• 08.05.2022
      23:55 Uhr
      Man spricht deutsh Spielfilm | BR Fernsehen
       

      Satirischer Spielfilm von Gerhard Polt über die deutsche Familie Löffler aus Ampermoching, die ihren Sommerurlaub im fiktiven italienischen Badeort "Valcina Mare" bei Terracina verbringt. Noch einmal ist sie heftig bemüht, Enge, Hitze und Lärm zu "genießen". Bevor sich das Ehepaar wieder in die Blechlawine gen Heimat einreiht, muss es sich allerdings seinen Tagträumen von heftigen Flirts hingeben ...

      Sonntag, 08.05.22
      23:55 - 01:15 Uhr (80 Min.)
      80 Min.
      VPS 23:45

      Satirischer Spielfilm von Gerhard Polt über die deutsche Familie Löffler aus Ampermoching, die ihren Sommerurlaub im fiktiven italienischen Badeort "Valcina Mare" bei Terracina verbringt. Noch einmal ist sie heftig bemüht, Enge, Hitze und Lärm zu "genießen". Bevor sich das Ehepaar wieder in die Blechlawine gen Heimat einreiht, muss es sich allerdings seinen Tagträumen von heftigen Flirts hingeben ...

       

      Stab und Besetzung

      Erwin Löffler Gerhard Polt
      Irmgard Löffler Gisela Schneeberger
      Dr. Friedhelm Eigenbrodt Dieter Hildebrandt
      Von Bronstedt Werner Schneyder
      Fräulein Häberle Isa Haller
      Heinz-Rüdiger Thomas Geier
      Violetta Pamela Prati
      Regie Hanns Christian Müller

      Die von deutschen Pauschaltouristen "besetzte" italienische Adria: Familie Löffler aus Bayern – die Eltern Erwin und Irmgard mit dem elfjährigen Sohn Heinz-Rüdiger – rüsten zum letzten Urlaubstag am sonnigen Strand. Das Auto ist schon gepackt und muss im Auge behalten werden, denn das Risiko ist groß, "wimmelt" es doch überall von Italienern. Vater Erwin genießt sein Flaschenbier, Mutter Irmgard philosophiert über Sonnencremes, Sohn Heinz-Rüdiger erbettelt sich von erschöpften Genießern um jeden Preis ein Eis nach dem anderen. Nach und nach gleitet das Ehepaar in der brütenden Hitze in diverse Tagträume von willigen Sexbomben wie Violetta und Fräulein Häberle und attraktiven Playboys in Gestalt wie Herrn Eigenbrodt oder Herrn von Bornstedt. Da diese Träume fast "wia im richtigen Leben" in Katastrophen enden, bedeutet das Aufwachen geradezu Errettung. Nach einem letzten Foto von der lädierten Idylle macht man sich auf die Reise gen Norden, auf dem "Chianti-Schnellweg", der seit Stunden verstopft ist …

      Nach "Kehraus" (1983), ihrer bitterbösen Farce über die Ohnmacht des kleinen Mannes der omnipotenten Bürokratie gegenüber, tat sich das Team Gerhard Polt (Koautor und Hauptdarsteller) und Hanns Christian Müller (Koautor, Regisseur und Filmmusik) zu einer weiteren Satire zusammen. Mit von der sarkastischen Partie waren vor der Kamera wieder Gisela Schneeberger und Dieter Hildebrandt. Mit ihren genau beobachteten und ins Groteske gesteigerten Szenen aus dem Urlaubsleben der Familie Löffler zeichnet Polt ein Bild des deutschen Pauschaltouristen mit seinen kleingeistigen Vorurteilen gegen alles Fremde und einem nicht minder dumpfen Überlegenheitsgefühl.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Sonntag, 08.05.22
      23:55 - 01:15 Uhr (80 Min.)
      80 Min.
      VPS 23:45

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 07.07.2022