• 10.07.2020
      05:45 Uhr
      Xenius: Tiergeheimnisse Auf Entdeckertour im Reich der Tiere | arte Mediathek
       

      Das weltweite Artensterben nimmt zu. Das Tragische daran: Viele Tierarten sterben aus, bevor sie überhaupt entdeckt wurden. Ein enormer Verlust für die Menschheit! Denn manche Tierarten bergen Geheimnisse, die eine große Hilfe sein könnten, zum Beispiel für die Humanmedizin. Biologen schätzen, dass es gerade unter den Winzlingen der Natur noch Millionen unentdeckter, neuer Arten und damit "Geheimnisträger" gibt. Doch wie findet man eine neue Spezies? Michael Ohl, Insektenforscher und Leiter des Zentrums für Integrative Biodiversitätsentdeckung am Naturkundemuseum Berlin, weiht in die Kunst der Artenbestimmung ein.

      Nacht von Donnerstag auf Freitag, 10.07.20
      05:45 - 06:15 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

      Das weltweite Artensterben nimmt zu. Das Tragische daran: Viele Tierarten sterben aus, bevor sie überhaupt entdeckt wurden. Ein enormer Verlust für die Menschheit! Denn manche Tierarten bergen Geheimnisse, die eine große Hilfe sein könnten, zum Beispiel für die Humanmedizin. Biologen schätzen, dass es gerade unter den Winzlingen der Natur noch Millionen unentdeckter, neuer Arten und damit "Geheimnisträger" gibt. Doch wie findet man eine neue Spezies? Michael Ohl, Insektenforscher und Leiter des Zentrums für Integrative Biodiversitätsentdeckung am Naturkundemuseum Berlin, weiht in die Kunst der Artenbestimmung ein.

       

      Stab und Besetzung

      Moderation Gunnar Mergner Caroline du Bled

      Das weltweite Artensterben nimmt immer Fahrt auf. Das Tragische daran: Viele Tierarten sterben aus, bevor sie überhaupt entdeckt wurden. Ein enormer Verlust für die Menschheit! Denn manche Tierarten bergen Geheimnisse, die eine große Hilfe sein könnten, zum Beispiel für die Humanmedizin.

      Holzschlupfwespen etwa können mit ihrem Stachel eckige Löcher bohren. Das inspirierte Forscher dazu, einen neuartigen, winzigen Bohrer für Zahnimplantate zu entwickeln. Oder der Schleim mancher Schneckenarten: Er ist so klebrig, dass er zum Vorbild für einen biologischen und damit gut verträglichen Kleber für Blutgefäße wurde. Biologen schätzen, dass es gerade unter den Winzlingen der Natur noch Millionen unentdeckter, neuer Arten und damit "Geheimnisträger" gibt.

      Doch wie findet man eine neue Spezies? Michael Ohl, Insektenforscher und Leiter des Zentrums für Integrative Biodiversitätsentdeckung am Naturkundemuseum Berlin, weiht Caroline du Bled und Gunnar Mergner in die Kunst der Artenbestimmung ein. Mit Hilfe neuer Techniken wie der Erbgutanalyse, dem sogenannten DNA-Barcoding, sollen die beiden selber eine neue Art aufspüren. Und wer weiß, vielleicht werden sie dabei auch fündig?

      Wissen in 26 Minuten - das ist "Xenius", das werktägliche Magazin bei ARTE, das vertraute wie überraschende Themen aus dem Alltag und der Welt der Wissenschaft und Forschung unter die Lupe nimmt. Die deutsch-französischen Moderatorenpaare Dörthe Eickelberg und Pierre Girard, Caroline du Bled und Gunnar Mergner sowie Emilie Langlade und Adrian Pflug erleben Wissenschaft hautnah, entdecken, was die Welt bewegt, und treffen führende Köpfe aus der Forschung. "Xenius" ist Wissenschaft auf Augenhöhe, fundiert, bereichernd und gleichzeitig amüsant.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Nacht von Donnerstag auf Freitag, 10.07.20
      05:45 - 06:15 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 10.07.2020