vorher noch allerhand Gefährliches. Gerade sind die meisten bei einer Schlägerei mit den Realern mit einem blauen Auge davon gekommen, springt der kleinste und scheinbar Unbedeutenste, Jonnys Freund Uli, mit einem aufgespannten Regenschirm aus dem Fenster im zweiten Stock, um endlich ein bisschen Aufmerksamkeit in der Klasse zu erlangen. Zum Glück kommt die Klasse mit einem Schrecken und Uli mit einer Operation und einem Beinbruch davon. Die Ferien nahen und das Theaterstück soll aufgeführt werden. Jonny hat das Stück geschrieben. Die Schüler demonstrieren einen interessanten und praxisnahen Unterricht von Lehrer Justus. Sie verwandeln die Bühne zu einem fliegenden Klassenzimmer. Ein Flugzeug als Attrappe und viele Schauplätze entführen die Zuschauer an bedeutende Plätze der Welt. Auch Uli darf zugucken, in der Aula von einer Krankenliege aus. Beim
      überraschenden Besuch der Eltern von Uli erzählt er denen begeistert von der Theatervorstellung, ihrem Traum von einem "fliegenden Klassenzimmer", der wohl nie Wirklichkeit werden würde. Da seine Eltern wohlhabend sind und sehr viel umherreisen, versprechen sie Uli, die Klasse mit Lehrer Justus zu einer Flugreise einzuladen. Uli darf sich aussuchen, wohin. In Gedanken an seinen traurigen Mitschüler Martin wünscht sich Uli als Ziel Mombasa. Als die ganze Klasse im Flieger sitzt, steigt Jonny ins Cockpit. Dort sitzt sein Pilot und wie damals, vor acht Jahren, darf Jonny wieder das Flugzeug steuern.
      Info: Der Film wurde in Bamberg gedreht. Dabei wurden die Szenen, die innerhalb des Internats spielen, auf dem Gelände und im Gebäude des Bamberger Internats Aufseesianum gefilmt. Das fiktive Internat im Film trägt ebenfalls den Namen Aufseesianum.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Sonntag, 22.09.19
      13:30 - 15:00 Uhr (90 Min.)
      90 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 22.08.2019