• 22.09.2022
      20:15 Uhr
      Der Zürich-Krimi: Borchert und die dunklen Schatten Fernsehfilm Deutschland 2022 | Das Erste Mediathek
       

      Was zunächst wie zwei unglückliche, aber folgenschwere Unfälle erscheint, entpuppt sich als perfide eingefädelte Mordversuche in „Borchert und die dunklen Schatten“. Um die Unschuld seiner Mandantin zu beweisen, nutzt Christian Kohlund in der Rolle des charismatischen Titelhelden seine intuitiven Fähigkeiten als Ermittler und stößt auf eine fast perfekt ausgeführte Verbrechensserie.
      Regisseur Roland Suso Richter verfilmte im 16. „Zürich-Krimi“ das sensibel konzipierte Drehbuch von Wolf Jakoby über Traumata, Aufarbeitung und Gerechtigkeit.

      Donnerstag, 22.09.22
      20:15 - 21:45 Uhr (90 Min.)
      90 Min.

      Was zunächst wie zwei unglückliche, aber folgenschwere Unfälle erscheint, entpuppt sich als perfide eingefädelte Mordversuche in „Borchert und die dunklen Schatten“. Um die Unschuld seiner Mandantin zu beweisen, nutzt Christian Kohlund in der Rolle des charismatischen Titelhelden seine intuitiven Fähigkeiten als Ermittler und stößt auf eine fast perfekt ausgeführte Verbrechensserie.
      Regisseur Roland Suso Richter verfilmte im 16. „Zürich-Krimi“ das sensibel konzipierte Drehbuch von Wolf Jakoby über Traumata, Aufarbeitung und Gerechtigkeit.

       

      Stab und Besetzung

      Rosalie Suter Eva-Maria Kurz
      Gernot Danckert Dietmar König
      Dominique Kuster Ina Paule Klink
      Dr. Reto Zanger Robert Hunger-Bühler
      Urs Aeggi Yves Wüthrich
      Sylvie Benz Michaela Winterstein
      Regula Gabrielli Susi Banzhaf
      Uta Schneider Anna Eger
      Taxifahrerin Rike Eckermann
      Roman Egger Pierre Besson
      Richterin Mildenberger Kathleen Gallego Zapata
      Carola Egger Julia Blankenburg
      Julia Egger Anna Herrmann
      Paul Doering Matthias Walter
      Mavi Egger Flora Li Thiemann
      Dieter Ritter Dominik Schiefner
      Junge Pflegerin Julie Weber
      Maria Häffling Elisabeth Niederer
      Thomas Borchert Christian Kohlund
      Junger Sekretär Antonín Mašek
      Marco Furrer Pierre Kiwitt
      Junger Mann Kryštof Novák
      Regie Roland Suso Richter
      Kamera Max Knauer
      Musik Michael Klaukien
      Buch Wolf Jakoby

      Nach einem Streit mit ihrer Mutter baut die Jugendpsychologin Julia Egger (Anna Herrmann) einen Unfall, verletzt einen Mann schwer und fährt kopflos davon. Ihre Erklärung, sie sei von einem dunklen SUV absichtlich abgedrängt worden und habe den Mann nicht gesehen, klingt für ihre Anwälte Borchert und Dominique zunächst wenig überzeugend - zumal Julia eine Vorgeschichte mit Alkohol am Steuer hat.

      Während ihre jüngere Halbschwester Mavi (Flora Li Thiemann) zu Julia hält, scheinen ihre Eltern keine Hilfe zu sein. Als Borchert die Eiseskälte ihrer ehrgeizigen Mutter (Julia Blankenburg) und ihres karrierefixierten Mannes (Pierre Besson) spürt, fühlt er sich an seine Kindheit erinnert - und seiner Mandantin besonders verpflichtet.

      Kaum kommt Julia auf Kaution frei, wird sie bei einem Brand in ihrer Wohnung schwer verletzt. Noch ein Unfall unter Alkoholeinfluss? Während Hauptmann Furrer (Pierre Kiwitt) nicht daran zweifelt, beginnt Borchert, jeden Stein umzudrehen.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 26.09.2022