• 10.02.2018
      10:05 Uhr
      Anna und die Haustiere deutsche Dokureihe 2014-2017 | KiKA
       

      Nicht nur in freier Wildbahn, auch bei uns zu Hause leben spannende Tiere, die für die meisten Kinder während des Heranwachsens enorm wichtig sind: ihre Haustiere. Daher gibt es nun zusätzlich zu den wilden Tieren die Line Extension "Anna und die Haustiere".
      Hinter jeden dritten Haustüre in Deutschland lebt ein Haustier. Über 31 Millionen Hunde, Katzen, Mäuse, Vögel sind Freund, Partner, Tröster, Spielgefährte oder Kuscheltier. Dabei eignet sich nicht jedes Tier zum Kuscheln und zum Spielen. ...
      3. Wellen- und Nymphensittich

      Samstag, 10.02.18
      10:05 - 10:20 Uhr (15 Min.)
      15 Min.

      Nicht nur in freier Wildbahn, auch bei uns zu Hause leben spannende Tiere, die für die meisten Kinder während des Heranwachsens enorm wichtig sind: ihre Haustiere. Daher gibt es nun zusätzlich zu den wilden Tieren die Line Extension "Anna und die Haustiere".
      Hinter jeden dritten Haustüre in Deutschland lebt ein Haustier. Über 31 Millionen Hunde, Katzen, Mäuse, Vögel sind Freund, Partner, Tröster, Spielgefährte oder Kuscheltier. Dabei eignet sich nicht jedes Tier zum Kuscheln und zum Spielen. ...
      3. Wellen- und Nymphensittich

       

      Zielgruppe= 7
      LizenzInhaber= ARD / BR
      Nicht nur in freier Wildbahn, auch bei uns zu Hause leben spannende Tiere, die für die meisten Kinder während des Heranwachsens enorm wichtig sind: ihre Haustiere. Daher gibt es nun zusätzlich zu den wilden Tieren die Line Extension "Anna und die Haustiere".
      Hinter jeden dritten Haustüre in Deutschland lebt ein Haustier. Über 31 Millionen Hunde, Katzen, Mäuse, Vögel sind Freund, Partner, Tröster, Spielgefährte oder Kuscheltier. Dabei eignet sich nicht jedes Tier zum Kuscheln und zum Spielen. "Anna und die Haustiere" will Lust machen auf das Zusammenleben mit dem Tier, aber auch Verantwortungsbewußtsein entwickeln.
      3. Wellen- und Nymphensittich
      Um Annas Kopf herum fliegt und flattert es. Sie ist in einer großen Vogelvoliere, in der zahlreiche Wellen- und Nymphensittiche leben. Dort lernt sie von der Vogelhalterin Daniela Kuchenbauer alles Wichtige zu den gefiederten Haustieren. Beispielsweise, dass Wellensittiche nicht gerne gestreichelt werden, aber unglaublich gerne herumflattern - auch in der Wohnung. Anna gefällt es, den farbenfrohen Piepmätzen bei ihrem lustigen Treiben zuzusehen.
      Die Tierreporterin darf dann sogar eine Nymphenstittich-Dame auf den Arm nehmen (und streicheln). Sie heißt Nessi und konnte von Daniela gezähmt werden. Manche Nymphensittiche können sogar das Sprechen lernen - allerdings nur die Jungs.
      Wo und wie Wellensittiche gezüchtet werden, erfährt sie von Ingo Ebert. Anna hat Glück, sie darf winzige, erst wenige Tage alt Küken beringen. Die Vogelbabys bekommen einen Ring mit aufgedruckter Nummer um die Beinchen gelegt. Somit können sie jederzeit ihrem jeweiligen Besitzer zugeordnet werden - falls der Vogel einmal davon fliegen sollte und gefunden wird.
      Dann geht es ans Füttern. Anna lernt von Ingo, wie sie den Futterbrei mit einer kleinen Spritze in die hungrigen Schnäbel träufeln muss. So gewöhnen sich die noch federlosen Piepmätze an die Nähe des Menschen und werden später ganz zutraulich!
      Buch: Ralph Wege
      Musik: Harald Reitinger & Uli Fischer
      Produktion: Text+Bild Medienproduktion GmbH im Auftrag des BR

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Samstag, 10.02.18
      10:05 - 10:20 Uhr (15 Min.)
      15 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 16.10.2018