• 14.07.2012
      22:30 Uhr
      Der Texaner Spielfilm USA 1976 (The Outlaw Josey Wales) | Das Erste
       

      Der Amerikanische Bürgerkrieg ist in seiner finalen Phase, als der friedliche Farmer Josey Wales in den Konflikt zwischen Nord- und Südstaatlern hineingezogen wird. Hilflos muss er mit ansehen, wie eine Gruppe plündernder Nordstaaten-Reiter sein Haus niederbrennt und seine Familie tötet. Von Verzweiflung und Rachedurst getrieben, schließt sich Wales daraufhin einer Guerillagruppe des Südens unter Führung von Captain Fletcher an und zieht mit ihnen in die Schlacht.

      Samstag, 14.07.12
      22:30 - 00:40 Uhr (130 Min.)
      130 Min.
      Neu im Programm

      Der Amerikanische Bürgerkrieg ist in seiner finalen Phase, als der friedliche Farmer Josey Wales in den Konflikt zwischen Nord- und Südstaatlern hineingezogen wird. Hilflos muss er mit ansehen, wie eine Gruppe plündernder Nordstaaten-Reiter sein Haus niederbrennt und seine Familie tötet. Von Verzweiflung und Rachedurst getrieben, schließt sich Wales daraufhin einer Guerillagruppe des Südens unter Führung von Captain Fletcher an und zieht mit ihnen in die Schlacht.

       

      Als der Krieg zu Gunsten der Nordstaaten-Union endet, sollen alle überlebenden Gegner durch einen freiwilligen Fahneneid Amnestie erhalten. Fletcher führt seine Kameraden dabei nichts ahnend in einen Hinterhalt. Er muss ansehen, wie ein Großteil seiner Männer erschossen wird. Nur Wales kann mit dem jungen, schwer verletzten Jamie fliehen. Gemeinsam versuchen sie, ihren Verfolgern, unter denen sich nun auch Fletcher und der kaltblütige Terrill befinden, zu entkommen. Wenig später erliegt Jamie seinen Verletzungen. Indessen gelingt es Wales, seine Widersacher zu überlisten und sich mit perfekter Treffgenauigkeit all jener zu entledigen, die sich ihm in den Weg stellen. Denn inzwischen sind ihm nicht nur die Armeereiter auf den Fersen, sondern auch etliche Kopfgeldjäger, die es auf die ausgesetzte Prämie abgesehen haben. Dem verbitterten Einzelgänger steht der Sinn nach Einsamkeit, doch nach Jamies Tod gesellen sich auf seinem Ritt immer mehr Begleiter zu ihm, die in Wales einen verlässlichen Beschützer sehen: der alternde Cherokee-Häuptling Lone Watie, die junge Squaw Little Moonlight, Grandma Sarah, eine rüstige Yankee-Dame aus Kansas, und deren hübsche Enkeltochter Laura Lee. Als die zusammengewürfelte Gemeinschaft schließlich auf einer verlassenen Farm ein neues Zuhause findet, glaubt auch Josey Wales erstmals wieder an eine friedliche Zukunft. Doch ihm steht noch ein letzter, alles entscheidender Showdown bevor.

      Nach "Ein Fremder ohne Namen" (1973) war "Der Texaner" der zweite Westernstoff, bei dem Clint Eastwood selbst Regie führte. Nachdem ihn legendäre Italo-Produktionen wie "Für eine Handvoll Dollar" und "Zwei glorreiche Halunken" aus den 1960er Jahren auch in den USA als Schauspieler populär machten und der Star sein Image des wortkargen Revolverhelden in Hollywood weiter zu pflegen wusste, setzte er in zunehmendem Maße auf deutliche Variationen seiner publikumswirksamen Kunstfigur: Nicht nur, dass bereits der Originaltitel "The Outlaw Josey Wales" den Protagonisten beim Namen nennt. Auch die dem Film zugrundeliegende Anti-Kriegs-Botschaft wurde klar herausgearbeitet. Das zwischen actionreichen Sequenzen, elegischen Passagen und humorvollen Momenten wechselnde Geschehen hat dabei den Charakter eines melancholischen Roadmovies im Sattel und gilt als einer der Höhepunkte im Schaffen des Darstellers und Regisseurs Clint Eastwood.

      Wird geladen...
      Samstag, 14.07.12
      22:30 - 00:40 Uhr (130 Min.)
      130 Min.
      Neu im Programm

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 13.11.2018