• 11.06.2020
      16:55 Uhr
      Xenius: Räuchern Konservieren ohne Kühlschrank | arte
       

      Das Räuchern ist seit der Steinzeit eine wichtige Zubereitungs- und Konservierungsart. Rauch ist ein komplexes Gemisch und macht Lebensmittel auf natürliche Weise haltbarer. Doch beim Verbrennungsprozess entstehen auch unerwünschte Stoffe. „Xenius“ will wissen, wie Räuchern funktioniert, wie man schädliche Stoffe reduzieren kann und wie es sich von einer der ältesten Konservierungsmethoden zu einer nach wie vor beliebten Veredelungstechnik weiterentwickelt hat. Die „Xenius“-Moderatoren Dörthe Eickelberg und Pierre Girard lernen traditionelles Räuchern - über echtem Holzfeuer.

      Donnerstag, 11.06.20
      16:55 - 17:20 Uhr (25 Min.)
      25 Min.

      Das Räuchern ist seit der Steinzeit eine wichtige Zubereitungs- und Konservierungsart. Rauch ist ein komplexes Gemisch und macht Lebensmittel auf natürliche Weise haltbarer. Doch beim Verbrennungsprozess entstehen auch unerwünschte Stoffe. „Xenius“ will wissen, wie Räuchern funktioniert, wie man schädliche Stoffe reduzieren kann und wie es sich von einer der ältesten Konservierungsmethoden zu einer nach wie vor beliebten Veredelungstechnik weiterentwickelt hat. Die „Xenius“-Moderatoren Dörthe Eickelberg und Pierre Girard lernen traditionelles Räuchern - über echtem Holzfeuer.

       

      Stab und Besetzung

      Moderation Pierre Girard Dörthe Eickelberg

      Das Räuchern ist seit der Steinzeit eine wichtige Zubereitungs- und Konservierungsart. Rauch ist ein komplexes Gemisch und macht Lebensmittel auf natürliche Weise haltbarer. Doch beim Verbrennungsprozess entstehen auch unerwünschte Stoffe. „Xenius“ will wissen, wie Räuchern funktioniert, wie man schädliche Stoffe reduzieren kann und wie es sich von einer der ältesten Konservierungsmethoden zu einer nach wie vor beliebten Veredelungstechnik weiterentwickelt hat.
      Die „Xenius“-Moderatoren Dörthe Eickelberg und Pierre Girard lernen traditionelles Räuchern - über echtem Holzfeuer. Während der Fisch im Rauch hängt, finden sie heraus, welches Holz man besser nicht zum Räuchern verwenden sollte und wie man das Aroma beeinflussen kann.
      BBQ-Soße, Chips und Würstchen - hier findet man häufig Raucharoma auf der Zutatenliste. Hat das überhaupt etwas mit echtem Rauch zu tun oder ist es schlichte Verbrauchertäuschung?
      Die Antwort findet „Xenius“ bei einem Holzkohlehersteller: Genau genommen ist das Raucharoma ein Nebenprodukt ihrer Holzkohleproduktion. Es fällt als Flüssigkeit mit Rauchgeschmack an, als „Flüssigrauch“. Aber bis der in Würsten und Co. landet, ist es ein langer Prozess. Was passiert mit den gesundheitsschädlichen Stoffen, die bei der Verkohlung entstehen? Ist flüssiger Rauch am Ende gesünder als echtes Räuchern?
      Gesundheitlich bedenklich sind vor allem bestimmte Kohlenwasserstoffe, von denen man beim Räuchern bis zu 250 verschiedene Substanzen finden kann. An der Uni Hannover arbeiten deshalb Forscher an einer schadstofffreien Alternative zum traditionellen Räuchern: Rauchgeschmack aus dem Schlauchpilz! Seine Enzyme produzieren den Schlüssel-Aromastoff des Raucharomas, der gesundheitlich unbedenklich ist. Im Lebensmittellabor wird damit an neuen Rezepten getüftelt. Schinken mit Raucharoma aus Schlauchpilzen - kann das schmecken?

      Wissen in 26 Minuten - das ist „Xenius“, das werktägliche Magazin bei ARTE, das vertraute wie überraschende Themen aus dem Alltag und der Welt der Wissenschaft und Forschung unter die Lupe nimmt. Die deutsch-französischen Moderatorenpaare Dörthe Eickelberg und Pierre Girard, Caroline du Bled und Gunnar Mergner sowie Emilie Langlade und Adrian Pflug erleben Wissenschaft hautnah, entdecken, was die Welt bewegt, und treffen führende Köpfe aus der Forschung. „Xenius“ ist Wissenschaft auf Augenhöhe, fundiert, bereichernd und gleichzeitig amüsant.

      Wird geladen...
      Donnerstag, 11.06.20
      16:55 - 17:20 Uhr (25 Min.)
      25 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 18.06.2021