• 19.08.2011
      23:30 Uhr
      Bloch: Der Kinderfreund Fernsehfilm Deutschland 2007 | Das Erste
       

      Der Lehrer Michael Liebknecht empfindet für seine zwölfjährige Schülerin Marlene mehr als freundlich-väterliches Wohlwollen. Aus Angst vor seinen eigenen Gefühlen begibt er sich bei Bloch in Therapie.

      Freitag, 19.08.11
      23:30 - 01:00 Uhr (90 Min.)
      90 Min.

      Der Lehrer Michael Liebknecht empfindet für seine zwölfjährige Schülerin Marlene mehr als freundlich-väterliches Wohlwollen. Aus Angst vor seinen eigenen Gefühlen begibt er sich bei Bloch in Therapie.

       

      Dr. Maximilian Bloch (Dieter Pfaff) traut seinen Augen nicht. Eigentlich will er nur Tommy (Jonathan Dümcke), den Sohn seiner Lebensgefährtin Clara (Ulrike Krumbiegel), von der Schule abholen, als er beobachtet, wie der Lehrer Michael Liebknecht (Fabian Hinrichs) der zwölfjährigen Marlene (Chantel Brathwaite) verdächtig nahe kommt. Resolut stellt Bloch den Lehrer zur Rede. Seine Standpauke zeigt Wirkung: Michael Liebknecht muss sich eingestehen, dass er für Marlene mehr empfindet als er empfinden darf und entschließt sich, bei Bloch eine Therapie zu beginnen - rein präventiv, versteht sich, bevor die Entwicklung aus dem Ruder läuft und Michael Liebknecht sich selbst womöglich nicht mehr im Griff hat. Bald schon trägt die Therapie erste Früchte: Als sich herausstellt, dass sich Liebknecht seit langem von seiner Ehefrau Heike (Eva Löbau) entfremdet hat, bringt Bloch den Lehrer dazu, in gemeinsamen Sitzungen mit seiner Frau offen über seine pädophilen Neigungen und ihre Eheprobleme zu sprechen. Ein großer Schritt scheint getan.

      Kämen dann nicht Faktoren ins Spiel, auf die auch Bloch wenig Einfluss hat. Zwar hat der Psychologe die Therapie nur unter der Voraussetzung begonnen, dass Michael Liebknecht den Kontakt zu dem Mädchen konsequent meidet. Distanz zu wahren aber fällt dem Lehrer schwer - und Marlene selbst macht ihm die Sache nicht leichter. Die Schülerin himmelt ihren Lehrer an und will mit allen Mitteln verhindern, dass ihr Schwarm sich von ihr zurückzieht. Wenig später spricht sich im Kollegium und bei den Eltern herum, dass es zwischen Michael Liebknecht und seiner Schülerin womöglich schon zu Intimitäten gekommen ist. Eindeutig beweisen lässt sich das nicht, und Bloch gegenüber beteuert der Lehrer seine Unschuld. Die öffentliche Aufregung in der Sache aber ist groß, und so beginnt für Liebknecht ein nervenaufreibender Spießrutenlauf, bei dem sein Leben zunehmend aus den Fugen gerät.

      Äußerst brenzlig wird es nun auch für Bloch. Er ist zwar geneigt, an die Unschuld seines Patienten zu glauben, aber auch er gerät massiv unter Druck, als an die Öffentlichkeit dringt, weswegen sich Michael Liebknecht bei ihm in Therapie befindet. Immer schwerer ist es jetzt für ihn, sich schützend vor seinen Patienten zu stellen. Das Drama erreicht seinen Höhepunkt, als Marlene plötzlich spurlos verschwindet und auch Liebknecht nirgends auffindbar ist. Sollte Bloch die Gefahr, die von dem haltlos gewordenen Lehrer ausgeht, unterschätzt und seinen eigenen Einfluss auf Liebknecht auf tragische Weise überschätzt haben?

      Wird geladen...
      Freitag, 19.08.11
      23:30 - 01:00 Uhr (90 Min.)
      90 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 13.11.2018