• 20.04.2012
      23:30 Uhr
      Bloch: Vergeben, nicht vergessen Fernsehfilm Deutschland 2008 | Das Erste
       

      Psychotherapeut Maximilian Bloch übernimmt die Aufgabe eines Gutachters im Fall des Apothekerehepaars Doran. Sabine Doran wird beschuldigt, ihr langersehntes Wunschkind wenige Tage nach der Geburt getötet zu haben. Sie wird von religiösen Wahnvorstellungen verfolgt und scheint den Tod ihres Sohnes kaum zu verstehen. Doch als sie verhaftet wird, gibt sie die Tat zu. Ihr Mann Michael ist vor Trauer und Entsetzen wie gelähmt und kaum noch in der Lage, mit seiner Frau zu reden. Er behandelt sie als Schuldige.

      Freitag, 20.04.12
      23:30 - 01:00 Uhr (90 Min.)
      90 Min.

      Psychotherapeut Maximilian Bloch übernimmt die Aufgabe eines Gutachters im Fall des Apothekerehepaars Doran. Sabine Doran wird beschuldigt, ihr langersehntes Wunschkind wenige Tage nach der Geburt getötet zu haben. Sie wird von religiösen Wahnvorstellungen verfolgt und scheint den Tod ihres Sohnes kaum zu verstehen. Doch als sie verhaftet wird, gibt sie die Tat zu. Ihr Mann Michael ist vor Trauer und Entsetzen wie gelähmt und kaum noch in der Lage, mit seiner Frau zu reden. Er behandelt sie als Schuldige.

       

      Auch Bloch ist von der Tat schockiert, doch er versucht, Sabines seelische Qual zu verstehen. Bei seinen Untersuchungen kommt er zu dem Ergebnis, dass Sabines Krankheit durch die Geburt des Kindes verursacht wurde und sie zum Zeitpunkt der Tat schuldunfähig war. Es gelingt ihm bei der Anhörung, das Gericht von dieser Diagnose zu überzeugen. Doch damit hat der Weg für die Dorans gerade erst begonnen. Bloch ist überzeugt, dass Heilung für die beiden nur möglich ist, wenn Michael akzeptieren kann, dass es keine Schuld am Tod des Kindes gibt, und Sabine lernt, sich selbst zu verzeihen. Um ihnen auf diesen Weg zu helfen, versichert Bloch sich der Hilfe von unerwarteter Seite.

      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 18.11.2018