• 20.11.2021
      19:40 Uhr
      Zu Tisch Vaucluse, Frankreich | arte Mediathek
       

      Im Süden Frankreichs ist sie weder von den Märkten noch aus der sommerlichen Küche wegzudenken: die Melone. In der Region von Cavaillon in der Provence werden sie seit dem 15. Jahrhundert angebaut. David Biscarrat kultiviert auf 150 Hektar Freiland-Melonen. Seine Frau Laetitia zaubert aus ihnen herzhafte Gerichte wie Tatar mit Zucchini und Avocado oder serviert sie gekocht mit angebratenen Krustentieren.

      Samstag, 20.11.21
      19:40 - 20:15 Uhr (35 Min.)
      35 Min.

      Im Süden Frankreichs ist sie weder von den Märkten noch aus der sommerlichen Küche wegzudenken: die Melone. In der Region von Cavaillon in der Provence werden sie seit dem 15. Jahrhundert angebaut. David Biscarrat kultiviert auf 150 Hektar Freiland-Melonen. Seine Frau Laetitia zaubert aus ihnen herzhafte Gerichte wie Tatar mit Zucchini und Avocado oder serviert sie gekocht mit angebratenen Krustentieren.

       

      Stab und Besetzung

      Regie Alix François Meier

      Im Süden Frankreichs ist sie weder von den Märkten noch aus der sommerlichen Küche wegzudenken: die Melone. Im 15. Jahrhundert brachten die Päpste von Avignon Melonen-Samen aus Italien als Gastgeschenk in die Provence, wo sie seitdem in der Region von Cavaillon angebaut werden. Dank mehr als 3000 Sonnenstunden im Jahr finden sie ideale Bedingungen zum Reifen und entwickeln ihren besonders süßen, fruchtigen Geschmack.
      David Biscarrat baut die Pflanzen auf 150 Hektar in Freilandkultur an, wo sie auch extremen Wetterbedingungen trotzen müssen. Davids Frau Laetitia findet immer neue Varianten, die Melonen in der Küche zu verarbeiten. Sie zaubert aus ihnen herzhafte Gerichte wie ein Tatar mit Zucchini und Avocado oder serviert sie gekocht als Melonenkompott mit angebratenen Krustentieren.

      Ab Samstag, den 6. November 2021, sendet ARTE für zehn Wochen, jeweils samstags um 19.40 Uhr, neue Folgen der „Zu Tisch“-Reihe in einer Länge von 32 Minuten - statt wie bislang 26 Minuten. „Zu Tisch“, die Reihe für europäische Kochkunst und -kultur, besucht seit mehr als zwei Jahrzehnten Menschen und Regionen Europas, spürt dort den Wurzeln europäischer Kochtraditionen nach und entdeckt dabei neue Trends und Variationen alter Rezepte. Der Leckerbissen am Schluss der neuen Samstagsfolgen: Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Nachkochen, mundgerecht präsentiert von ausgewählten Köchinnen und Köchen.
      Die Zuschauerinnen und Zuschauer erwarten kulinarische Tipps aus Frankreich (Vaucluse, Essonne, Martinique) und Deutschland (Oldenburger Land, Nordfriesland, Saarland), aber auch aus Österreich (Weißensee und Kleinwalsertal), Polen (Kaschubei) und Serbien (Vojvodina). Am 6. November startet die kulinarische Reise auf der Insel Martinique, einem französischen Übersee-Département. Alle Rezepte sind abrufbar unter www.arte/rezepte.
      Unabhängig davon wird die Reihe auch weiterhin in der gewohnten Länge am Sonntag wiederholt.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 27.11.2021