• 30.09.2019
      05:55 Uhr
      Xenius: Insektenbionik Wie Sechsbeiner dem Menschen auf die Sprünge helfen | arte
       

      Viele Menschen finden Insekten lästig oder sogar eklig. Dabei gehören die Sechsbeiner zu den ältesten und erfolgreichsten Lebewesen der Erde und haben im Laufe der Evolution Fähigkeiten entwickelt, die den Menschen staunen lassen. Kein Wunder also, dass sich immer mehr Wissenschaftler, Erfinder und Architekten von ihnen inspirieren lassen.
      Welche Problemlösungspotenziale schlummern in den kleinen Krabbeltieren? Das erfahren die „Xenius“-Moderatoren Dörthe Eickelberg und Pierre Girard in Esslingen. Dort sollen die kleinen Insekten den Forschern zum Beispiel dabei helfen, Industrieroboter autonom und teamfähig zu machen.

      Nacht von Sonntag auf Montag, 30.09.19
      05:55 - 06:25 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

      Viele Menschen finden Insekten lästig oder sogar eklig. Dabei gehören die Sechsbeiner zu den ältesten und erfolgreichsten Lebewesen der Erde und haben im Laufe der Evolution Fähigkeiten entwickelt, die den Menschen staunen lassen. Kein Wunder also, dass sich immer mehr Wissenschaftler, Erfinder und Architekten von ihnen inspirieren lassen.
      Welche Problemlösungspotenziale schlummern in den kleinen Krabbeltieren? Das erfahren die „Xenius“-Moderatoren Dörthe Eickelberg und Pierre Girard in Esslingen. Dort sollen die kleinen Insekten den Forschern zum Beispiel dabei helfen, Industrieroboter autonom und teamfähig zu machen.

       

      Stab und Besetzung

      Moderation Pierre Girard Dörthe Eickelberg

      Viele Menschen finden Insekten lästig oder sogar eklig. Dabei gehören die Sechsbeiner zu den ältesten und erfolgreichsten Lebewesen der Erde und haben im Laufe der Evolution Fähigkeiten entwickelt, die den Menschen staunen lassen. Kein Wunder also, dass sich immer mehr Wissenschaftler, Erfinder und Architekten von ihnen inspirieren lassen. Ein Beispiel ist die Seidenspinnerraupe: Sie ist in der Lage, aus ihrem Körpersekret extrem feine und dennoch hochfeste Seidenfäden zu spinnen. US-Physiker haben das Geheimnis dieser Substanz gelüftet und entwickeln nun ständig neue intelligente Produkte aus flüssiger Seide. Es könnte sogar das Bioplastik der Zukunft dabei herausspringen. Architekten haben sich ein materialsparendes Konstruktionsprinzip bei der Flügelschale des Kartoffelkäfers abgeschaut. Und Forscher der Uni Gießen enträtseln das Geheimnis des äußerst robusten Asiatischen Marienkäfers. Ihr Ziel: Nach dem Prinzip seiner hocheffizienten Immunabwehr neue Antibiotika und Antiparasitika zu entwickeln. Welche Problemlösungspotenziale schlummern noch in den kleinen Krabbeltieren? Das erfahren die „Xenius“-Moderatoren Dörthe Eickelberg und Pierre Girard in Esslingen. Dort sollen die kleinen Insekten den Forschern zum Beispiel dabei helfen, Industrieroboter autonom und teamfähig zu machen. Deshalb erforschen sie die Prinzipien der Kommunikation und Kooperation von Ameisen. Obwohl das Einzelwesen simpel, klein und schwach ist, sind sie als Gemeinschaft stark und zu intelligenten Problemlösungen fähig. Ob sich die „Xenius“-Moderatoren in Sachen Teamwork noch etwas von den Insekten abschauen können? Sie machen den Test und schlüpfen selbst in die Rolle von Ameisen.

      Wissen in 26 Minuten - das ist „Xenius“, das werktägliche Magazin bei ARTE, das vertraute wie überraschende Themen aus dem Alltag und der Welt der Wissenschaft und Forschung unter die Lupe nimmt. Die deutsch-französischen Moderatorenpaare Dörthe Eickelberg und Pierre Girard, Caroline du Bled und Gunnar Mergner sowie Emilie Langlade und Adrian Pflug erleben Wissenschaft hautnah, entdecken, was die Welt bewegt, und treffen führende Köpfe aus der Forschung. „Xenius“ ist Wissenschaft auf Augenhöhe, fundiert, bereichernd und gleichzeitig amüsant.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Nacht von Sonntag auf Montag, 30.09.19
      05:55 - 06:25 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 15.10.2019