• 18.01.2018
      22:45 Uhr
      Das Institut - Oase des Scheiterns Crashkurs Deutsch | BR Fernsehen
       

      Ein kisbekischer Warlord und seine Gefolgsleute stürmen das Deutsche Sprach- und Kulturinstitut Kallalabad und nehmen die Belegschaft als Geiseln. Der Taliban möchte die Deutschen kennenlernen, ihre Sprache, ihre Gepflogenheiten und ihre Schwächen - um gezielter und informierter gegen die Bundeswehr-Schutztruppen vorgehen zu können.

      Donnerstag, 18.01.18
      22:45 - 23:15 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

      Ein kisbekischer Warlord und seine Gefolgsleute stürmen das Deutsche Sprach- und Kulturinstitut Kallalabad und nehmen die Belegschaft als Geiseln. Der Taliban möchte die Deutschen kennenlernen, ihre Sprache, ihre Gepflogenheiten und ihre Schwächen - um gezielter und informierter gegen die Bundeswehr-Schutztruppen vorgehen zu können.

       

      Stab und Besetzung

      Johann Gmeiner Rainer Reiners
      Jördis Otto Nadja Bobyleva
      Titus Lohse Robert Stadlober
      Margarete Hoffmann Swetlana Schönfeld
      Dr. Anneliese Eckart Christina Große
      Omar El-Saeidi
      Regie Lutz Heineking Jr.
      Sonstige Mitwirkung Geraldine Voss
      Ole Heller
      Kamera Philipp Pfeiffer
      Autor Robert Lohr

      Ein kisbekischer Warlord und seine Gefolgsleute stürmen das Deutsche Sprach- und Kulturinstitut Kallalabad und nehmen die Belegschaft als Geiseln. Der Taliban möchte die Deutschen kennenlernen, ihre Sprache, ihre Gepflogenheiten und ihre Schwächen - um gezielter und informierter gegen die Bundeswehr-Schutztruppen vorgehen zu können: "Um den Feind bekämpfen zu können, muss man den Feind kennen!" Dr. Eckart stellt also in aller Eile einen Intensivkurs Deutschland auf die Beine und treibt den Warlord durch die Fachgebiete - Jördis unterrichtet die deutsche Sprache, Margarete Musik & Film, Gmeiner Landeskunde und Titus Kasperletheater. (Und Haschim kocht einen Tee.) Nach und nach machen sich die Mitarbeiter aber auch mit der Vorstellung vertraut, am Ende ihres Crashkurses in die Luft gesprengt zu werden. Die Todesangst hat erstaunliche Geständnisse zur Folge … und schließlich einen blutigen Aufstand, bei dem Büromaterialien zu Waffen werden.

      Die Serie spielt im fiktiven Land Kisbekistan: heimgesucht von Konflikten, Korruption und Cholera. Und mittendrin das Institut für deutsche Sprache und Kultur: Tafeln mit unregelmäßigen Verben, Neuschwanstein-Poster und Goethe-Büsten - eine deutsche Oase im trockenen Zentralasien. Sechs Kulturkrieger schlagen sich hier durch den lebensgefährlichen Alltag und treten mal in interkulturelle Fettnäpfchen, mal in sowjetische Landminen. Und an schlechten Tagen in beides.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 21.07.2018