• 29.07.2020
      06:40 Uhr
      Xenius: Wertvolle Handschrift Warum sie im Alltag bedroht ist | arte
       

      Krakelig oder klar, verschnörkelt oder schlicht - jede Handschrift ist einzigartig. Früher gab es Noten für schönes Schreiben, heute sind die Schriftbilder vieler Grundschüler kaum mehr zu entziffern. Bildungsforscher beklagen, dass Kinder heute zunehmend Probleme mit der Handschrift hätten. In Zeiten von Laptop und Smartphone schreiben auch Erwachsene immer weniger mit der Hand. Verkümmert die Handschrift oder ist sie noch zu retten? Und was macht sie im Gehirn? Die "Xenius"-Moderatoren Emilie Langlade und Adrian Pflug machen einen Kalligraphie-Kurs und lernen, worauf es bei der Schreibschrift ankommt.

      Mittwoch, 29.07.20
      06:40 - 07:10 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

      Krakelig oder klar, verschnörkelt oder schlicht - jede Handschrift ist einzigartig. Früher gab es Noten für schönes Schreiben, heute sind die Schriftbilder vieler Grundschüler kaum mehr zu entziffern. Bildungsforscher beklagen, dass Kinder heute zunehmend Probleme mit der Handschrift hätten. In Zeiten von Laptop und Smartphone schreiben auch Erwachsene immer weniger mit der Hand. Verkümmert die Handschrift oder ist sie noch zu retten? Und was macht sie im Gehirn? Die "Xenius"-Moderatoren Emilie Langlade und Adrian Pflug machen einen Kalligraphie-Kurs und lernen, worauf es bei der Schreibschrift ankommt.

       

      Stab und Besetzung

      Moderation Adrian Pflug Emilie Langlade

      Krakelig oder klar, verschnörkelt oder schlicht - jede Handschrift ist einzigartig. Früher gab es Noten für schönes Schreiben, die Kinder schrieben mit viel Drill. Heute sind die Schriftbilder vieler Grundschüler kaum mehr zu entziffern. Häufig lernen die Kinder zuerst eine einfache Druckschrift. Zwar sollen sie daraus eine gut lesbare Schreibschrift entwickeln, doch die Realität sieht offenbar anders aus. Bildungsforscher beklagen, dass Kinder heute zunehmend Probleme mit der Handschrift hätten. Das schnelle und flüssige Schreiben falle ihnen immer häufiger schwer.

      In Zeiten von Laptop und Smartphone schreiben auch Erwachsene immer weniger mit der Hand. Tippen oder Diktieren liegt im Trend. Verkümmert die Handschrift oder ist sie noch zu retten? Der Neurobiologe Christian Kell befasst sich am Universitätsklinikum in Frankfurt mit der Frage, inwieweit das Schreiben mit der Hand Spuren im Gehirn hinterlässt und seine Entwicklung fördert.

      Die "Xenius"-Moderatoren Emilie Langlade und Adrian Pflug dagegen tauchen ein in die Welt des schönen Schreibens. In einem Kalligraphie-Kurs lernen sie, worauf es bei der Schreibschrift ankommt. Schaffen sie es, ihr eigenes Schriftbild zu verbessern?

      Wissen in 26 Minuten - das ist "Xenius", das werktägliche Magazin bei ARTE, das vertraute wie überraschende Themen aus dem Alltag und der Welt der Wissenschaft und Forschung unter die Lupe nimmt. Die deutsch-französischen Moderatorenpaare Dörthe Eickelberg und Pierre Girard, Caroline du Bled und Gunnar Mergner sowie Emilie Langlade und Adrian Pflug erleben Wissenschaft hautnah, entdecken, was die Welt bewegt, und treffen führende Köpfe aus der Forschung. "Xenius" ist Wissenschaft auf Augenhöhe, fundiert, bereichernd und gleichzeitig amüsant.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Mittwoch, 29.07.20
      06:40 - 07:10 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 11.07.2020