• 15.02.2021
      16:55 Uhr
      Xenius: Sonnenstürme Die Erforschung einer rätselhaften Gefahr | arte
       

      Wissen in 26 Minuten - das ist "Xenius", das werktägliche Magazin bei ARTE, das vertraute wie überraschende Themen aus dem Alltag und der Welt der Wissenschaft und Forschung unter die Lupe nimmt. Die deutsch-französischen Moderatorenpaare Dörthe Eickelberg und Pierre Girard, Caroline du Bled und Gunnar Mergner sowie Emilie Langlade und Adrian Pflug erleben Wissenschaft hautnah, entdecken, was die Welt bewegt, und treffen führende Köpfe aus der Forschung. "Xenius" ist Wissenschaft auf Augenhöhe, fundiert, bereichernd und gleichzeitig amüsant.

      Montag, 15.02.21
      16:55 - 17:20 Uhr (25 Min.)
      25 Min.

      Wissen in 26 Minuten - das ist "Xenius", das werktägliche Magazin bei ARTE, das vertraute wie überraschende Themen aus dem Alltag und der Welt der Wissenschaft und Forschung unter die Lupe nimmt. Die deutsch-französischen Moderatorenpaare Dörthe Eickelberg und Pierre Girard, Caroline du Bled und Gunnar Mergner sowie Emilie Langlade und Adrian Pflug erleben Wissenschaft hautnah, entdecken, was die Welt bewegt, und treffen führende Köpfe aus der Forschung. "Xenius" ist Wissenschaft auf Augenhöhe, fundiert, bereichernd und gleichzeitig amüsant.

       

      Stab und Besetzung

      Moderation Dörthe Eickelberg
      Pierre Girard

      Licht, Wärme, Energie - ohne die Sonne könnten wir nicht leben. Unser Heimatstern kann uns aber auch gefährlich werden: Immer wieder schießt die Sonne riesige Plasmawolken ins Weltall, sogenannte Sonnenstürme. Wenn sie die Erde treffen, können sie die Stromversorgung lahmlegen, Satelliten stören, den Flugverkehr zusammenbrechen lassen. Doch wie entstehen Sonnenstürme? Und können Wissenschaftler sie bereits vorhersagen?Seit Jahrzehnten erforschen Astrophysiker die Aktivität der Sonne. Mit erdgebunden Teleskopen beobachten sie Sonnenflecken, die als Ursprung für Sonneneruptionen gelten. Doch weil Luftturbulenzen der Erdatmosphäre den Blick vernebeln, werden Forscher mit Hilfe von zwei Raumsonden näher an die Sonne heranfliegen als jemals zuvor: Mit "Solar Orbiter", losgeschickt von der europäischen Weltraumagentur ESA, und "Parker Solar Probe" von der NASA wollen sie gänzlich neue Erkenntnisse über die Entstehung der Sonnenstürme gewinnen.Die "Xenius"-Moderatoren Dörthe Eickelberg und Pierre Girard treffen den Physiker Alexander Warmuth vom Leibniz-Institut für Astrophysik Potsdam. Sein Team hat eines der Bordinstrumente von "Solar Orbiter" mit entwickelt: Das Röntgenteleskop STIX kann besonders heiße Regionen beobachten, in denen Sonnenstürme entstehen. Zusammen schauen die drei die ersten Bilder und Ergebnisse der Raumsonde an und erfahren, mit welchen Mitteln Sonnenstürme bisher erforscht und überwacht werden.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Montag, 15.02.21
      16:55 - 17:20 Uhr (25 Min.)
      25 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 16.01.2021