• 05.01.2020
      18:40 Uhr
      Zu Tisch Nordfriesland | arte
       

      Ein Wahrzeichen Nordfrieslands sind die unzähligen Schafe und Lämmer. Simon Lossau ist Deichschäfer an der Nordseeküste, kurz vor der dänischen Grenze. Die Leidenschaft für Schafe teilt er mit seiner Frau Anna. Sie kocht oft mit Lammfleisch und probiert gerne Neues aus wie Pulled Lamb, zerzupfte Lammkeule, mit orientalischen Gewürzen. Aber auch Lammfrikadellen und für die Region übliche "gestovte" Kartoffeln stehen auf dem Speiseplan. Als Beilage zu Lammkotelett kocht Anna Queller aus den Salzwiesen. Als Dessert gibt es luftige Futjes mit Apfelmus und Zimt und Zucker.

      Sonntag, 05.01.20
      18:40 - 19:10 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

      Ein Wahrzeichen Nordfrieslands sind die unzähligen Schafe und Lämmer. Simon Lossau ist Deichschäfer an der Nordseeküste, kurz vor der dänischen Grenze. Die Leidenschaft für Schafe teilt er mit seiner Frau Anna. Sie kocht oft mit Lammfleisch und probiert gerne Neues aus wie Pulled Lamb, zerzupfte Lammkeule, mit orientalischen Gewürzen. Aber auch Lammfrikadellen und für die Region übliche "gestovte" Kartoffeln stehen auf dem Speiseplan. Als Beilage zu Lammkotelett kocht Anna Queller aus den Salzwiesen. Als Dessert gibt es luftige Futjes mit Apfelmus und Zimt und Zucker.

       

      Stab und Besetzung

      Regie Hanna Leissner

      In Nordfriesland bestimmt das Wattenmeer das Leben im Rhythmus von Ebbe und Flut. Auf den Deichen und im Deichvorland, das bei Hochwasser überspült wird, stehen die Schafe von Simon Lossau. Als Kind schenkte ihm sein Vater ein Lamm, heute hat er eine Herde mit über tausend Muttertieren. Schafe sind wichtig für den Küstenschutz, denn sie halten das Gras kurz und verdichten mit ihren Hufen den Boden. Weil sie auf den salzigen Wiesen grasen und am Deich viel laufen müssen, um satt zu werden, ist das Lammfleisch von der Nordseeküste von Natur aus zart und schmackhaft. Simon und seine Frau Anna leben in der Gemeinde Emmelsbüll-Horsbüll. Das junge Paar hat gerade neu gebaut. Im Garten errichten sie einen Friesenwall, der die Terrasse schützen soll. Dafür werden Feldsteine ohne Mörtel aufgemauert und später bepflanzt. Für die Arbeiter kocht Anna Lammfrikadellen mit "gestovten", also in Soße zubereiteten, Kartoffeln, ein typisch norddeutsches deftiges Gericht. Anna variiert die nordfriesische Küche aber auch gerne mit Neuerungen wie Pulled Lamb mit orientalischen Gewürzen. Das Fleisch gart bei niedriger Temperatur mindestens fünf Stunden - bis es so zart ist, dass es vom Knochen fällt. Serviert wird es dann im Brot mit Sauerkraut und einer Joghurtsoße mit Knoblauch und Minze. Neben Lammgerichten ist die nordfriesische Küche vom Meer geprägt. Ein Klassiker: Krabben mit Rührei. Und es gibt zahlreiche Süßspeisen, wie Futjes. Das sind Teigkrapfen, die in einer speziellen Pfanne aus Eisen gebraten werden. Mit Apfelmus oder Zucker und Zimt versüßen diese das nachmittägliche Kaffeetrinken der Familie Lossau im eigenen Garten.

      Zu Tisch in … besucht unsere europäischen Nachbarn -Bauern, Winzer, Köche, Hausfrauen - und spürt dabei deren kulinarische Schätze auf.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Sonntag, 05.01.20
      18:40 - 19:10 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 12.12.2019